Drama am Strand: Känguru von Polizei wiederbelebt

Melbourne - Der australischen Polizei ist am Strand in der Nähe von Melbourne eine beeindruckende Känguru-Rettung gelungen. Hinterher berichteten die Beamten wie sie die dramatischen Momente erlebten.

Mittlerweile erholt sich ein Känguru von einem beinahe schiefgelaufenen Ausflug ins Meer.
Mittlerweile erholt sich ein Känguru von einem beinahe schiefgelaufenen Ausflug ins Meer.  © Facebook Screenshot Victoria Police

Anwohnerin Mia Grant hatte das Beuteltier auf der anderen Straßenseite in Richtung Safety Beach hüpfen sehen, berichtet BBC.

Als sie das Tier schwimmen sah, begann sie das Känguruh zu filmen. Doch mitten im Wasser-Ausflug war das Säugetier plötzlich in die Brandung geraten. Zum Glück konnte dem Tier geholfen werden, die alarmierte Polizei eilte zum Geschehen.

Das Känguru konnte zwar kurzzeitig aus den Wellen gerettet werden, büxte jedoch noch ein zweites Mal aus. Damit schlug die Stunde von Christopher Russo und Kirby Tonkin.

Die beiden Polizisten sprangen ins Meer und schleppten das bewusstlose Tier aus dem Wasser. An Land führten sie (erfolgreich) Wiederbelebungsmaßnahmen durch.

"Ich schnappte einen Schwanz und Kirby packte sich den Kopf, um das Wasser aus ihm herauszuholen. Nach der Wiederbelebung fing das Tier wieder an zu atmen und ich konnte einen Herzschlag fühlen", beschreibt Sergeant Rosso den Ablauf der Rettung.

Das Säugetier wurde zunächst zu einer örtlichen Polizeiwache gebracht. Dann wurde es von einem Wildtierdienst abgeholt. Dem Känguru geht es momentan bestens. Eine Koppel voller Gras und viel Wasser zum Trinken steht dem Beuteltier zur Erholung zur Verfügung, sodass es sicher bald wieder richtig gesund wird.

Titelfoto: Facebook Screenshot Victoria Police

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0