Frau bricht sich zweimal Halswirbel, weil sie niesen musste

Sie musste kräftig niesen, danach waren zwei ihrer Halswirbel gebrochen. Die 33-Jährige scheint vom Pech verfolgt zu werden. (Symbolbild)
Sie musste kräftig niesen, danach waren zwei ihrer Halswirbel gebrochen. Die 33-Jährige scheint vom Pech verfolgt zu werden. (Symbolbild)  © DPA

Melbourne/Australien - Gerade in der Frühlingszeit können viele Allergiker ein Lied davon singen.

Es juckt in der Nase, der Schleim tropft stetig aus dem Riechorgan und schon muss man unfreiwillig niesen.

Dass der nervige Ausstoß allerdings auch schlimme Folgen haben kann, zeigt ein aktuelles Beispiel aus Australien ziemlich deutlich.

Wie "metro.uk" berichtet, brach sich dort eine Frau bereits 2012 zwei Halswirbel, nachdem sie kräftig niesen musste.

Nach wochenlanger Kur und Physiotherapie kam sie nach dem Schock wieder auf die Beine. Doch die Frau scheint nicht gerade vom Glück verfolgt zu sein.

Im April diesen Jahres passierte es schon wieder: "Mein Genick tat weh, als ich beim Arbeiten war. Dann streckte ich mich und spürte einen Stich", so die 33-Jährige. Die Ärzte bestätigten ihr, dass es die gleichen Halswirbel seien, die schon damals gebrochen waren. Zudem hätten sie so etwas noch nie gesehen.

Wenig aufmunterte Worte also für die Frau, die sich jetzt einer schmerzhaften Operation unterziehen muss. Für sehr lange Zeit kann die Hotelmanagerin zudem ihren Job nicht antreten. Es beginnen harte Leidenswochen für die Frau.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0