Teenie-Eltern brüsten sich mit Videos, die zeigen, wie sie ihr eigenes Baby foltern

Links: Feige verstecken sich die Teenie-Eltern hinter Emojis. Rechts: Ihr Baby hat einen Plastikbeutel über dem Kopf!
Links: Feige verstecken sich die Teenie-Eltern hinter Emojis. Rechts: Ihr Baby hat einen Plastikbeutel über dem Kopf!

Melbourne (Australien) - Körperlich unversehrt fand die Polizei im australischen Melbourne ein Baby am Wochenende in der Wohnung seiner vermeintlichen Horror-Eltern auf. Seelisch dürfte das Kind fürs Leben gezeichnet sein, denn es existieren Videos, die zeigen, wie es gefoltert wird!

Hochgeladen wurden diese ganz offensichtlich von den Tätern höchstselbst auf Snapchat. Dort brüsten sich die beiden sogar mit dem Material. Die Polizei wurde von Usern wegen der Videos alarmiert und fand schließlich die Teenie-Eltern in dem Stadtteil Preston.

Der nur 13-jährige Junge und seine 14-jährige Freundin behaupten, die Eltern des armen Kindes zu sein. In dem Video zeigen sich die beiden von einer grausamen Art, die ihresgleichen sucht! So ziehen sie dem Baby eine Plastiktüte über den Kopf, sodass ihm die Luft wegbleibt. Das Ganze ist angeblich dazu gedacht das Kind zu "disziplinieren", berichtet die "SUN".

Während das Baby bittere Tränen weint, hört man seine mutmaßliche Teenie-Mutter im Hintergrund kichern. In einem weiteren Video, das unter dem perversen Titel "Heute Nacht stirbt es sicher" zu sehen war, konnten entsetzte Zuschauer sehen, wie dem hilflosen Baby Wasser ins Gesicht gegossen wurde!

Eine Foltermethode, die dem Betroffenen das Gefühl gibt, zu ertrinken! Das Teenie-Mädchen rechtfertigt sich in einem der Videos mit den Worten: "Wenn ich mein Kind schlagen will, werde ich es so oft schlagen wie ich will, wenn es etwas Disziplin braucht, werde ich es weiter schlagen".

Das Schlimmste an der ganzen Geschichte ist ihr vorläufiges Ende: Laut des Portals "News.com.au" wurden die Teenies vorläufig freigelassen!

Der zuständige Ermittler Alistair Parons rechtfertigte sein Vorgehen damit, dass es dem Kind dem äußeren Anschein nach gut ging, als man das Teenie-Paar antraf.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0