SUV rast in Menschenmenge: Fahrer festgenommen

Der Fahrer des SUV wurde festgenommen.
Der Fahrer des SUV wurde festgenommen.

Melbourne - Schock für Fußgänger im australischen Melbourne! Dort raste ein Auto in eine Menschenmenge nahe einer Bahn-Station.

Aufnahmen, die bereits mehrfach in den sozialen Medien geteilt wurden, zeigen Menschen, die auf dem Boden liegen und von anderen Passanten und Rettungskräften versorgt werden.

Wie viele Verletzte es gibt, ist bislang noch nicht bestätigt. Laut australischen Medienberichten sollen aber mindestens 16 Personen verletzt worden sein.

Die Polizei teilte auf Twitter mit, dass der Fahrer des weißen SUVs bereits verhaftete wurde. Die Lage ist derzeit noch unklar, die Polizei bittet die Einwohner, den Bereich zu meiden.

TAG24 bleibt dran.

Mehrere Menschen wurden verletzt.
Mehrere Menschen wurden verletzt.  © Joe Castro/AAP/dpa

Update 09.14 Uhr: Mittlerweile gibt es neue Erkenntnisse: Mindestens 13 Menschen mussten nach dem Vorfall am Donnerstagabend nahe dem Bahnhof Flinders Street in Krankenhäuser gebracht werden, wie Rettungsdienste berichteten. Der Fahrer und ein weiterer Mann seien festgenommen worden, teilte die Polizei des Bundesstaates Victoria mit.

Augenzeugen berichteten dem Rundfunksender Ten Network, der Fahrer sei absichtlich und mit hohem Tempo von etwa 100 Kilometern pro Stunde in die Passanten gerast. Die Polizei wollte sich noch am Abend auf einer Pressekonferenz zu dem Vorfall äußern. Die Gegend war zu dem Zeitpunkt des Geschehens nicht nur wegen vieler Pendler voller Menschen. Auch waren viele unterwegs, um letzte Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Unter den Verletzten sollen auch Kinder sein.

Den Berichten von Passanten zufolge soll der Autofahrer mit seinem weißen Geländewagen gegen 16.40 Uhr über eine rote Ampel gefahren und in die Passanten gefahren sein, als diese gerade den größten Zebrastreifen in Richtung der Bahnstation überquerten. Er habe ganz offensichtlich Menschen treffen wollen, weil er direkt auf die größte Menge zugesteuert sei.

"Wir konnten diesen Lärm hören", sagte eine Augenzeugin namens Sue dem Melbourner Radiosender 3AW: "Als wir nach links schauten, sahen wir dieses weiße Auto, es mähte einfach alle um. Menschen flogen überall herum. Wir hörten bumm, bumm."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0