Völlig lebensmüde? Mann läuft zu Fuß über A7, doch es kommt noch schlimmer

Melsungen - Zugegeben: Es ist überaus ärgerlich, wenn einem mitten auf der Autobahn der Sprit ausgeht. Vollkommmen nachvollziehbar, wenn man daraufhin zu Fuß eine Tankstelle aufsucht. Doch was sich ein 28-Jähriger bereits am Freitag (5. April) auf der A7 bei Melsungen erlaubte, grenzt an puren Schwachsinn.

Fotomontage: Mit satten 2,4 Promille war der 28-Jährige zu Fuß auf der A7 unterwegs (Symbolbild).
Fotomontage: Mit satten 2,4 Promille war der 28-Jährige zu Fuß auf der A7 unterwegs (Symbolbild).  © 123RF

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, war der junge Mann mit 2,4 Promille zu Fuß auf der Autobahn erwischt worden.

Der 28-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, hätte am Freitagabend gegen 21 Uhr seinen VW Golf auf dem Standstreifen abgestellt, nachdem ihm der Sprit ausgegangen war. Anschließend versuchte er per pedes zur nächsten Tankstelle zu gelangen.

Dabei soll er aus einer Whiskey-Flasche getrunken und versucht haben, vorbeifahrende Autos anzuhalten, damit diese ihn bis zur nächsten Tankstelle mitnehmen.

Dabei trug er leichtsinnigerweise keine Warnweste und war darüber hinaus komplett dunkel gekleidet.

Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0