"Schwarzwald-Polizist": Ein Flüchtling räumt auf 7.070
Hündin hinkt plötzlich: Dann wird Frauchen alles klar Top
Mann mit Down-Syndrom zeugt Sohn: So geht es diesem heute Neu
Diese Uni hebt Eure Karriere auf das nächste Level Anzeige
Hier wurde schon dutzenden missbrauchten Kindern geholfen Neu
7.070

"Schwarzwald-Polizist": Ein Flüchtling räumt auf

In Biberach bei Memmingen zeigt ein Flüchtling Zivilcourage: Er rennt einem Dieb hinterher und hält ihn fest, bis die Polizei kommt.
Der Flüchtling Pa Saido Ngum aus Gambia sitzt in seiner Unterkunft. Ngum hat einen bewaffneten Räuber festgehalten und der Polizei übergeben. Er erhielt dafür eine Auszeichnung für Zivilcourage. (Archivbild)
Der Flüchtling Pa Saido Ngum aus Gambia sitzt in seiner Unterkunft. Ngum hat einen bewaffneten Räuber festgehalten und der Polizei übergeben. Er erhielt dafür eine Auszeichnung für Zivilcourage. (Archivbild)

Memmingen - Der Zustrom von Flüchtlingen hat bei vielen Menschen die Sorge ausgelöst, dass es mehr Straftaten gibt. Das hier ist die Geschichte von einem Flüchtling auf Verbrecherjagd. Dabei hat der Mann aus Gambia einen Vorteil - er ist ein sehr, sehr schneller Sprinter.

Anstand, Mut, Humor. Fragt man im oberschwäbischen Biberach Bekannte von Pa Saidou Ngum nach seinen Eigenschaften, nennen sie unter anderem diese. "Er ist bei uns schon recht gut integriert, er fühlt sich zuhause", sagt Sozialarbeiterin Najla Dervina.

Diese Kombination war es wohl, die den Asylbewerber aus dem westafrikanischen Kleinstaat Gambia tun ließ, wovor so mancher zurückgeschreckt wäre - und was ihm neben einer Auszeichnung einen Spitznamen einbrachte: "Schwarzwaldpolizist".

Aber der Reihe nach. In einer Novembernacht ist Pa - "kleiner Vorname genügt", sagt er - nach der Spätschicht als Küchenhilfe im Biberacher Stadtcafé auf dem Heimweg in seine Wohngemeinschaft. Er kommt an einem Geschäft für Sportwetten vorbei.

Dass drinnen die Kassierin mit einem Messer bedroht und zum Herausgeben der Tageseinnahmen gezwungen wird, ahnt er nicht. Kurz darauf rennt ein großer weißer Mann an Pa vorbei. Eine Frau ruft: "Hilfe, haltet ihn!"

Der Flüchtling Pa Saido Ngum (l.) aus Gambia unterhält sich in einer Flüchtlingsunterkunft mit der Sozialarbeiterin Najla Dervina (r.).
Der Flüchtling Pa Saido Ngum (l.) aus Gambia unterhält sich in einer Flüchtlingsunterkunft mit der Sozialarbeiterin Najla Dervina (r.).

"Ich bin losgerannt, hab gar nicht an was gedacht", sagt der 27-jährige Gambier. Er ist schnell. Bei der Turngemeinschaft Biberach 1847 hat er die 100-Meter-Strecke in 12,83 Sekunden geschafft. Es kommt zum Handgemenge.

Der Räuber fuchtelt mit dem Messer, verletzt sich aber nur selbst. "Ich rufe: Schluss, Polizei, schwarze Polizei!" Pa schmunzelt. "Und dann: Schwarzwaldpolizei. Wieso, weiß ich nicht."

Der verletzte Räuber lässt Messer und Beute fallen. Die echte Polizei kann ihn wenig später in einem Krankenhaus festnehmen.

Knapp ein Jahr danach schüttelt der für Biberach zuständige Polizeipräsident von Ulm, Christian Nill, dem Gambier bei einer Feierstunde die Hand. Pa bekommt eine Urkunde für Zivilcourage.

Bringt das Pluspunkte für sein Asylverfahren? Jürgen Kraft schüttelt den Kopf - bedauernd, wie es scheint.

Herr Ngum habe sich zwar vorbildlich verhalten, sagt der Leiter des Amtes für Flüchtlinge und Integration im Landkreis Biberach. "Aber ausschlaggebend wird am Ende die Bewertung der Fluchtgründe sein."

Der Flüchtling Pa Saido Ngum aus Gambia steht auf einer Straße in Biberach.
Der Flüchtling Pa Saido Ngum aus Gambia steht auf einer Straße in Biberach.

Zuständig für Asylanträge von Gambiern, die bis Mitte 2017 gestellt wurden, ist die Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Karlsruhe.

Deshalb leben immer noch die meisten der nach Deutschland gekommenen Gambier im Südwesten - laut Innenministerium rund 11.000.

Im Vergleich zu anderen Flüchtlingen waren Gambier in Baden-Württemberg auffallend oft an Straftaten beteiligt. 2016 mehr als 4500 Mal.

"Besonders im Bereich der Rauschgifthandelsdelikte sind sie stark überrepräsentiert», sagt Innenministeriumssprecher Carl Dehner. Das hänge auch damit zusammen, dass Gambia als Drehkreuz für den internationalen Schmuggel von Kokain und Cannabis fungiere.

Dass der "Schwarzwaldpolizist" nach Einschätzung von Behörden und Sozialarbeitern anständig durchs Leben geht und sich vorbildlich um Integration bemüht, macht die Aussicht auf Bewilligung seines Asylantrags - zumindest statistisch gesehen - nicht größer. 2017 lag die Anerkennungsquote für Gambier bei 4,7 Prozent.

Als Grund hatte Pa, der 2015 über die Türkei, Griechenland und die Balkanroute kam, Verfolgung durch die berüchtigte Geheimpolizei seines Landes angegeben. Ein Kollege, der neidisch auf seinen Job als Wirtschaftsleiter in einem regierungseigenen Luxushotel gewesen sei, habe ihn als Homosexuellen angezeigt.

"Ich bin gar nicht schwul, aber in Gambia genügt der Verdacht und du bekommst echte Probleme", sagt Pa. "Ich musste zum Verhör, da bin ich abgehauen, die ganze Familie hat Geld mitgegeben." Gambias Diktator Yahya Jammeh hatte alle Homosexuellen aufgefordert, zu verschwinden. Sonst werde er ihnen persönlich «den Kopf abschlagen". Unter Jammeh waren willkürliche Verhaftungen, Folter und Hinrichtungen ohne Urteil laut Menschenrechtsorganisationen weit verbreitet.

Auch wenn der Antrag von Pa abgelehnt wird, hat er eine Chance, noch einige Jahre in Deutschland zu bleiben. Jürgen Kraft, der oft "unsere" sagt, wenn er über Flüchtlinge im Landkreis Biberach spricht, verweist auf die "3 plus 2"-Regel. "Danach dürfen Asylbewerber, die eine dreijährige Berufsausbildung beginnen, bis zu deren Abschluss bleiben und danach nochmal maximal zwei Jahre."

Für Pa zeichne sich eine Ausbildungsstelle als Koch ab, sagt Kraft. "Wir bemühen uns im Landkreis Biberach sehr um die Integration unserer Flüchtlinge, und sie gelingt immer besser", sagt er. "Auch deshalb ist die Akzeptanz für diese Menschen bei unseren Bürgern, die anfangs sehr reserviert waren, inzwischen recht hoch."

"Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht." Der Spruch steht auf der Urkunde der Polizei, die Pa in seinem WG-Zimmer aufgestellt hat. Sie besteht aus einem in Folie eingeschweißten blauen DIN-A4-Blatt. Dazu gab es eine Prämie: 100 Euro.

Fotos: DPA

Bei Saturn in Bochum bekommt Ihr die Apple Watch jetzt zum Knaller-Preis! 1.834 Anzeige
Narkosearzt soll über 40 Patienten mit Hepatitis angesteckt haben: Ermittlungen laufen Neu
Kaum Fang im Netz: Wie geht es weiter mit den Bodensee-Fischern? Neu
Dieses E-Auto bekommt Ihr schon ab 159 Euro im Monat! Aber nicht mehr lange... Anzeige
Koks-Taxis im Fokus der Polizei: Über 30 Verfahren in den letzten sechs Monaten! Neu
Motorradfahrer prallt frontal gegen Baum: Tot! Neu
Ab sofort: Großer Ausverkauf bei Medimax Barmbek wegen Schließung 5.229 Anzeige
Mann will Polizei austricksen, denkt aber nicht an sein Tattoo Neu
Studenten müssen Kartons auf ihren Köpfen tragen Neu
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! Anzeige
Deshalb sind die Titelseiten dieser Zeitungen geschwärzt Neu
"Die Addams Family" ist völlig abgedreht! Schräger Humor vom Feinsten Neu
Ford Mustang GT bei Unfall zerstört Neu
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 3.046 Anzeige
Tödlicher Unfall: Junger Audi-Fahrer stirbt nach Zusammenstoß mit BMW Neu
Was machen eigentlich Porno-Stars, wenn sie ihre Tage kriegen? Neu
Spanner beobachtet Paar beim Sex und bezahlt das mit seinem Leben Neu
Baby liegt blutüberströmt im Auto, doch Mutter bemerkt nichts Neu
Tragischer Familien-Unfall: Teenager stirbt auf Heimweg von Hochzeitsfeier Neu
BVB vor Transferkracher? Kommt belgischer Dribbelzwerg nach Dortmund? Neu
FC Bayern: Niklas Süle äußert sich zu Verletzung, Joachim Löw und DFB unter Druck Neu
"Möglichst viele Menschen töten": Drei Iraker wegen Terrorplänen vor Gericht Neu
Nach schrecklichem Mord an Ivonne B. (†39): Ex-Freund vor Gericht Neu
Instagram-Blondine mit Hammer-Dekolleté ist Single und sucht "sexy Schnitten" Neu
Schock für GZSZ-Sunny: Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht! Neu
Frauengruppe soll 33-Jährige misshandelt und in eiskalte Oder gestoßen haben! Neu
Warum zwei Hertha-Profis heute den Job wechseln Neu
Nach Attentat: Kiez-Döner öffnet bald wieder und zeigt rührende Geste Neu
Snapchat-Video für Freund sorgt für Verwunderung: Was ist da im Hintergrund? Neu
Giftig für Katzen: Diese Lebensmittel sollten nicht im Napf landen! 8.360
Woran erkenne ich, dass mein Hund mich liebt? 5.795
Hier wirft ein Paar seinen Hund weg, doch das Tier hat Glück 46.006
Vereinsloses Ex-Top-Talent Sinan Kurt hält sich in Fußball-Halle fit 1.954
Was Ihr in diesem Jahr bei der "Venus" verpasst habt! 4.245
Bruder sollte aufpassen: Kleinkind (2) stürzt aus Fenster! 3.650
Verhängnisvoller Unfall nach "Pinkel-Pause": Minderjährige verletzt 3.138
Vorwürfe gegen Danni Büchner: "Nun hat sie den Bogen überspannt" 10.974
Neue Details im Vermissten-Rätsel: Mutter hat fast 50.000 Euro Schulden! 7.174
Trübe Wetter-Aussichten: War's das mit dem Goldenen Herbst? 1.966
"Ihr seid Muschis geworden": Ausraster von VfB-Profi Badstuber nach Platzverweis 2.912 Update
Heftige Unruhen erschüttern Chile! Drei Menschen ums Leben gekommen 630
Kreisliga oder Serie A? Juventus Turin mit dem wohl lustigsten Slapstick-Tor des Jahres! 2.413
Todes-Drama bei Schüleraustausch: Teenager stürzt aus Fenster sieben Etagen in die Tiefe 5.719
Aggressive Kuh sorgt für Alarm! Polizei und Feuerwehr rücken zu Groß-Einsatz aus 1.200
Fahrer schrottet seinen Ferrari beim Überholen 6.364
Besitzer tut seinem Hund so ekelhafte Dinge an, dass er acht Jahre in Haft muss 7.842
Conor McGregor soll junge Frau missbraucht haben! Schwere Vorwürfe gegen MMA-Superstar 2.339
Nach Hochzeit mit Oliver Pocher: Amira Aly zeigt ihr Kleid! 10.313
Training beim FC Bayern abgebrochen: Sorge um Tolisso 1.894
Mann fährt mit Auto in Menschenmenge vor Café und verletzt fünf Menschen 4.732
Zwei Männer verletzt: Aussprache endet mit Schlägen und Schüssen! 511