Mann fällt auf Sex-Betrügerin rein: So dreist betrügt er zurück

Das Angebot war von Anfang an merkwürdig, aber der 42-jährige konnte der genau halb so alten Frau wohl nicht widerstehen... (Symbolbild).
Das Angebot war von Anfang an merkwürdig, aber der 42-jährige konnte der genau halb so alten Frau wohl nicht widerstehen... (Symbolbild).  © Wolfgang Kumm/dpa

Memmingen (Bayern) - Da konnte er nicht widerstehen: In der Nähe von Memmingen bekam ein Autofahrer (42) auf einem Rastplatz von einer sexy Frau (21) ein Angebot, das er nicht ausschlagen konnte...

Doch die Geschichte entwickelte sich nicht in die "erotische" Richtung, die sich der Mann erhofft hatte. Statt des erhofften Sex gab es nur quietschende Reifen, und die Frau war weg, berichtet Die Welt.

Hätte ihm das nicht klar sein müssen? Die 21-Jährige wollte gerade mal eine Vignette im Wert von 38 Euro für die Schweizer Autobahn haben. Diese übergab der 42-Jährige auch noch einem Begleiter der Frau, der sofort Gas gab und davonraste.

Um die Betrügerin ausfindig zu machen, wurde der Geprellte selbst zum Betrüger und rief die Polizei an. Den Beamten erzählte er, dass es einen Unfall mit Fahrerflucht gegeben hätte.

Daraufhin gab die Polizei eine Fahndung raus und konnte die Betrügerin mit ihrem Bekannten ausfindig machen. Da der Wagen der 21-Jährigen jedoch keine Unfallspuren aufwies, flog die Geschichte sofort auf.

Deshalb wurde der 42-jährige wegen Vortäuschens einer Straftat angezeigt. Zumindest kann er sich jetzt trösten, dass die junge Frau auch noch zur Rechenschaft gezogen wurde.

Gegen die 21-Jährige ist ein Verfahren wegen Betrugs eingeleitet worden.

Titelfoto: Wolfgang Kumm/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0