Oma sperrt Enkel in Hundekäfige: Die Begründung ist unglaublich

Memphis - Im US-Bundesstaat Tennessee ist eine 62-Jährige wegen Kindeswohlgefährdung festgenommen worden. Was sie ihren Enkeln angetan haben soll, ist wirklich abscheulich.

Die Großmutter wurde dabei gefilmt, wie sie ihre Enkel aus den Zwingern im Kofferraum holte. Daraufhin rückte die Polizei an.
Die Großmutter wurde dabei gefilmt, wie sie ihre Enkel aus den Zwingern im Kofferraum holte. Daraufhin rückte die Polizei an.  © Screenshot YouTube/H. Nelson Goodson

Leimome Cheeks wird beschuldigt, die beiden Kinder in Hundekäfige gesteckt zu haben. Das berichtet CBS unter Berufung auf seinen Schwestersender WREG-TV.

Videoaufnahmen hatten die Frau entlarvt. Sie zeigen, wie Cheeks ihre Enkel im Alter von acht und neun Jahren aus dem Kofferraum ihres Autos lässt. Dort saßen sie während der Fahrt offenbar in zwei Hundekäfigen fest.

Diese sollen eigentlich für zwei Welpen bestimmt gewesen sein, die sich die Beschuldigte erst kürzlich angeschafft habe, heißt es weiter. Weil jedoch im vorderen Bereich des Autos kein Platz gewesen sei, entschied sich Cheeks kurzerhand dazu, die Käfige für den "Transport" ihrer Enkel zu nutzen.

Die Kinder hätten danach über extreme Hitze in den Käfigen geklagt, da sie über keine Belüftung verfügten. Nachbarn zeigten sich von dem Vorfall entsetzt.

"Ich bin immer noch schockiert. Ich kann nicht glauben, dass sie das wirklich getan hat. Sie ist so eine nette Frau", wird eine Bekannte bei CBS zitiert.

Cheeks bestätigte nach ihrer Festnahme gegenüber der Polizei, dass sie tatsächlich mit ihren Enkeln in den Käfigen von Whitehaven nach Collierville gefahren war, sie aber während der Fahrt immer wieder nach dem Rechten gesehen habe.

Dennoch wurde die 62-Jährige wegen Kindeswohlgefährdung angeklagt und vorläufig festgenommen. Mit welcher Strafe sie rechnen muss, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Screenshot YouTube/H. Nelson Goodson


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0