Verletzte bei Schießerei auf Weihnachtsmarkt! Innenstadt von Straßburg abgeriegelt Top Update Last-Minute-Sieg für Schalke! Schöpf verdirbt Höwedes die Rückkehr Top Riesen Ansturm am Donnerstag bei MediaMarkt in Trier erwartet 1.036 Anzeige Macron macht Geschenke, doch woher nimmt er die Milliarden? Top MediaMarkt Bochum verkauft Nintendo Switch zum Megapreis Anzeige
623

Erstes Statement! Zuckerberg räumt nach Facebook-Skandal Fehler ein

Nach Missbrauch von Nutzerdaten meldet sich Facebook-Chef erstmals

Mehrere Millionen Menschen sollen betroffen sein. Jetzt äußerte sich Mark Zuckerberg erstmals zum Daten-Missbrauch.

Menlo Park - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat im Skandal um den Missbrauch von Nutzerdaten durch die Firma Cambridge Analytica Fehler eingeräumt. Das Vertrauen der Nutzer, die ihre Daten dem Online-Netzwerk anvertrauen und erwarten, dass sie sicher sind, sei verletzt worden, schrieb Zuckerberg am Mittwoch in einer ersten Reaktion auf die seit dem Wochenende bekannten Enthüllungen.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg äußerte sich jetzt erstmals zum Skandal. (Archivbild)
Facebook-Chef Mark Zuckerberg äußerte sich jetzt erstmals zum Skandal. (Archivbild)

"Ich habe Facebook gestartet und am Ende des Tages trage ich die Verantwortung dafür, was auf unserer Plattform geschieht." Zugleich enthielt der lange Beitrag des Facebook-Chefs keine ausdrückliche Entschuldigung.

Zuckerberg verwies darauf, dass die Analyse-Firma Cambridge Analytica, die unter anderem für das Wahlkampfteam von Donald Trump arbeitete, unrechtmäßig an die Daten gekommen sei. Ein britischer Professor hatte eine Facebook-App mit einer Umfrage zu Persönlichkeits-Typen auf die Plattform gebracht - und dann Daten daraus heimlich an Cambridge Analytica weitergegeben. Besonders brisant ist, dass er auch an einige Informationen von Facebook-Freunden der Umfrage-Teilnehmer kam - ohne deren Wissen.

Medienberichten zufolge waren Informationen von rund 50 Millionen Nutzern betroffen. Zuckerberg nannte keine genaue Zahl, sondern sprach lediglich von mehreren Dutzend Millionen Nutzern.

Der Facebook-Chef versprach, die Nutzerdaten besser zu schützen. Ein Großteil der von ihm dafür angekündigten Maßnahmen zielt darauf, den Zugriff von App-Entwicklern einzuschränken. So sollen Facebook-Apps, die man drei Monate lang nicht genutzt hat, automatisch die Zugangsberechtigung verlieren.

Etwa 50 Millionen Nutzer sollen von dem Daten-Missbrauch betroffen sein. Konkrete Zahlen nannte Zuckerberg nicht.
Etwa 50 Millionen Nutzer sollen von dem Daten-Missbrauch betroffen sein. Konkrete Zahlen nannte Zuckerberg nicht.

Das Netzwerk habe die Software-Schnittstellen, über die der britische Professor auch an Informationen wie die Interessen der Facebook-Freunde von Umfrage-Teilnehmern gekommen war, eigentlich bereits 2014 gekappt. Das sei der wichtigste Schritt gewesen, um eine Wiederholung des Datenmissbrauchs zu verhindern.

Nun sollen aber unter anderem besonders datenhungrige Apps aus dieser Zeit darauf durchleuchtet werden, ob sie sich an die Datenschutz-Bestimmungen halten. Entwickler, die keiner Überprüfung zustimmen, sollen von der Plattform verbannt werden. Cambridge Analytica hatte Facebook bereits am Wochenende rausgeworfen.

Insgesamt schlug Zuckerberg einen demütigen Ton an: "Wir haben die Verantwortung, Ihre Daten zu schützen - und wenn wir dies nicht können, verdienen wir es nicht, Ihnen zu dienen."

Die Kontroverse hatte Facebook in die heftigste Kritik seit Jahren gebracht. Politiker in den USA und Europa fordern härtere Regeln für den Datenschutz bei Online-Plattformen, auf Twitter macht der Hashtag "#deletefacebook" (lösche Facebook) die Runde. Das tagelange Schweigen Zuckerbergs in dieser Krise stieß auf viel Unverständnis.

Fotos: Nam Y. Huh/AP/dpa, Marcio Jose Sanchez/AP/dpa

Fast 100 Mal! Mutter missbraucht ihre Tochter (12), der Liebhaber macht mit Neu Sexueller Missbrauch! Betreuer von Jugendfreizeiten unter Verdacht Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.580 Anzeige Putins Stasi-Ausweis in Dresden aufgetaucht Neu Angriff mit Schere: Polizistin schießt 45-Jähriger ins Bein Neu Millionen Migranten für ihren Job überqualifiziert Neu Fahndung läuft: Jugendlicher nach Messerstecherei an Schule verletzt Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.808 Anzeige Nach 187-Pipi-Panne: Schon wieder Fall mit falschem Urin in Hamburg 4.535 "Höhle der Löwen"-Investor Frank Thelen gesteht bittere Niederlage 2.004 Schokolade strömt aus Fabrik und "pflastert" Straße neu! 2.330 Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 5.222 Anzeige Rückruf! Plastikteilchen in Schokolade von Hema 395 Reisegruppe hatte Mega-Glück: Bus platzen nacheinander drei Reifen! 1.071
Durchbruch im Fall Peggy! Polizei bestätigt Festnahme 5.633 "Es hat öfter Stress gegeben": Warum bringt der Teenie Oma und Mama um? 1.203 Knast oder nicht Knast? Wo bringt Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa ihr Kind zur Welt? 594 Einschlagriskio! Gefährlicher Asteroid rast auf die Erde zu 6.089
Mann entreißt Hund präparierten Köder und rettet sein Leben 1.068 Kinderpornos auf Schüler-Handys: So greift die Polizei durch 821 Aus Kurve geflogen: 24-Jährige kracht mit Polo gegen Hauswand! 58 Frau will ihrem Hund das Leben retten und stirbt 2.038 Erste Urteile nach Misshandlungen in Flüchtlings-Heim 480 Top oder Flop? ZDF zeigt Film über Heino! 406 Angelina G. (12) spurlos verschwunden! Die Polizei fahndet 352 Update Häufigste Todesursache im Job ist Krebs 930 Laster kracht in Stauende: Autobahn voll gesperrt! 2.243 Hat Mutter ihr eigenes Mädchen in Kölner Flüchtlings-Heim getötet? 1.154 Die ersten Headliner fürs Highfield 2019 stehen fest 876 Da staunte selbst die Polizei: 28-Jähriger hat 5,0 Promille intus 1.802 Krasser Liebes-Betrug: Frau (49) überweist Fake-Soldat Geld 1.229 Paketbote blockiert Straße und zeigt seinen nackten Hintern 754 Stroh-Laster fängt mitten auf Autobahn Feuer! 159 Kinder (13,14) nachts am Kölner Hauptbahnhof beim Burger-Essen erwischt 206 So süß schwärmt Matthias Schweighöfer von Schauspieler-Kollegen 541 Nach Sitzbank-Wurf gegen Auto von AfD-Räpple: Polizei ermittelt 3.630 Weihnachten denken die Deutschen nur an das eine! 1.703 Untersuchungen laufen: Wurde bei Ermittlungen im Fall Georgine geschlampt? 641 Drama um Miley Cyrus: "Meine Mama ist schuld, dass ich wieder kiffe" 1.776 Unbekannte plündern Baustelle: Schaden über 200.000 Euro 180 Arbeiter stürzt von Firmendach zwölf Meter in die Tiefe 2.384 Fahrschülerin erfasst Jungen frontal 5.689 Mann fährt mit scharfer Bombe im Auto zum Polizeirevier 2.871 "Übertriebene Anteilnahme": So denkt die "Katze" über öffentliche Trauer um Malle-Jens 3.125 Bayern-Sportdirektor Salihamidzic fühlt sich missverstanden und verteidigt sich 504 Diese Chancen hat die TSG Hoffenheim noch in der Königsklasse 294 Sensation bei Bares für Rares: So viel Geld wurde noch nie geboten! 84.906 Panne bei Rocker-Razzia: SEK stürmt Wohnung von 88-Jähriger 3.355 BMW macht Ernst: 200 Millionen für Produktion von neuem Tesla-Killer 1.765