WhatsApp greift durch: Wenn Ihr jetzt nicht reagiert, sind am Montag all Eure Daten weg!

Menlo Park - Vor einigen Monaten war es nur ein Gerücht, am Montag wird es bitterer Ernst: WhatsApp räumt auf und löscht gegebenenfalls Eure Daten. Videos, Fotos, Chats: alles weg, wenn Ihr jetzt nicht wisst, was zu tun ist!

Am Montag löscht WhatsApp die Updates von Google Drive, die älter als ein halbes Jahr sind.
Am Montag löscht WhatsApp die Updates von Google Drive, die älter als ein halbes Jahr sind.

Viele User, denen der private Inhalt wichtig ist, wissen ganz genau, wo sie ihre sensiblen Daten sichern: per automatischem Backup bei WhatsApp.

Doch wer es damit nicht so genau nimmt, der könnte am Montag ganz schön dumm dastehen. Denn bislang haben die Android-User, die Google Drive verwenden, einen 15 Gigabyte großen Speicherplatz.

Doch ab dem 12. November ändert der Messenger-Dienst das und wird ab dann das Volumen des Backups nicht mehr auf Google Drive anrechnen. Dass diese Verbindung gekappt wird, hat zur Folge, dass Backups, die älter als ein halbes Jahr sind, am Montag gelöscht werden.

Ihr solltet jetzt also ganz dringend in Eure Einstellungen gehen und Eure Daten noch einmal neu sichern.

Wenn ihr demnächst auf der sicheren Seiten sein wollte, dann aktiviert das automatische Update bei WhatsApp. Dann werden Euer Chatverlauf, Eure Fotos und Eure Videos immer dann runtergelassen und gesichert, wenn Ihr Euch mit einem WLan-Netz verbindet.

WhatsApp demnächst auch mit Werbung

Demnächst soll bei WhatsApp auch Werbung zu sehen sein.
Demnächst soll bei WhatsApp auch Werbung zu sehen sein.

In regelmäßigen Abständen bringt WhatsApp Neuerungen auf den Markt. Manche sind praktisch, manche nerven einfach nur.

So wie der Fakt, dass es ab 2019 tatsächlich Werbung im Messenger-Dienst geben soll. Gerüchte dazu gab es schon lange. Vor allem, seitdem WhatsApp vor fünf Jahren von Facebook gekauft wurde. Seitdem nähern beide nicht nur ihr äußeres Erscheinungsbild an und verbinden zusammen mit Instagram Funktionen wie die Story, die bei WhatsApp noch Status heißt.

Dass nun exakt nach fünf Jahren die Werbung kommt, ist kein Zufall, denn so lange musste der Messenger-Dienst WhatsApp warten, um Werbung überhaupt einführen zu dürfen.

Dass nun über den "Status" Werbung eingebunden wird, ist bereits offiziell bestätigt. "Facebook wird anfangen, WhatsApp zu monetarisieren, und Anzeigen im Statusbereich der App schalten", sagt der Vize-Präsident von WhatsApp Chris Daniels gegenüber der "Hindustan Times".

Ein genaues Datum für die Einführung gibt es noch nicht, doch Anfang des kommenden Jahres soll es so weit sein.

WhatsApp machte auch positive Schlagzeilen mit dieser neuen Funktion

Die neuen "Silent Mode" und "Vacation Mode", die bald kommen sollen, sorgen bei den Usern für Freude.
Die neuen "Silent Mode" und "Vacation Mode", die bald kommen sollen, sorgen bei den Usern für Freude.

Womit der Messenger-Dienst definitiv bei den Usern punkten wird, ist der für die Zukunft geplante "Vacation Mode" und "Silent Mode".

Der "Urlaubsmodus" (Vacation Mode) soll nun endlich Ruhe in archivierte Chats bringen, berichtet aktuell "Giga". Bisher kommen diese nämlich wieder zum Vorschein, sobald darin jemand etwas schreibt. Archivierte Chats sollen dank des neuen Features also wirklich stumm bleiben, bis es sich der Nutzer anders überlegt - vielleicht also für immer.

Lange wurde diese Neuerung bei WhatsApp von zahlreichen Usern gefordert, schreibt "Giga". Jetzt endlich soll die Lösung kommen und unliebsame Chats wirklich nicht mehr stören können. Passend zur neuen Ruhe führt WhatsApp auch einen "Silent Mode" ein, der auf manchen Android-Versionen sogar schon funktionieren soll.

Dabei werden die Zahlen von neuen Nachrichten an den App-Symbolen auf dem Startbildschirm aus Chats deaktiviert, sofern man diese stumm geschaltet hat. Selbst wenn ein Chat "gemuted" war, wurden nämlich bisher neue Nachrichten über das App-Symbol angezeigt.

Mehr zum Thema WhatsApp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0