Vorsicht! Wenn Ihr nicht aufpasst, werden Eure alten WhatsApp-Daten bald gelöscht

Menlo Park - Es ist wie im richtigen Leben. Auch bei WhatsApp sammelt sich mit der Zeit einiges an. Alte und neue Chats, Bilder, Videos können als Backup gespeichert werden. Eigentlich eine ziemlich praktische Lösung, doch wenn Ihr nicht aufpasst, sind die alten Daten vielleicht bald weg.

Android-User können ihre Daten bei Google Drive speichern. Doch ab November kommt eine Neuerung für Backups hinzu.
Android-User können ihre Daten bei Google Drive speichern. Doch ab November kommt eine Neuerung für Backups hinzu.  © DPA (Bildmontage)

Ein Backup, d. h. eine Sicherung von Medien und Chat-Verläufen, können User seit 2016 auf Google Drive ablegen. Es handelt sich um eine ziemlich praktische Funktion, die jeder zu schätzen weiß, der beispielsweise das Smartphone wechselt und sich trotzdem weiter an alten Konversationen erfreuen möchte.

Jetzt kommt eine eigentlich positive Neuerung für die User hinzu.

Android-Nutzern, die Google Drive verwenden, haben im Normalfall 15 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung.

Auch Backups für den Messenger können dort gespeichert werden.

Ab dem 12. November werden WhatsApp-Backups nicht mehr auf das Speichervolumen von Google Drive draufgerechnet. Diese Neuerung wurde vom Unternehmen bereits in den FAQ vermerkt

Die neuen Richtlinien haben jedoch auch einen Haken.

Wer automatische Backups anfertigen lässt, ist aus dem Schneider. Solltet Ihr jedoch alte Sicherungen gespeichert haben, die älter als ein Jahr sind, werden diese ab dem 12. November 2018 gelöscht. Das soll alle Backups betreffen, die ein Jahr und länger nicht aktualisiert wurden, schreibt Golem.de.

Am leichtesten kann man eine mögliche Löschung umgehen, wenn man das alte Backup vor dem Stichtag im Herbst noch einmal aktualisiert.