Diese WhatsApp-Neuheit könnte das Leben vieler Nutzer leichter machen

Menlo Park - Als beliebtester Messenger überhaupt arbeitet WhatsApp ständig daran, seinen Service noch besser zu machen. In seiner Beta-Version kündigt sich eine weitere Neuerung an.

WhatsApp will sich für die Nutzer und mit ihnen weiterentwickeln.
WhatsApp will sich für die Nutzer und mit ihnen weiterentwickeln.  © DPA

Wie "WABetaInfo" entdeckt hat, können Beta-Tester Nachrichten, die an mindestens zwei oder mehr Kontakte weitergeleitet werden, mit Hilfe einer Vorschau-Funktion vor dem Absenden noch einmal gegenchecken.

So soll sichergestellt werden, dass nicht aus Versehen falsche Nachrichten oder Mediendateien geteilt werden. Peinliche Sendefehler können so gar nicht erst entstehen. Allerdings steht die Funktion derzeit nur in der Beta-Version zur Verfügung. Für diese müssen sich Nutzer erst anmelden.

Wer Beta-Tester ist, muss einen Inhalt teilen, um die Vorschau-Funktion zu testen. Dabei kann es sich um einen beliebigen Text oder eine Datei aus einer externen Anwendung handeln. Sobald diese in WhatsApp kopiert und an mehr als einen Nutzer weitergeleitet wird, erscheint ein Vorschaufenster zur Prüfung.

Neben diesem praktischen Hilfsmittel kündigt sich eine weitere Neuerung in der Beta-Version von WhatsApp an. Denn dort gibt es bereits die Möglichkeit, sich den Messenger auch ohne manuellen Download direkt aus dem Google Playstore auf ein Android-Tablet zu holen.

Auch Updates lassen sich laut "WABetaInfo" aus dem Store laden. In der aktuellen WhatsApp-Version der Standardnutzer ist derzeit weder das eine noch das andere ohne separate APK-Datei möglich. Ob und wann das der Fall sein wird, bleibt unklar.

Wann kommen Dark, Vacation und Silent Mode?

In seinen Beta-Versionen testet WhatsApp viele verschiedene Neuerungen, doch zur Marktreife kommen längst nicht alle. Das letzte Update liegt schon wieder einige Wochen zurück. Damals führte das Unternehmen neben der Sticker-Funktion auch das Autoplay von Sprachnachrichten ein (TAG24 berichtete).

Die verschiedenen Modi, die WhatsApp angeblich schon in der Pipeline hat, lassen hingegen weiter auf sich warten. Dabei handelt es sich zum einen um den Augen und Akku schonenden "Dark Mode". Hinzu kommen der "Vacation Mode" und der "Silent Mode".

Der Urlaubsmodus soll endlich Ruhe in archivierte Chats bringen. Bisher kommen diese wieder zum Vorschein, sobald jemand etwas darin schreibt. Archivierte Chats sollen dank des neuen Features jedoch dauerhaft stumm bleiben, bis sich der Nutzer umentscheidet.

Passend dazu werden beim Leise-Modus neue Nachrichten über das App-Symbol auf dem Startbildschirm nicht mehr angezeigt, sofern sie stumm geschaltet sind. Auch das ist bisher nicht der Fall.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema WhatsApp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0