Russen-Discounter MERE expandiert weiter in Sachsen!

Chemnitz - Paukenschlag im Einzelhandel: der sogenannte "Russen-Aldi" MERE soll nach Leipzig und Zwickau im Frühjahr seine dritte deutsche Filiale eröffnen: in Chemnitz!

Der Mere-Markt in Leipzig: Auch in Chemnitz soll im April ein Russen-Discounter eröffnen.
Der Mere-Markt in Leipzig: Auch in Chemnitz soll im April ein Russen-Discounter eröffnen.  © dpa/Jan Woitas

Ende Januar hatte Mere den ersten Billig-Discounter in Leipzig eröffnet (TAG24 berichtete). Im April sollen Zwickau (Planitz-Center) und Chemnitz folgen.

Auch die Stadt Aue umwirbt MERE für einen Markt in der Damaschkestraße.

Die deutsche Konkurrenz schaut eher entspannt auf den Markteintritt. So sagte Klaus Gehrig (70), Aufsichtsrats-Chef von Lidl und Kaufland, im Rahmen eines Vortrags in Heilbronn, dass MERE wohl kein langes Leben in Deutschland habe, dazu sei die Anzahl deren Läden einfach zu klein.

Lidl will indes bis zu 100 Real-Märkte von der Metrogruppe kaufen und in Kaufland-Märkte umwandeln. Betroffen sein könnten auch die vier sächsischen Real-Märkte in Leipzig, Riesa, Bannewitz und Heidenau.

Die bereits erfolgte Eröffnung der Leipziger MERE-Filiale Ende Januar (TAG24 berichtete) war ein großer Erfolg. Der Laden war teilweise ausverkauft und musste nach dem ersten Ansturm für mehrere Tage schließen.

Titelfoto: dpa/Jan Woitas

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0