Merkel bei "Bares für Rares: Rennrad mit berühmten Vorbesitzer!

Köln - Was Hans Merkel (70) bei "Bares für Rares" am Freitag anschleppte, war durchweg selten und ungewöhnlich für die beliebte ZDF-Sendung. Er hatte ein Rennrad aus den 1990er Jahren mitgebracht. Das relativ junge Sportgerät hatte aber einen berühmten Vorbesitzer.

Hans Merkel und Horst Lichter (links) bei "Bares für Rares".
Hans Merkel und Horst Lichter (links) bei "Bares für Rares".  © ZDF/Bares für Rares/screenshot

"Das hat er mir 1993 überlassen und dann habe ich das Fahrrad in Besitz genommen", berichtete Hans Merkel vor der Begutachtung durch den Experten.

Wer der Vorbesitzer war? Kein geringerer als Deutschlands erster Gewinner des legendären Ironman World Championship auf Hawaii, Thomas Hellriegel.

Der Triathlet gewann insgesamt sechs Ironman-Rennen und steht momentan auf Platz 14 der deutschen Ironman-Bestenliste mit einer Zeit von 7 Stunden 57 Minuten und 21 Sekunden.

Sein erster Erfolg auf Hawaii im Jahr 1997 machte ihn damals berühmt, dabei ist Thomas Hellriegel bis heute aktiv.

Nur sein früheres Rennrad ist in die Jahre gekommen und sollte am Freitag bei "Bares für Rares" durch Eigentümer Hans Merkel verkauft werden.

Der hatte es dem Triathleten im Jahr 1993 für stolze 1200 D-Mark abgekauft, wie ein offizielles Schreiben bestätigte.

Expertise und Wunschpreis weit auseinander

Die Händler schauten sich das schnelle Rennrad genau an.
Die Händler schauten sich das schnelle Rennrad genau an.  © ZDF/Bares für Rares/screenshot

Bei der Vorstellung des Sportgeräts wurde auch Moderator Horst Lichter schnell hellhörig.

"Das ist mal ein außergewöhnlicher Lenker" merkte der "Bares-für-Rares"-Moderator gleich beim ersten Anblick an.

Als er vom berühmten Vorbesitzer erfuhr, stand für ihn schnell fest: "Dann haben wir hier etwas ganz besonderes. Dann geht es ja nicht mehr um das Fahrrad an und für sich, sondern dann geht es um den prominenten Vorbesitz.

Doch zunächst sollte das Fahrrad genauestens untersucht werden: Liegelenker, Stahlmuffenrahmen, gefertigt von Bennetto in Italien. Schalthebel auf dem Unterlenker, Shimano 105 SLX. Etwas lädierter Chrom, aber keine großen Schäden.

"Der Zustand ist gut, weil der Rahmen in Ordnung ist", urteilte Experte Sven Deutschmanek. Als Wunschpreis nannte Hans Merkel 700 Euro, die er gerne für das schnelle Rennrad aus den 1990ern haben wollte.

Für Sven Deutschmanek war das etwas zu hoch gegriffen. Nur das Fahrrad käme auf rund 200 Euro, durch den berühmten Vorbesitzer auf 400 bis 500 Euro, schätzte er.

"Meine Schmerzgrenze wäre ungefähr 300 Euro. Da würde ich nochmal ernsthaft überlegen", sagte der Besitzer deshalb. An dieser Stelle wusste er aber noch nicht, wie sehr die Händler auf das Rennrad abfuhren würden.

Fabian Kahl kauft Rennrad bei "Bares für Rares"

Letztlich bot Fabian Kahl am meisten Geld für das Rennrad.
Letztlich bot Fabian Kahl am meisten Geld für das Rennrad.  © ZDF/Bares für Rares/screenshot

Bei der Vorstellung in der Händlerrunde ging es durchweg offen zu. Auf die Frage, wie teuer das Rad damals war, nannte der Besitzer tatsächlich seinen Kaufpreis in Höhe von 1200 D-Mark.

Daraufhin stiegen die Händler mit einem hohen ersten Gebot ein, boten direkt 400 Euro.

So lag allein das erste Gebot schon fast der "Maximal"-Schätzung des Experten.

Es konnte also nur geht laufen: Und so stiegen Gebote rasch um einige Hundert Euro.

Letztlich sicherte sich Fabian Kahl das Rennrad des berühmten Vorbesitzer.

Ob er jetzt tatsächlich sportlich mit dem Rad unterwegs sein wird, machte er von der Nachfrage seiner Kunden abhängig. Die Versteigerung gibt's auch in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Das alte Rennrad fand einen neuen Besitzer.
Das alte Rennrad fand einen neuen Besitzer.  © ZDF/Bares für Rares/screenshot

Titelfoto: ZDF/Bares für Rares/screenshot

Mehr zum Thema Bares für Rares:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0