Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

TOP

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

TOP

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

NEU

Das ist Deutschlands neues Comedy-Traumpaar

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
2.007

Deutschland zahlt 2,3 Milliarden Euro für syrische Bürgerkriegsopfer

London - Deutschland zahlt in den nächsten drei Jahren 2,3 Milliarden Euro an internationale Hilfsorganisationen für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge. Das gab Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag in London am Rande der Geberkonferenz für notleidende Menschen in Syrien und den Nachbarregionen bekannt.
Deutschland zahlt in den nächsten drei Jahren 2,3 Milliarden Euro an internationale Hilfsorganisationen für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge
Deutschland zahlt in den nächsten drei Jahren 2,3 Milliarden Euro an internationale Hilfsorganisationen für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge

London - Deutschland zahlt in den nächsten drei Jahren 2,3 Milliarden Euro an internationale Hilfsorganisationen für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge.

Das gab Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag in London am Rande der Geberkonferenz für notleidende Menschen in Syrien und den Nachbarregionen bekannt.

Auf 2016 entfallen davon rund 1,2 Milliarden Euro. Zunächst hatte Merkel die Zahl 1,1 Milliarden Euro genannt, später sprach sie dann aber von 1,2 Milliarden Euro. Darin enthalten sind nach ihren Angaben 200 Millionen Euro für Ausbildungs-, Arbeits- und Stabilisierungsprogramme im Jahr 2016. Bisher hatte Deutschland für das laufende Jahr etwa eine Milliarde Euro eingeplant. Die Gesamtsumme von 2,3 Milliarden Euro wird bis 2018 gezahlt.

"Die Bundesregierung ist überzeugt, dass die große Bewegung von Flüchtlingen dadurch gelöst werden kann, dass wir vor Ort die Fluchtursachen bekämpfen." Die Konferenz London sei ein wesentlicher Baustein dafür. "Wir wollen erreichen, dass nie wieder die Situation entsteht, dass die Lebensmittelrationen so stark gekürzt werden müssen für die Flüchtlinge."

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag in London auf der Geberkonferenz für notleidende Menschen in Syrien.
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag in London auf der Geberkonferenz für notleidende Menschen in Syrien.

Das Geld fließt an das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR und das Welternährungsprogramm (WFP). Deutschland gehört neben den USA, Großbritannien, Japan und der EU zu den fünf größten Gebern, die mehr als 60 Prozent der UNHCR-Hilfsprogramme finanzieren.

Nach UN- Schätzung müssen am Donnerstag mehr als sieben Milliarden Euro aufgebracht werden, um die Not der Bürgerkriegsopfer zu lindern.

Viele Staaten haben in der Vergangenheit Zusagen nicht eingehalten, so dass Tagesrationen für Flüchtlinge gekürzt werden mussten. Die Bundesregierung wird nach Angaben von Diplomaten die deutschen Mittel aufstocken, ohne andere Projekte zu kürzen.

Das Geld kommt aus den Etats des Auswärtigen Amtes und des Entwicklungsministeriums. Deutschland gehört zu den größten und verlässlichsten Zahlern.

Fotos: dpa (2)

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

NEU

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

NEU

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

NEU

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

NEU

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

NEU

Hildegard Hamm Brücher ist tot

1.329

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

4.771

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

4.501

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

7.454
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

6.030

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

9.648

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

3.676

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

418

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

973

Trauer um Astronaut John Glenn

1.229

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

3.074

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

4.692

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.159

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

2.680

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

7.203

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

8.160

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

12.124

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.298

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

4.923

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

8.435

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.005

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

9.069

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.219

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

2.042

Mick Jagger ist mit 73 zum achten Mal Vater geworden

2.337

Darum solltet ihr das WLAN im ICE nicht nutzen

10.629

Nach Frauenbilder-Debatte: Facebook sperrt Titanic-Chefredakteur

2.632

Straßenlaterne rettet junger Frau das Leben

2.334

19-Jähriger verletzt sich an Oberleitung lebensgefährlich

385

Nach Kampagne mit Cathy Hummels: Peta kassiert Shitstorm

2.903

Kunden rasten bei Primark-Eröffnung völlig aus

10.371

So niedlich! Unerwarteter Nachwuchs im Allwetterzoo Münster

292

Hier kämpfen Fische ums nackte Überleben

4.495

Unglaubliche Veränderung! Wetten, diesen Star kennt ihr alle?

6.589

"Ich habe wirklich Angst um sie": Setzt Narumol ihr Leben aufs Spiel?

10.326

Dieser Clip drückt ganz schön auf die Tränendrüse!

4.156

Mann überfährt Rentner und will dann auch noch Geld haben

6.675

Du errätst nie, wo dieses süße Selfie geschossen wurde

6.039