Holt Dieter Bohlen Pietro in die DSDS-Jury? Top Polizei geht auf Malle gegen Sauftouris vor und kontrolliert Benimmregeln Top Zenit jahrelanger Demütigung: Mann sticht vor Kindern auf Ex-Frau ein Neu Mädchen (6) stirbt nach Herz-OP: Vater bedroht Chefarzt Neu
3.881

Merkel geht auf Russland zu

Berlin - Angela Merkel erwähnt seinen Namen nicht, aber der Adressat ist klar: CSU-Chef Seehofer. Die Kanzlerin verteidigt ihre Entscheidung, Flüchtlinge aus Ungarn nach Deutschland reisen zu lassen. Und sie fordert erneut die Solidarität der EU.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin beim 1. Mitgliederkongress #CDUdigital zur Digitalisierung.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin beim 1. Mitgliederkongress #CDUdigital zur Digitalisierung.

Berlin - Angela Merkel (61, CDU) erwähnt seinen Namen nicht, aber der Adressat ist klar: CSU-Chef Horst Seehofer (66). Die Kanzlerin verteidigt ihre Entscheidung, Flüchtlinge aus Ungarn nach Deutschland reisen zu lassen. Und sie fordert erneut die Solidarität der EU.

Die Kanzlerin hat die scharfe Kritik von Seehofer an ihrer Entscheidung zur Aufnahme von Flüchtlingen aus Ungarn zurückgewiesen. Es sei eine Notlage gewesen. Deutschland werde seiner Verantwortung gerecht, wenn es um die Hilfe von Schutzbedürftigen gehe.

Merkel sprach von einer "unglaublichen Anstrengung" und dankte den Bundesländern, den Behördenmitarbeitern und Ehrenamtlichen. Sie machte erneut deutlich, dass Deutschland keine wirtschaftliche Not als Asylgrund anerkenne.

Seehofer hatte mit Blick auf Ungarn gesagt: "Das war ein Fehler, der uns noch lange beschäftigen wird. Ich sehe keine Möglichkeit, den Stöpsel wieder auf die Flasche zu kriegen."

Auf dem Weg zu ihrer Rede über den Ausbau des Netzes und digitaler Vorratsdatenspeicherung: Bundeskanzlerin Angela Merkel (61, CDU).
Auf dem Weg zu ihrer Rede über den Ausbau des Netzes und digitaler Vorratsdatenspeicherung: Bundeskanzlerin Angela Merkel (61, CDU).

Merkel forderte erneut, dass sich alle EU-Staaten an der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligen. "Dies ist nicht nur eine Verantwortung Deutschlands, sondern aller Mitgliedstaaten der EU."

Zu den Aufgaben der EU gehöre auch der Schutz ihrer Außengrenzen - auch der Schutz zwischen Griechenland und der Türkei. "Der ist derzeit nicht gewährleistet." Mit der Türkei müsse intensiv gesprochen werden.

Die internationale Gemeinschaft müsse die Flüchtlingslager in den Nachbarländern von Kriegsregionen besser unterstützen. "Vorrang muss sein, dass jeder möglichst nah an seiner Heimat Schutz findet." Zu den Finanzierungsschwierigkeit des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) sowie des Welternährungsprogramms, das jüngst Lebensmittelrationen gekürzt hat, sagte Merkel: "Es kann nicht sein."

Ferner setzte sie sich für eine bessere Zusammenarbeit mit Russland bei der Bekämpfung von Fluchtgründen für Menschen aus Krisenregionen ein. "Wir müssen die Ursachen von Krieg (...) beseitigen." Dazu sei die internationale Zusammenarbeit nötig - mit den USA, aber auch mit Russland. "Sonst wird es keine Lösung geben."

Fotos: dpa

Steinmeier und Merkel gratulieren Erdogan zum Wahlsieg Neu Politiker erschossen: Alle Polizisten einer Stadt verhaftet Neu
Chaos im Berufsverkehr auf der A3: Lkw kippt an Baustelle um Neu Werbung für rechtes Portal in Dresdner Kino? Handy-Video sorgt für Wirbel Neu
Landwirte sauer: Sie müssen nun auch Maut zahlen Neu Weniger Passagiere: Berliner Flughäfen werden immer unbeliebter Neu 120 Einsatzkräfte vor Ort: Kinder nach Chlorgasaustritt an Schule verletzt Neu Versuchter Mord! Messerattacke auf Ex-Frau und Lebensgefährten Neu Ob das reicht? Mit so viel Geld will Berlin alle Käufer von E-Autos ködern Neu viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 15.344 Anzeige Frau mischt Gift ins Festessen: 88 Menschen im Krankenhaus, fünf tot Neu Frauen rasten aus: Das ist die sexieste Fußball-Mannschaft bei der WM Neu Gästeliste: Diese Stars waren bei der Hochzeit von Dagi Bee dabei Neu Mann mit Kugel in der Wade stellt Polizei vor Rätsel Neu Angeklagter soll entsetzliche Mord-Phantasien an Kindern beschrieben haben Neu Obdachloser darf nicht in den Zug: Dann hagelt es Schläge und Tritte Neu Also doch! Daran sind 144 Kita-Kinder und sechs Betreuer erkrankt 10.970 Chaos am Bahnhof: Darum standen alle Züge still 2.067 Frau kauft ihrem Liebling Spielzeug von Aldi und bereut es nur wenige Minuten später 2.818 Hollywood-Stars müssen warten! Darum unterbricht Til Schweiger seine Dreharbeiten 795 Unterricht abgesagt! Randalierer verwüsten Gymnasium und pinkeln überall 3.410 Auto prallt gegen Klo, Klo fällt auf Mann 654 91-Jähriger verirrt sich auf den Gleisen 110 Frau fliegt über 6400 Kilometer, um Bekanntem einen Satz zu sagen und haut sofort wieder ab 3.276 Nach Top-Leistung: Das sagt Werner über seine neue Position 1.043 Schaffner lockt Kinder zu sich nach Hause und missbraucht sie 1.186 Vermummte überfallen Roma-Lager mit Messern und Baseball-Schlägern: Ein Toter 2.446 "Wir haben es sowas von gespürt": So bedankt sich Helene Fischer bei ihren Fans 2.340 Feuerwehr macht Horror-Fund: Toter liegt in brennendem Wohnwagen 257 50-jähriger Segler in der Ostsee vermisst 1.473 Schrecklicher Verdacht: Wollte ein 23-Jähriger seine Familie töten? 2.494 Nach tödlichen Raubüberfall: So sehr leidet die Juweliers-Witwe (79) 217 Vorsicht: Wenn Ihr diese Pflanze berührt, kann das schlimme Folgen haben! 1.944 Explosion in Wuppertal: War es ein Mordversuch? 1.510 Guido Maria Kretschmer und sein Frank: Hochzeitstermin steht endlich! 1.247 Mord an Schlossherrin: Lebenslang für 18-Jährigen 1.483 Iranische Fans stören Ronaldos Schlaf mit Gesängen 1.305 Krieg der Chauffier-Dienste: Taxi-Fahrer gehen gegen Minicars auf die Barrikaden 182 Fall Sophia L.: Polizei kennt jetzt offenbar den Tatort 11.942 Bei diesen Ergebnissen erreicht das DFB-Team das Achtelfinale 2.564 Kinder spielen mit Waffen, das geht schief 382 Zwei Prostituierte nach Sex erwürgt, weil er sie sterben sehen wollte 2.550 Nach Todesunglück am Kamelgehege: Zweijähriger ertrank im Wassergraben 2.188 In Hauswand gekracht: Identität des verbrannten Autofahrers weiter unklar 236 Flüchtling rastet aus und überschüttet Hausverwalter mit heißem Fett 8.013 Politikerin glaubt: Burkinis fördern Teilnahme am Schwimmunterricht 994 Es gibt mehrere Verletzte! Feuer in Flüchtlingsunterkunft 5.744 Update Lewandowski gegen Real-Star: Bayern-Bosse lehnten Tausch ab 2.357 Ein Toter und mehrere teils Schwerverletzte nach Bus-Unglück 650 Feuerteufel am Werk? Mutter und Baby entkommen knapp Flammenhölle 1.706 Radfahrer bekommt kein Schmerzensgeld, obwohl er Kind ausgewichen ist 1.945