Auto in Fluss gestürzt: Feuerwehr findet Leiche, weitere Insassen vermisst

Meschede - Auf der Arnsberger Straße in Meschede läuft aktuell ein großer Einsatz der Feuerwehr und Polizei.

Das Auto stürzte in die Ruhr. (Symbolbild)
Das Auto stürzte in die Ruhr. (Symbolbild)  © 123RF

Am Morgen stürzte ein Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache in die Ruhr.

Seit 7.30 Uhr sind Einsatzkräfte vor Ort. Wie die Westfalenpost berichtet, hatten Zeugen die Polizei gerufen, weil sie Hilferufe vernahmen.

Die Feuerwehr ging zunächst davon aus, dass im Fahrzeug noch Personen eingeklemmt sind.

War Explosion in Leverkusen fahrlässige Tötung? Razzien bei vier Mitarbeitern
Unglück War Explosion in Leverkusen fahrlässige Tötung? Razzien bei vier Mitarbeitern

Als die Rettung der Menschen eingeleitet wurde stellte man jedoch fest, dass sich niemand mehr im Auto befand.

Von den Fahrzeugführern fehlte jede Spur.

Gegen 9.15 Uhr fanden die Einsatzkärfte jedoch eine Leiche. Weitere Insassen konnten jedoch noch nicht gefunden werden.

Die Strömungsretter der DLRG suchen aktuell nach den Vermissten.

Update, 11 Uhr

Die Polizei hat die Leiche geborgen. Es handele sich um den Fahrer des Wagens, der nach Zeugenaussagen am Dienstagmorgen von einem Parkplatz in Meschede aus in die Ruhr gerollt oder gefahren sei. Der tote 74-Jährige aus Eslohe (Hochsauerlandkreis) sei flussabwärts entdeckt worden, teilte die Polizei mit.

Mehr zum Thema Unglück: