Schock bei der Fahrt: Auto geht aus, plötzlich schlagen dem Fahrer (30) Flammen entgegen

Groß Ammensleben - Schockmoment für einen 30-jährigen Autofahrer im Landkreis Börde.

Schockmoment am Donnerstagabend auf der Verbindungsstraße zwischen Meseberg und Groß Ammensleben.
Schockmoment am Donnerstagabend auf der Verbindungsstraße zwischen Meseberg und Groß Ammensleben.  © Tom Wunderlich

Der Mann war am späten Donnerstagabend auf der Verbindungsstraße zwischen den Ortschaften Meseberg und Groß Ammensleben unterwegs.

Wie er selbst erklärte, sei sein VW Passat während der Fahrt plötzlich ausgegangen. Als er daraufhin die Motorhaube öffnete, schlugen ihm bereits die Flammen entgegen.

Der Fahrer rettete noch seinen Rucksack aus dem 13 Jahre alten Auto und rief daraufhin die Feuerwehr.

Die Kameraden eilten umgehend herbei und machten sich an die Brandbekämpfung. "Wir haben rund 2500 Liter Wasser verbraucht, um das Feuer zu löschen", sagte Einsatzleiter Sebastian May vor Ort. Ein vollständiges Ausbrennen des Wagens konnte trotzdem nicht verhindert werden.

Die Polizei geht als Brandursache von einem technischen Defekt aus.

Ein Auto hat plötzlich Feuer gefangen. Die Feuerwehr versuchte noch, den Brand zu löschen, doch der Wagen brannte vollständig aus.
Ein Auto hat plötzlich Feuer gefangen. Die Feuerwehr versuchte noch, den Brand zu löschen, doch der Wagen brannte vollständig aus.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0