Versuchter Totschlag am Albertplatz

Eine Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen ergab keine Hinweise auf die Tätergruppe (Archivbild).
Eine Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen ergab keine Hinweise auf die Tätergruppe (Archivbild).

Dresden - Die Polizei Dresden sucht nach einem Angriff am Albertplatz in der Nacht zu Samstag nach Zeugen: Dort wurde ein 29-Jähriger niedergestochen.

Eine Gruppe von sechs bis acht Personen (nach Zeugenaussagen südländisch bzw. nordafrikanisch aussehend) schlug und trat Sonnabendmorgen gegen 4:20 Uhr aus bisher unbekanntem Motiv auf einen 29-jährigen Deutschen ein.

Ein Tatverdächtiger aus dieser Gruppe heraus stach dem Geschädigten mit einem unbekannten Gegenstand zweimal in den Rücken. Anschließend flüchteten die Täter.

Eine Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen ergab keine Hinweise auf die Tätergruppe. Der Geschädigte wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht und ist derzeit nicht vernehmungsfähig. Gegen die bisher unbekannten Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet.

Zeugen, welche Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Update: Wie die BILD-Zeitung berichtet, handelt es sich bei dem Opfer um einen Dresdner Studenten (29), der vor der Pizzeria nur auf zwei Freunde wartete, die drinnen etwas zu Essen holten.

Die Tätergruppe hätte nichts gewollt, nahmen dem Studenten auch nichts weg. Sondern stachen ihm nur zweimal in den Rücken. Laut Personal der Pizzeria waren die Täter Araber.

Fotos: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0