Messer-Mann bedroht Reisenden und wird mit Bierdose verletzt

Berlin - Am Dienstagabend bedrohte ein Mann einen Reisenden am S-Bahnhof Ostkreuz in Friedrichshain-Kreuzberg mit einem Messer.

Gegen 21 Uhr gerieten zwei Deutsche in ein Handgemenge, in dessen Folge der 22-Jährige den 29-Jährigen mit einem Messer bedrohte. (Symbolbild)
Gegen 21 Uhr gerieten zwei Deutsche in ein Handgemenge, in dessen Folge der 22-Jährige den 29-Jährigen mit einem Messer bedrohte. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, kam es zwischen den beiden deutschen Männern (22 und 29) gegen 21 Uhr zu einem Streit.

Dabei habe der 22-Jährige den 29-Jährigen mit einem Messer bedroht. Daraufhin habe der 29-Jährige sein Gegenüber mit einer Bierdose einen Schlag auf den Kopf verpasst und ihn im Gesicht verletzt. Auch der 29-Jährige trug von der Auseinandersetzung leichte Verletzungen im Gesicht davon.

Bundespolizisten mussten einschreiten und fanden bei der anschließenden Durchsuchung des 22-Jährigen ein aufgeklapptes Springmesser und stellten es sicher. Beide Männer lehnten eine ärztliche Versorgung ab.

Nun wird gegen den 29-Jährigen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Gegen den 22-jährigen Besitzer des Messers leiteten die Beamten Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Bedrohung ein.

Anschließend wurden beide Männer wieder auf freiem Fuß gelassen.

Bundespolizisten fanden bei der anschließenden Durchsuchung des 22-Jährigen ein aufgeklapptes Springmesser und stellten es sicher.
Bundespolizisten fanden bei der anschließenden Durchsuchung des 22-Jährigen ein aufgeklapptes Springmesser und stellten es sicher.  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0