Massenschlägerei: Zwei Männer werden in Shisha-Bar schwer verletzt

Ob es auch unter den flüchtenden Personen Verletzte gab, ist ebenfalls nicht bekannt. (Bildmontage)
Ob es auch unter den flüchtenden Personen Verletzte gab, ist ebenfalls nicht bekannt. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Berlin - Bei einem Streit in einer Shisha-Bar in Berlin-Tiergarten sind zwei Männer in der Nacht zum Sonntag mit Messerstichen schwer verletzt worden.

In der Bar in der Genthiner Straße war es Zeugenaussagen zufolge zwischen rund 30 Leuten gegen 2.20 Uhr zur Schlägerei gekommen, wie die Polizei mitteilte.

Als die alarmierten Beamten eintrafen, waren viele Beteiligte bereits geflüchtet. Einen 38-Jähriger fanden sie jedoch schwer verletzte vor. Er musste in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert werden.

Einen weiteren Schwerverletzten fand die Polizei in der nahe gelegenen Potsdamer Straße. Er hatte eine Stichverletzung am Oberschenkel und musste ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt werden.

Ein 22-jähriger Tatverdächtiger konnte vor Ort vorübergehend festgenommen werden. Des Weiteren sicherten die Beamten einige Spuren.

Die genauen Tathintergründe sind derzeit noch unbekannt und werden ermittelt.

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0