Nobel-Porsche am Straßenrand geparkt, dann passiert das Unglück!

Mettmann/Hilden - Bei einem Verkehrsunfall in Hilden bei Mettmann (NRW) hat ein betrunkener Autofahrer (24) ohne Führerschein einen heftigen Schaden verursacht.

Der Porsche Panamera wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.
Der Porsche Panamera wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Der Betrunkene fuhr in der Nacht zu Donnerstag mit seiner Freundin auf der Benrather Straße in Hilden.

Sein Ford Galaxy war nur geliehen. Einen Führerschein hatte er ohnehin nicht. Trotzdem fuhr der Mann und verlor gegen 1.45 Uhr die Kontrolle über den Ford.

Dabei krachte in einen wertvollen Porsche Panamera, der am Straßenrand parkte. Der Porsche wurde in davor stehenden Audi A4 gedrückt.

Pech für den Porsche-Besitzer: Sein Auto war nicht mehr fahrbereit, wurde schwer beschädigt. Auch der alte Ford Galaxy des betrunkenen Autofahrers wurde erheblich beschädigt.

Insgesamt entstand ein Schaden von rund 24.000 Euro.

Der Ford-Fahrer gab später an, den Bekannten nicht mal gefragt zu haben, um sich das Auto zu leihen.

Er hatte sich mit 1,4 Promille Alkohol im Blut verantwortungslos hinter das Lenkrad gesetzt und Menschenleben gefährdet. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Der Ford Galaxy war nach dem Unfall ebenfalls kaputt.
Der Ford Galaxy war nach dem Unfall ebenfalls kaputt.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0