Gruselig! Polizei findet in Garten von Vermisster Frau verdächtiges Paket
Top
Update
Frau bestellt Essen, doch kurz darauf passiert etwas, das sie schockiert
Neu
LOTTO Jackpot mit rund 16 Mio. Euro!
Anzeige
145 Jahre alte ostdeutsche Biermarke wird von West-Investor geschluckt
Neu
Hätte sie das eher gewusst! Jetzt muss diese Frau sich von sowas ernähren!
17.052
Anzeige
5.121

Tsunami-Warnung! Schweres Erdbeben vor Küste Mexikos fordert 32 Tote

Schweres Erdbeben vor der Küste Mexicos. Im Bundesstaat Chiapa wurden Werte von 8,0 gemessen. Die Behörden sprachen eine Tsunami-Warnung aus
Vor der Küste Mexicos kam es am Freitagmorgen zu einem Erdbeben der Stärke 8,0.
Vor der Küste Mexicos kam es am Freitagmorgen zu einem Erdbeben der Stärke 8,0.

Potsdam - Ein schweres Erdbeben der Stärke 8,0 hat sich vor Mexiko ereignet.

Das Beben sei vor der Küste des Bundesstaates Chiapas im Süden Mexikos in einer Tiefe von 33 Kilometern registriert worden, teilte das Pazifik-Tsunami-Warnzentrum am Freitagmorgen deutscher Zeit mit.

Die Behörden gaben gegen 7.20 Uhr die Anweisung, sich für eine Evakuierung bereit zu halten und Ruhe zu bewahren.

Durch das Erdbeben sollen selbst die Häuser in der Hauptstadt Mexico City gewankt haben.

Die Tsunami-Warnung gilt für Mexico, Guatemala, El Salvador, Costa Rica, Nicaragua, Panama, Honduras und El Salvador.

Eingestürzte Mauern in der Stadt Oaxaca.
Eingestürzte Mauern in der Stadt Oaxaca.

Update 15.09 Uhr: Bei dem Erdbeben in Mexikos sind mindestens 32 Menschen getötet worden. Das geht aus neuen Zahlen des Katastrophenschutzes und des Gouverneurs des Staates Oaxaca, Alejandro Murat, hervor. Murat sagte im Sender Televisa, dass in Oaxaca 23 Menschen umgekommen seien. Im Bundesstaat Chiapas wurden bisher sieben Tote gefunden. Zwei Kinder starben im Bundesstaat Tabasco, darunter ein Baby, weil ein Beatmungsgerät in einem Krankenhaus keinen Strom mehr hatte.

Am schlimmsten wurde bisher die Stadt Juchitán im Bundesstaat Oaxaca getroffen, wo 17 Menschen starben. Dort stürzte auch ein Teil des Rathauses ein. Einheiten der Streitkräfte wurden zur Hilfe in die Katastrophenregion geschickt. Das Erdbeben vor der Pazifikküste im Süden des Landes hatte eine Stärke von 8,2 und war damit noch stärker als die bisherigen Rekordbeben 1932 und 1985.

Update 13.02 Uhr:

Nach dem starken Erdbeben vor Mexiko haben die Behörden im Bundesstaat Chiapas Menschen wegen der Tsunamigefahr in Sicherheit gebracht. Die Bewohner von Puerto Madero, einem Hafenort in der Nähe der Grenze zu Guatemala, seien vorsichtshalber in Sicherheit gebracht worden, teilte die Zivilschutzbehörde von Chiapas am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) auf Twitter mit. Die Behörde veröffentlichte Bilder von der Evakuierung. Darauf war zu sehen, dass Bewohner in Lastwägen in Sicherheit gebracht wurden.

Update 11.13 Uhr:

Das schwere Erdbeben vor Mexikos Pazifikküste hat mindestens 15 Menschen das Leben gekostet. Das berichtete der Fernsehsender Foro TV am Freitagmorgen unter Berufung auf Mexikos Präsidenten Enrique Peña Nieto. Zuvor hatte er die Stärke des Bebens vor der Pazifikküste mit 8,2 angegeben.

Update 09.49 Uhr: Mexikos Präsident: Schwerstes Erdbeben seit 1932

Nach Angaben von Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto ist das Erdbeben der Stärke 8,4 das stärkste in der Region gemessene Beben seit 1932.

Rund 50 Millionen Menschen hätten in Mexiko die schweren Erschütterungen zu spüren bekommen, sagte er am Freitagmorgen dem Sender Foro TV.

"Es handelt sich um ein Beben großen Ausmaßes." Er sagte, im Bundesstaat Chiapas gebe es mindestens drei Tote, damit stieg die Opferzahl auf fünf.

Peña Nieto teilte mit, dass es bisher 42 Nachbeben gegeben habe. Das stärkste wurde mit 6,1 angegeben.

Der Präsident warnte, dass Nachbeben bis zu einer Stärke von 7 möglich seien.

Er war umgehend zum Katastrophenzentrum des Landes gefahren. Rund 1,5 Millionen Menschen waren ohne Strom.

Update, 08.31 Uhr:

Bei dem schweren Erdbeben in Mexiko hat es erste Todesopfer gegeben. Nach Angaben von Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong wurden zunächst zwei Todesopfer im Bundesstaat Chiapas gemeldet.

Update, 08.15 Uhr:

Mittlerweile hat Mexiko die Stärke des schweren Erdbebens vor der Pazifikküste des Landes mit 8,4 angegeben. Das Beben ereignete sich demnach 137 Kilometer südwestlich von Tonalá in einer Tiefe von 19 Kilometern, wie auf der Webseite des Seismologischen Instituts in Mexiko am Freitagmorgen zu lesen war. Andere Institute wie die US-Erdbebenwarte USGS hatten zunächst von einer Stärke von 8,0 gesprochen. Die Erdstöße waren auch im etwa 700 Kilometer entfernten Mexiko-Stadt sowie in andern mexikanischen Bundesstaaten und mehreren Ländern Mittelamerikas zu spüren, wie Einwohner und Seismologen berichteten.

Fotos: 123RF, DPA

Nun hat die Mutter Gewissheit: Das passierte mit Baby Yasmina (10 Monate)
Neu
Sechsjähriger greift nach Fledermaus und stirbt! Was war passiert?
Neu
Frau und 13-Jährige mit Stange verprügelt: Polizei sucht diesen Mann!
Neu
Zwei Männer stechen 36-Jährigen nieder und setzen dessen VW-Bus in Brand
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
117.388
Anzeige
Das Aus für den Flughafen Tegel? Gutachten liefert eindeutiges Ergebnis
Neu
Tödlicher Unfall! 15-Jähriger auf Autobahn überrollt
Neu
Inzest-Drama: Mutter zwingt Sohn (10), sie sexuell zu befriedigen
Neu
18-Jährige verkauft Jungfräulichkeit für unglaubliche Summe
Neu
Horror-Unfall! Metallstrebe bohrt sich durch Auto
Neu
"Ich habe mich nie kaufen lassen": Warum geht Brinkmann dann in den Dschungel?
Neu
Baby kommt mit Behinderung zur Welt, weil Ärztin einen fatalen Fehler macht
Neu
Festnahme im Zug: Polizisten werden misstrauisch, als ein Amerikaner kein Englisch versteht
Neu
Vermisster Jäger steckt in Sumpf fest: Eine Drohne rettete ihm das Leben
400
Routineeinsatz endet tragisch: Zwei Polizisten schwer verletzt
1.750
Magazin findet dieses Model zu dick: Ihre Reaktion ist mega!
1.778
Ex-Fußballprofi Müller scheitert mit Klage vor Arbeitsgericht
799
Das hat Ex-GZSZ-Star Isabell Horn im Thailand-Urlaub zu schätzen gelernt
410
"Bastelei" aus Jugendtagen: Terrorverdächtiger freigesprochen
463
Diss gegen die Familie? Da versteht Bushido keinen Spaß!
690
Gruppen-Vergewaltigung! Mann verschleppt Frau auf Friedhof, dort warten die anderen
4.825
Matti "genießt die Stillzeit": Trinkt Anna-Maria trotzdem Alkohol?
727
Ihr Mann musste zusehen: Frau stürzt mit Schlitten Felswand hinab
1.626
Ehrenmord: Sechsfache Mutter mit Spanngurt erdrosselt!
1.856
Mord im Flüchtlingsheim! Opfer ins Herz gestochen
3.037
Frau geht auf Autobahn spazieren und löst Polizeieinsatz aus
597
Amok-Alarm im Jobcenter! Plötzlich zückte er das Messer!
3.246
Ärzte warnen: Das solltet ihr beim Niesen nicht tun
1.789
Thomas Gottschalk fährt mit der Berliner U-Bahn und Social-Media flippt aus
3.217
Frau ruft um Hilfe, weil sie bedroht wird, doch dahinter steckt etwas völlig anderes
2.017
Mutter soll mit Geldstück Tattoo des Sohns entfernen: Als das nicht klappt, verprügelt er sie
4.459
So viele Flüchtlinge kommen nach Deutschland und so viele werden abgeschoben
3.849
Blutiges Attentat! Serbischer Politiker im Kosovo erschossen
1.707
"Cool Runnings 2"? Jamaikas Bobteam fährt mit deutscher Olympiasiegerin nach Korea
1.164
Polizei stürmt Verstecke mutmaßlicher Geheimagenten in Deutschland
5.636
Update
Gift tritt aus! Vier Menschen schwer verletzt
1.956
Nach Sex-Affäre: Bürgermeisterin kehrt nicht ins Amt zurück!
5.084
Zwei Mütter klauen Luftballons! Was dann passiert, ist unglaublich
1.910
Mysteriös! Lkw-Fahrer blutüberströmt in seinem Führerhaus gefunden
4.007
Wie eklig! Hier läuft ein kompletter Güllebehälter aus
1.872
Hier ist es so kalt, dass sogar die Wimpern einfrieren!
4.661
IS-Terror! LKA muss verdächtigen Syrer wieder gehen lassen
2.466
Bomben-Alarm! 500-Kilo-Brocken bei Mannheim entschärft
2.278
"Alternative Fakten" ist Unwort des Jahres
441
Neues Babyfoto von Cathy Hummels, doch dieses Detail regt die Fans auf
6.567
Kind zum Vergewaltigen verkauft: Polizei findet Festplatte
1.848
Update
Völlig irre, was diese Freaks bei minus 60 Grad gleich machen
1.785
Kind stürzt bei Hausbrand ab, doch ein Feuerwehrmann wird zum Held
2.611
Hier könnt Ihr kostenlos im Museum Yoga machen
313
Als die Polizisten sehen, was da auf der Brücke ist, zücken sie das Smartphone
5.133
Liebe Fußballer, so redet man Tacheles!
2.151
Horror-Crash! Schulbus rauscht gegen Hauswand, 43 Kinder verletzt
8.342
Update
Wahnsinn! Warum campen hunderte Menschen hier vor einem Schuhgeschäft?
2.750