7 Lügen, mit denen Migranten nach Deutschland gelockt werden

14.315

Ermordete Studentin in Freiburg: Jetzt sagen die Polizisten aus

2.983

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

15.385
Anzeige

Spektakuläre Rettungsaktion! Mann stürzt auf Frauenkirchen-Plattform

13.804
5.091

Tsunami-Warnung! Schweres Erdbeben vor Küste Mexikos fordert 32 Tote

Schweres Erdbeben vor der Küste Mexicos. Im Bundesstaat Chiapa wurden Werte von 8,0 gemessen. Die Behörden sprachen eine Tsunami-Warnung aus
Vor der Küste Mexicos kam es am Freitagmorgen zu einem Erdbeben der Stärke 8,0.
Vor der Küste Mexicos kam es am Freitagmorgen zu einem Erdbeben der Stärke 8,0.

Potsdam - Ein schweres Erdbeben der Stärke 8,0 hat sich vor Mexiko ereignet.

Das Beben sei vor der Küste des Bundesstaates Chiapas im Süden Mexikos in einer Tiefe von 33 Kilometern registriert worden, teilte das Pazifik-Tsunami-Warnzentrum am Freitagmorgen deutscher Zeit mit.

Die Behörden gaben gegen 7.20 Uhr die Anweisung, sich für eine Evakuierung bereit zu halten und Ruhe zu bewahren.

Durch das Erdbeben sollen selbst die Häuser in der Hauptstadt Mexico City gewankt haben.

Die Tsunami-Warnung gilt für Mexico, Guatemala, El Salvador, Costa Rica, Nicaragua, Panama, Honduras und El Salvador.

Eingestürzte Mauern in der Stadt Oaxaca.
Eingestürzte Mauern in der Stadt Oaxaca.

Update 15.09 Uhr: Bei dem Erdbeben in Mexikos sind mindestens 32 Menschen getötet worden. Das geht aus neuen Zahlen des Katastrophenschutzes und des Gouverneurs des Staates Oaxaca, Alejandro Murat, hervor. Murat sagte im Sender Televisa, dass in Oaxaca 23 Menschen umgekommen seien. Im Bundesstaat Chiapas wurden bisher sieben Tote gefunden. Zwei Kinder starben im Bundesstaat Tabasco, darunter ein Baby, weil ein Beatmungsgerät in einem Krankenhaus keinen Strom mehr hatte.

Am schlimmsten wurde bisher die Stadt Juchitán im Bundesstaat Oaxaca getroffen, wo 17 Menschen starben. Dort stürzte auch ein Teil des Rathauses ein. Einheiten der Streitkräfte wurden zur Hilfe in die Katastrophenregion geschickt. Das Erdbeben vor der Pazifikküste im Süden des Landes hatte eine Stärke von 8,2 und war damit noch stärker als die bisherigen Rekordbeben 1932 und 1985.

Update 13.02 Uhr:

Nach dem starken Erdbeben vor Mexiko haben die Behörden im Bundesstaat Chiapas Menschen wegen der Tsunamigefahr in Sicherheit gebracht. Die Bewohner von Puerto Madero, einem Hafenort in der Nähe der Grenze zu Guatemala, seien vorsichtshalber in Sicherheit gebracht worden, teilte die Zivilschutzbehörde von Chiapas am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) auf Twitter mit. Die Behörde veröffentlichte Bilder von der Evakuierung. Darauf war zu sehen, dass Bewohner in Lastwägen in Sicherheit gebracht wurden.

Update 11.13 Uhr:

Das schwere Erdbeben vor Mexikos Pazifikküste hat mindestens 15 Menschen das Leben gekostet. Das berichtete der Fernsehsender Foro TV am Freitagmorgen unter Berufung auf Mexikos Präsidenten Enrique Peña Nieto. Zuvor hatte er die Stärke des Bebens vor der Pazifikküste mit 8,2 angegeben.

Update 09.49 Uhr: Mexikos Präsident: Schwerstes Erdbeben seit 1932

Nach Angaben von Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto ist das Erdbeben der Stärke 8,4 das stärkste in der Region gemessene Beben seit 1932.

Rund 50 Millionen Menschen hätten in Mexiko die schweren Erschütterungen zu spüren bekommen, sagte er am Freitagmorgen dem Sender Foro TV.

"Es handelt sich um ein Beben großen Ausmaßes." Er sagte, im Bundesstaat Chiapas gebe es mindestens drei Tote, damit stieg die Opferzahl auf fünf.

Peña Nieto teilte mit, dass es bisher 42 Nachbeben gegeben habe. Das stärkste wurde mit 6,1 angegeben.

Der Präsident warnte, dass Nachbeben bis zu einer Stärke von 7 möglich seien.

Er war umgehend zum Katastrophenzentrum des Landes gefahren. Rund 1,5 Millionen Menschen waren ohne Strom.

Update, 08.31 Uhr:

Bei dem schweren Erdbeben in Mexiko hat es erste Todesopfer gegeben. Nach Angaben von Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong wurden zunächst zwei Todesopfer im Bundesstaat Chiapas gemeldet.

Update, 08.15 Uhr:

Mittlerweile hat Mexiko die Stärke des schweren Erdbebens vor der Pazifikküste des Landes mit 8,4 angegeben. Das Beben ereignete sich demnach 137 Kilometer südwestlich von Tonalá in einer Tiefe von 19 Kilometern, wie auf der Webseite des Seismologischen Instituts in Mexiko am Freitagmorgen zu lesen war. Andere Institute wie die US-Erdbebenwarte USGS hatten zunächst von einer Stärke von 8,0 gesprochen. Die Erdstöße waren auch im etwa 700 Kilometer entfernten Mexiko-Stadt sowie in andern mexikanischen Bundesstaaten und mehreren Ländern Mittelamerikas zu spüren, wie Einwohner und Seismologen berichteten.

Fotos: 123RF, DPA

Nächster Crash auf A33! Trucker kracht in Stauende und stirbt

7.064
Update

"Großstadtrevier" bald ohne ihn? Wie krank ist Jan Fedder?

10.772

Echte Schrumpfköpfe - Diese Mäuse verkleinern sich im Winter

557

Flüchtlingskind sahnt bei "Die Höhle der Löwen" mehr ab, als erwartet

5.665

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

14.742
Anzeige

Sein bitteres Geständnis! Ehekrise bei den Geissens?

36.841

Familienvater durch "Köpfer" getötet: Wen trifft die Schuld?

3.524

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

23.503
Anzeige

Blutbad vorm Hauptbahnhof: Das sind die Hintergründe

16.581

Darum wird die A5 bei Frankfurt Anfang November voll gesperrt

295

Neonazi-Attacke: Holocaust-Überlebender an Denkmal angegriffen

4.130

TAG24 sucht genau Dich!

73.673
Anzeige

24 Vergewaltigungen! Sanitäter gibt erschreckende Details seiner Taten Preis

7.879

Blutiger Überfall: Mann sticht auf Moderatorin ein

2.654

Helene, ist das wirklich Bier? Schlager-Queen trinkt Maß auf Ex

3.519

Große Sorge um Dolly Buster! Sie soll an einer schweren Krankheit leiden

4.654

Der Sommer kommt zurück! Hier darf man sich bald auf 20 Grad freuen

13.087

Vater akzeptierte Freund der Tochter nicht: Da kam es zur Messerstecherei!

3.819

Großfahndung nach bewaffnetem Überfall auf Bäckerei

2.464

Tragödie auf Landstraße: Mann schiebt Rad, wenig später ist er tot

2.827

Mann versucht Tochter vor sexueller Belästigung zu schützen und wird angezündet

5.805

Verletzt in Klinik! Eingeschlafene Arme bringen konfusen Radler zu Fall

1.085

AfD vor Spaltung? "Alternative Mitte" wird nicht geduldet

1.862

War's das jetzt mit billigen Flugtickets?

1.137

Unschöne Szenen! Halle-Fans randalieren in Erfurt

1.318

Wieso geht Tillich seinem neuen Minister an den Hintern?

3.739

Pinkel-Panne beim Präsidenten!

2.460

Immer noch keine Spur! Wo ist der entflohene Straftäter?

1.696

Bei dieser Mutter dürfen die Kinder wirklich alles!

7.565

Nach tagelanger Flucht: Vergewaltiger von zwei Männern festgenommen

43.098
Update

Stammt der Mensch ursprünglich aus Deutschland?

8.095

Frau tot im Esszimmer gefunden! Kannte sie den Täter?

2.710

17-Jährige prügelt Einbrecher mit Baseballschläger in die Flucht

3.607

An dieser Uni studieren zum Wintersemester 26 Flüchtlinge

2.092

Vater verbannt Mädchen (3) aus dem Haus, weil es Milch nicht trinkt: Polizei findet Leiche

6.591

Obduktion verrät: So grausam starb FDP-Politikerin Cornelia Jehle

15.304

Asylbewerber stirbt nach heftigem Streit

4.842

Geht's noch?! Mann lässt Frau an Kasse vor, um sie zu begrapschen

3.308

Dreister Dieb klaut bei Kontrolle Polizei-Ausrüstung

2.715

Neue Katastrophen-App hat diesen riesigen Vorteil

1.791

Geständnis! Zwei Frauen setzten Ex als Denkzettel nackt im Wald aus

2.276

Mädchen (3) kann nicht sprechen, braucht aber nur 90 Minuten Schlaf

4.607

Nach schwerem Busunfall! 13-Jähriger erfüllt kleinem Bruder letzten Wunsch

3.798

Lkw-Fahrer rast zu schnell in Baustelle! Autobahn bleibt für Stunden gesperrt

6.394

Sie sollte doch die neue Beate werden! Oliver serviert Tutti ab

15.063

"Reichsbürger" muss nach Polizistenmord lebenslang in den Knast

1.417

Mit diesen Geschäftszahlen wollte Air Berlin tatsächlich weitermachen

2.143

Seine Trauringseite kennen alle! Millionär stirbt beim Surfen

3.973

Mann rastet aus und beißt Polizisten blutig

1.298

Irrer Raserunfall: Auto hebt ab und fliegt 58 Meter durch die Luft

2.919

Ne, oder!? Hier liegt der erste Schnee in Deutschland

8.275

Mysteriöse Schussgeräusche und dubiose Szenen: Zeugen alarmieren Polizei

2.177

Janni und Peer schmieden in luftiger Höhe Zukunftspläne

1.321

Dieser SPD-Politiker will AfD wie NPD behandeln

3.136

Außergewöhnliches Gesamtpaket! Georgierin verzaubert "The Voice of Germany"

2.087