Frau erwürgt Schwangere, um ihr ungeborenes Kind zu stehlen

Tampico (Mexiko) - Es klingt nach einem absoluten Albtraum: Eine Schwangere (20) wird kurz vor der Geburt von einer Fremden umgebracht. Die hat es auf ihr ungeborenes Kind abgesehen.

Jessica G. (20) war hochschwanger, also sie getötet wurde.
Jessica G. (20) war hochschwanger, also sie getötet wurde.  © Facebook/123rf

Cinthia N. und die schwangere Jessica G. hatten sich Online kennen gelernt. Unter einem Vorwand, ihr Babykleidung verkaufen zu wollen, lockte Cinthia die 20-Jährige zu sich nach Hause.

Als Jessica auch nach Stunden nicht zurückkehrte, machte sich ihre Familie Sorgen und rief die Polizei.

Die Beamten fanden die 20-Jährige tot in Cinthias Haus. Sie soll erwürgt worden sein.

Die Ermittler wurden auf die Verbindung zwischen Cinthia und Jessica aufmerksam, als das örtliche Krankenhaus von einer Frau berichtet hatte, die mit einem toten Baby in der Klinik aufgetaucht war.

Sie behauptete, dass ihre Schwester Zuhause eine Totgeburt erlitten hatte.

Dabei war es Cinthias selbst, die kurz zuvor ihr Kind verloren hatte. Doch sie hatte es ihrem Mann verschwiegen.

Um ihre Fehlgeburt zu vertuschen, schmiedete sie einen grausamen Plan. Sie kontaktierte gleich mehrere schwangere Frauen im Internet, um sie zu töten und ihre ungeborenen Kinder zu stehlen.

Sie hoffte laut Metro durch ihre Horror-Aktion ihren Mann davon überzeugen zu können, dass sie ihr eigenes Kind Monate zuvor nicht verloren hat. Dafür musste eine unschuldige 20-Jährige ihr Leben lassen.

Titelfoto: Facebook/123rf