Bestialischer Mord! Neun blutüberströmte Leichen vor Haus ausgestellt

Selbst erfahrene Mitarbeiter der Spurensicherung waren geschockt von der Brutalität des Verbrechens.
Selbst erfahrene Mitarbeiter der Spurensicherung waren geschockt von der Brutalität des Verbrechens.

Nuevo Laredo - Im Grenzgebiet zu den USA sind in der mexikanischen Stadt Nuevo Laredo neun Menschen brutal ermordet worden.

Ihre Leichen seien vor einem Haus nebeneinander abgelegt worden, teilte die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats Tamaulipas am Donnerstag mit.

Lokale Medien werteten die Zurschaustellung der blutüberströmten, zum Teil fast nackten Körper als Hinweis auf eine Tat innerhalb des organisierten Verbrechens, als eine Abstrafung.

Tamaulipas ist zwischen rivalisierenden Kartellen umkämpft, das Golf-Kartell und das Kartell Los Zetas sind hier im Drogen- und Menschenhandel aktiv.

Im ersten Halbjahr wurden in Mexiko schon 12.155 Morde gezählt.

Der Juni war dabei mit 2234 Morden der gewalttätigste Monat in dem Land seit zwei Jahrzehnten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0