Grenzsicherung, Terrorabwehr: Jetzt wird die Bundespolizei aufgerüstet
Top
Flugzeug stürzt in Waldstück ab: Drei Menschen waren an Bord!
Neu
Update
Schulbus kracht mit Regionalzug zusammen: Vier Kinder sterben
Neu
Achtung: In dieser Stadt ist das Trinkwasser mit Coli-Bakterien verseucht!
3.326
1.843

Tod und Entsetzen: Erdbeben tötet über 200 Menschen in Mexiko

Bei einem schweren Erdbeben in Mexiko verloren mindestens 150 Menschen ihr Leben.
Bislang kamen über 200 Menschen bei einem schweren Erdbeben in Mexiko ums Leben.
Bislang kamen über 200 Menschen bei einem schweren Erdbeben in Mexiko ums Leben.

Mexiko-Stadt - Erst wenige Tage nach dem heftigen Beben vor der Küste Mexikos (TAG24 berichtete) sind bei einem erneuten Erdbeben mindestens 224 Menschen getötet worden. Das sagte Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) in einem Fernsehinterview.

Demnach wurden bislang 117 Tote in Mexiko-Stadt gezählt, 55 im Bundesstaat Morelos und 39 in Puebla. Der nationale Zivilschutzkoordinator gab die Zahl der Toten kurz darauf mit 226 an.

Angesichts der verzweifelten Rettungsmaßnahmen forderte Präsident Enrique Peña Nieto die Bevölkerung auf, zu Hause zu bleiben: "Sofern die Häuser sicher sind, ist es wichtig, dass die Bevölkerung drinnen bleibt, um die Straßen für Krankenwagen frei zu halten und die Arbeit der Rettungshelfer zu erleichtern", sagte er in einer Videobotschaft. Oberste Priorität habe nun die Suche nach Vermissten und die medizinische Versorgung der Verletzten.

Genau am Jahrestag des schweren Erdbebens von 1985 ist die Millionenmetropole erneut von einem heftigen Beben erschüttert worden.
Genau am Jahrestag des schweren Erdbebens von 1985 ist die Millionenmetropole erneut von einem heftigen Beben erschüttert worden.

Das schwere Erdbeben der Stärke 7,1 hatte sein Zentrum am Dienstagmittag mexikanischer Ortszeit rund 120 Kilometer Luftlinie südöstlich von Mexiko-Stadt. Während des Bebens stürzte eine Schule im Zentrum Mexiko-Stadts ein. 25 Menschen wurden dabei getötet, wie Bildungsminister Aurelio Nuno Mayer sagte, viele Kinder und Erwachsene wurden noch vermisst. Rettungskräfte versuchen mit Schaufeln und Händen Überlebende aus den Trümmern der Schule zu bergen.

Die Zahl der Toten dürfte weiter steigen. Da gerade in der Hauptstadt viele Gebäude eingestürzt sind, wurde mit weiteren Opfern gerechnet. Tote gab es auch in den Bundesstaaten México (12) und Guerrero (1).

Ausgerechnet am Jahrestag des verheerenden Erdbebens von 1985 bebte die Erde erneut heftig. Vor 32 Jahren kamen rund 10.000 Menschen ums Leben. Rund zwei Stunden vor dem heftigen Erdstoß am Dienstag hatten viele Behörden, Unternehmen und Schulen sich noch an der alljährigen Erdbebenübung beteiligt.

Allein in Mexiko-Stadt stürzten 38 Gebäude ein.
Allein in Mexiko-Stadt stürzten 38 Gebäude ein.

Allein in Mexiko-Stadt stürzten mindestens 38 Gebäude ein. Der Flughafen wurde geschlossen und auf Schäden untersucht. Beschädigte Krankenhäuser wurden evakuiert. Nach Angaben des Elektrizitätsunternehmens CFE waren mindestens 3,8 Millionen Menschen ohne Strom.

US-Präsident Donald Trump schrieb auf Twitter: "Gott schütze die Menschen in Mexiko-Stadt." Man stehe an ihrer Seite.

Ein dpa-Reporter berichtete von schwankenden Gebäuden in der Hauptstadt und Gasgeruch. Tausende verängstigte Menschen seien auf die Straßen und Plätze geflüchtet. Das Telefonnetz brach zusammen. Auf TV-Bildern waren verschüttete Menschen in Trümmern zu sehen.

In der Hauptstadt und dem angrenzenden Großraum leben rund 20 Millionen Menschen. Die Universität von Mexiko-Stadt teilte mit, dass alle Kurse und Veranstaltungen bis auf Weiteres ausfallen, um die Gebäude auf Schäden zu untersuchen. Auch Schulen setzten den Unterricht aus.

Die Opferzahl könnte noch steigen.
Die Opferzahl könnte noch steigen.

In Internetvideos waren Menschen zu sehen, die um ihr Leben bangen, schreien, weinen. An Gebäuden fielen riesige Gesteinsbrocken und Fassaden ab. Die Situation war zunächst völlig unübersichtlich. Menschen erhielten unter freiem Himmel Infusionen, Helfer suchten mit bloßen Händen in den Trümmern nach Überlebenden.

Mehrere Nachbeben versetzten die Menschen kurz darauf zusätzlich in Angst. Wie das nationale Seismologische Institut auf Twitter mitteilte, wurden am Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch (Ortszeit) unter anderem im südöstlich von Mexiko-Stadt liegendem Bundesstaat Oaxaca Nachbeben gemessen. Betroffen war mehrmals die Küstenregion vor der Stadt Salina Cruz, das schwerste Nachbeben hatte demnach die Stärke 4,9. Bei einem Beben im Landesinneren nahe der Stadt Loma Bonita gab das Institut eine Stärke von 4,0 an.

Erst am 7. September waren bei einem Beben der Stärke 8,2 rund 100 Menschen im Land umgekommen, dabei lag das Zentrum aber im Pazifik und war in Mexiko-Stadt längst nicht so stark zu spüren. Danach gab es weit über tausend Nachbeben.

Mexiko befindet sich in einer der weltweit aktivsten Erdbebenzonen.

Der Großteil der Landmasse liegt auf der sich westwärts bewegenden nordamerikanischen Erdplatte. Unter diese schiebt sich die langsam nach Nordosten wandernde Cocosplatte. Der Boden des Pazifischen Ozeans taucht so unter die mexikanische Landmasse ab. Das führt immer wieder zu schweren Erschütterungen, die das Land bedrohen.

Fotos: DPA

"Ich habe mein Leben ruiniert": Schicksal von IS-Linda ungewisser denn je
11.441
Menderes wendet sich nach Not-Operation mit dieser Botschaft an die Fans
4.048
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.413
Anzeige
Große Trauer! Hier beerdigt Stefanie Hertel ihre Mutter (†67)
21.764
Union-Boss Zingler erklärt, warum Jens Keller gefeuert wurde
3.700
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.102
Anzeige
Katzenberger in viel zu kleinem Bikini: Fans extrem erregt
10.650
Unfall-Drama! "Rote Rosen"-Star bei Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
8.988
Vater schüttelte Baby zu Tode: Jetzt muss er wieder in den Knast!
1.021
Frau wird brutal ausgeraubt, doch dann trifft sie ihren Peiniger im Bus wieder
3.664
Brief ans Christkind fliegt 400 Kilometer weit: Hier landete er
1.985
Asteroid ja oder nein? Forscher gehen von einem Raumschiff aus
6.910
"Beleidigung für wahre Vergewaltigungsopfer": Sophia Thomalla ätzt gegen #metoo
2.261
Mysterium gelöst? Mann behauptet, er hätte Bigfoots Leiche im Kühlschrank
3.508
Das würde passieren, wenn man den Weltmeeren den Stöpsel zieht
2.345
Herzzerreißender Grund: Autist (8) bittet Eltern, ihn zu vergessen und umzubringen
7.076
Auslieferstau bei der Post: Kunden sollen Pakete selbst abholen!
2.846
Ein ganzes Büro ist eingeschneit, und das aus gutem Grund!
1.020
Kuhglocken-Wahnsinn: Bescheuerter Bimmelprozess in Bayern
1.027
Schafft die Formel 1 die sexy "Grid Girls" ab?
1.069
Anklage gegen Rockerbande: So lang ist die Liste der Straftaten
962
Micaela Schäfer will bald Mama werden und verschleudert hier Geld
1.067
Laster schleudert von Autobahn und landet auf der Schnauze
1.714
Mutter kauft über 300 Geschenke für ihre Kinder
4.889
Vorsicht geht vor: Wie man sich im Internet schützt und sicher bezahlt
56
Todesangst auf Intensivstation! Robbie bricht sein Schweigen und schockt Fans
2.466
Abgeschobener Afghane wieder in Deutschland gelandet
3.237
Hier blockiert ein gigantisches Tier die Straße
5.256
Benzin in Kamin gekippt! Hat dieses Paar vier Kinder brutal ermordet?
2.238
Verwirrung in der AfD: Ein Parteitag, zwei Einladungen
647
Einbrecher legt Feuer zur Ablenkung, um in Ruhe die Wohnung auszuräumen
649
Betrunkener reisst Mann nach Weihnachtsfeier in den Tod
2.941
Politiker beziehen Stellung gegen Antisemitismus, Steinmeier verurteilt Flaggenverbrennung
570
Sexuell belästigt: Unbekannter kommt in S-Bahn vor junger Frau zum Höhepunkt
3.674
Optische Täuschung: Niemand kann erklären, was hier vor sich geht!
4.774
Aussagen von Beate Zschäpe "unglaubwürdig und widersprüchlich"
1.305
Radfahrer stirbt nach Laster-Unfall, LKW-Fahrer flüchtet
2.614
Ex-Politiker führte jahrelang sexuelle Beziehung mit 16-jährigem Neffen
3.443
Millionen veruntreut: Banker brauchte Geld für SM-Spielchen
562
Experten warnen: Weihnachtsbäume oft mit Pestiziden belastet
523
Vögeln für den Stadthaushalt? Gemeinde debattiert über Sex-Steuer
3.603
Welch ein Schock: Passant findet toten Mann neben dessen Fahrrad
2.194
Eisbär bekommt Drillinge, doch nur einer überlebt
1.006
Rührende Worte: Schumachers Tochter spricht über ihre Eltern
7.656
Anschlag auf Polizei: Mindestens 17 Tote!
1.614
Ex-GZSZ-Star Sila Sahin nimmt sich mit neuer Serie selbst ins Visier
1.031
Mutter reagierte nicht schnell genug: Einjähriger von Straßenbahn erfasst
7.540
Zündelnder Feuerwehrmann muss für Jahre in den Knast
891
Update
Außer Kontrolle: Hier wedelte ein Dach quer durch die Lüfte
5.368
Explosion in Metallbetrieb: Zwei Arbeiter schwer verletzt
2.961
Erschreckender Prozess: Vater schwängert seine zwölfjährige Tochter, Baby stirbt
16.227
Vater schleudert sein eigenes Kind (1) gegen Wand: Kurz darauf ist es tot!
3.569
Räuber will Opfer überfallen: Doch er ahnte nicht, wen er da vor sich hat
7.239
Nach geplatztem Niki-Deal: Lufthansa hofft auf kleinere Air-Berlin-Übernahme
456
Vollsperrung! LKW kippt um und verliert tonnenweise Erde
3.078
Update