Sechs Menschen bei Feier von WM-Sieg in Mexiko erschossen

Mexiko-Stadt - Im Samstagsspiel hatte die Nationalmannschaft von Mexiko ihre Fans mit einem 2:1-Sieg über Südkorea noch jubeln lassen. Doch wenig später kam es zu einer Tragödie.

In Mexiko kommt es immer wieder zu tödlichen Auseinandersetzungen. Diesmal traf es eine Gruppe feiernder WM-Fans. (Symbolbild)
In Mexiko kommt es immer wieder zu tödlichen Auseinandersetzungen. Diesmal traf es eine Gruppe feiernder WM-Fans. (Symbolbild)  © 123RF

Bei einer Feier nach dem WM-Sieg sind sechs Menschen getötet worden. Mehrere Bewaffnete drangen am Samstag in eine Wohnung in Ciudad Juárez im nordmexikanischen Bundesstaat Chihuahua ein und erschossen sechs Anwesende, wie die Zeitung "El Diario de Juárez" berichtete.

Ein weiterer Mensch sei verletzt worden. Die Opfer hätten gerade den Sieg ihrer Mannschaft gefeiert, heißt es. Noch sind die genauen Hintergründe der Tat unklar.

Ebenfalls am Samstag, nur eine Stunde später, wurden fünf Männer in einem Friseurladen in derselben Stadt an der Grenze zu den USA ermordet. Am Vorabend waren drei Männer Opfer eines Angriffs von Bewaffneten in Ciudad Juárez geworden.

Die Stadt gilt als Zentrum des Drogenschmuggels in das Nachbarland. Ob das auch der Grund für die tödlichen Auseinandersetzungen am Samstag war, muss nun geklärt werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0