Alarm in Mexiko-Stadt: Schon wieder ein heftiges Erdbeben!

Sie sind geschockt und trösten sich gegenseitig.
Sie sind geschockt und trösten sich gegenseitig.  © Rebecca Blackwell/AP/dpa

Mexiko-Stadt - Ein neues Erdbeben der Stärke 6,4 hat vier Tage nach dem Beben mit rund 300 Toten Mexiko erschüttert (TAG24 berichtete).

Das Zentrum lag im Süden des Landes bei der Stadt Ixtepec im Bundesstaat Oaxaca, hieß es am Samstag in vorläufigen Angaben des Seismologischen Instituts. In der Millionenmetropole Mexiko-Stadt wurde Erdbebenalarm ausgelöst.

Menschen rannten verängstigt auf die Straßen, allerdings seien die Erdstöße längst nicht so heftig zu spüren gewesen, wie am Dienstag, das Beben hatte eine Stärke von 7,1.

Das Zentrum des Bebens vom Samstag lag nach Angaben des Leiters der Zivilschutzbehörde Luis Felipe Puente rund zwölf Kilometer nördlich von Ixtepec. Die Stadt liegt rund 680 Kilometer südöstlich von Mexiko-Stadt.

Durch das Beben vom Dienstag starben bisher 298 Menschen, davon alleine 160 in der Hauptstadt Mexiko-Stadt. Die Sucharbeiten nach Überlebenden unter den Trümmern gingen aber trotz der sinkenden Chancen weiter, sagte Luis Felipe Puente.

Bisher wurden nach Angaben der Stadtregierung von Mexiko-Stadt rund 70 Menschen lebend geborgen.

Die Auswirkungen des Bebens sind gigantisch.
Die Auswirkungen des Bebens sind gigantisch.  © Javier Lira Otero/NOTIMEX/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0