Mann wird bei Stierkampf brutal aufgespießt

In Mexiko wurde ein Mann bei einem Stierkampf verletzt.
In Mexiko wurde ein Mann bei einem Stierkampf verletzt.

Mexiko - Bei einem Stierkampf in Mexiko-Stadt kam es zu einem blutigen Zwischenfall.

Der Kampf in der mexikanischen Hauptstadt schien zunächst unter Kontrolle, bis ein Stier plötzlich auf einen Mann losging.

Das Tier stieß Matador Antonio Romero von einer Sekunde auf die andere zu Boden. Dann ging alles ganz schnell.

Der Stier nahm den Mann auf die Hörner und schleuderte ihn zur Seite. Dabei wurde ihm eines der etwa 30 Zentimeter langen Hörner schmerzhaft in den Körper gerammt.

Der Mexikaner wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Am Ende ging der Kampf für Mensch und Tier zwar nicht tödlich, aber umso blutiger aus.

Das Video des Vorfalls gibt es hier. Achtung: Der Clip enthält brutale Szenen.