UFC-Champion Conor McGregor nach Handy-Ausraster festgenommen

Miami Beach - UFC-Star Conor McGregor (30) hat wieder zugeschlagen. Diesmal war sein Opfer jedoch nicht ein Kampfsportler sondern ein teures Mobiltelefon.

Conor McGregor (30, rechts) stand bei einem krass promoteten Kampf Floyd Mayweather Junior gegenüber.
Conor McGregor (30, rechts) stand bei einem krass promoteten Kampf Floyd Mayweather Junior gegenüber.  © Imago

Vor dem Fontainebleau Hotel in Miami wollte ein Fan den Mixed-Martial-Arts-Kämpfer fotografieren, zückte das Smartphone, als er und der geborene Ire McGregor zeitgleich das Gebäude verließen. Da kannte McGregor kein Pardon, schlug dem Fan das Telefon aus der Hand und trampelte anschließend darauf rum, berichtet die New York Post.

Allerdings wurde der Vorfall von einer Überwachungskamera gefilmt. Dumm gelaufen für The Notorius! Wenig später klopften Polizeibeamte an die Tür McGregors und nahmen ihn in seiner Wohnung fest.

Lange blieb der UFC-Champion jedoch nicht im Gefängnis, kam nach Zahlung einer Kaution in Höhe von 12.500 US-Dollar (umgerechnet mehr als 11.000 Euro) wieder frei.

MC Gregor stand 2017 in einem auf unglaubliche Weise zuvor promoteten "Fight des Jahrhunderts" Floyd Mayweather Jr. im Ring gegenüber, verlor jedoch den Kampf durch Abbruch in der 10. Runde (TAG24 berichtete).

Im Herbst 2018 gab McGregor sein UFC-Comeback gegen Khabib Nurgagomedow in Las Vegas. Allerdings artete das Spektakel in eine heftige Massenschlägerei aus, nach der der 30-Jährige für sechs Monate, sein Kontrahent sogar für neun Monate gesperrt wurde.

Kurzzeitig musste McGregor ins Gefängnis. Die Miami Beach Police veröffentlichte dieses Foto von ihm.
Kurzzeitig musste McGregor ins Gefängnis. Die Miami Beach Police veröffentlichte dieses Foto von ihm.  © Miami Beach Police

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0