Corinna Schumacher gibt privaten Einblick: "Weiß, wem ich das hier zu verdanken habe"

Schweiz - Lange war es still um Familie Schumacher geworden. Nach dem tragischen Ski-Unfall von Michael Schumacher 2013 in Frankreich hält sich die Familie mit privaten Details aus ihrem Leben zurück. Doch jetzt gab Corinna, Frau des ehemaligen Formel-1-Weltmeisters, ein Interview.

2002: Corinna und Michael Schumacher nach einem Rennen in Frankreich.
2002: Corinna und Michael Schumacher nach einem Rennen in Frankreich.  © Oliver Multhaup/dpa

Und auch Tochter Gina war bei dem Gespräch mit der Zeitschrift "Gala" dabei. Die beiden Frauen verbindet vor allem das Thema Pferde.

Das Thema Reiten hat einen ganz großen Stellenwert in der Familie, bereits seit 2006 richtet Corinna Turniere auf ihrer Ranch im Schweizer Ort Givrins (bei Genf) aus.

Und die 50-Jährige weiß, wer ihr das ermöglicht hat: "Ich vergesse nicht, wem ich das hier zu verdanken habe."

Im Interview schwärmt sie auch von ihrem Mann. ""Als ich 30 war und davon träumte, ein Pferd zu besitzen, flog er mit mir nach Dubai, um ein Araber-Pferd anzusehen."

Und auch Tochter Gina liebt Pferde. Im Reitsport ist die 22-Jährige sogar sehr erfolgreich. Warum sie erfolgreicher ist als ihre Mutter, wusste Vater Michael schon damals, wie die 50-Jährige verriet. So soll der Rennfahrer einst zu ihr gesagt haben: "Du bist zu nett."

Dass das so ist, damit hat Corinna aber kein Problem: "Ich bin so stolz, wenn ich Gina sehe. Es macht mich glücklich, dass sie tun kann, was sie liebt und dass sie schon so viel erreicht hat."

Bei der Preisverleihung zum "Audi Generation Award" 2017, bei der sie die Trophäe in der Kategorie Sport gewann, sagte Gina: "Ich bin eine Saison lang Kart gefahren - zusammen mit meinem Papa. Das hat viel Spaß gemacht. Aber die Pferde waren mir dann doch lieber."

Titelfoto: Oliver Multhaup/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0