Keep fighting! Michael Schumachers schlimmer Skiunfall 8.308
Konzert abgesagt! Kollegah darf nicht in München auftreten! Top
München statt Berlin: Verliert die Hauptstadt das DFB-Pokalfinale? Top
WDR-Mitarbeiterin outet sich mit 62 Jahren als Transgender Top
Auch das noch: Michael Wendler "macht's" mit seiner Tochter Top
8.308

Keep fighting! Michael Schumachers schlimmer Skiunfall

Michael Schumacher stürzte vor 5 Jahren bei einem Skiunfall

Seit dem Skiunfall vor 5 Jahren hat sich das Leben von Michael Schumacher komplett gewandelt. Wie es ihm gesundheitlich geht, ist öffentlich unbekannt.

Grenoble / Kerpen / Schweiz - "Michael ist bei einem privaten Skitrip in den französischen Alpen auf den Kopf gestürzt." Das erste offizielle Statement zum Schumacher-Unfall vor fünf Jahren. Was folgt, sind Tage, Wochen und Monate des Bangens. Geblieben ist bis heute die Ungewissheit. Wie es Rennfahrer-Ikone Michael Schumacher (49) wirklich geht, ist unklar. Seine Fans halten jedoch weltweit zu ihm und wünschen ihm alles Gute.

Sebastian Vettel im Jahr 2012 mit Michael Schumacher.
Sebastian Vettel im Jahr 2012 mit Michael Schumacher.

Es sollten wieder schöne Ferien im Winterdomizil von Michael Schumacher werden. Mit Freunden in den Bergen, Weihnachten ist gerade vorbei, Silvester und der Geburtstag des Formel-1-Rekordweltmeisters stehen bevor. Es kommt aber anders, ganz anders.

"Michael ist bei einem privaten Skitrip in den französischen Alpen auf den Kopf gestürzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und wird medizinisch professionell versorgt", teilt Schumachers Managerin Sabine Kehm am frühen Nachmittag des 29. Dezember 2013 mit.

Was nüchtern klingt, ist in Wahrheit viel dramatischer. Schumacher kämpft um sein Leben.

Hoffen, Bangen, Gebete - Anteilnahme überall. Auch Angela Merkel zeigt sich betroffen.

"Wie Millionen von Deutschen waren auch die Bundeskanzlerin und die Mitglieder der Bundesregierung außerordentlich bestürzt, als sie von Michael Schumachers schwerem Skiunfall erfahren haben", sagt Regierungssprecher Steffen Seibert am Tag nach dem Schumacher-Sturz oberhalb von Méribel in den französischen Alpen.

Es passiert gegen 11.00 Uhr am 29. Dezember. Schumacher fährt mit Leih-Ski, er ist ein guter Skifahrer. An seinem Helm ist eine Kamera befestigt, sie wird den Ermittlern später auch dazu dienen, die Sekunden des Unfalls zu rekonstruieren. Schumacher fährt etwa drei bis sechs Meter abseits einer markierten Piste.

Beim Schwungansatz stößt er gegen einen Felsen, er verliert in dem eher flachen Bereich mit leichtem Neuschnee die Kontrolle, wird ausgehebelt und kracht mit dem Kopf auf einen anderen Felsen.

Sein Helm geht kaputt. Schumacher ist nicht, wie zunächst aus Frankreich berichtet, von einer Piste querfeldein auf eine andere gerast. Schumacher ist nicht mal schnell unterwegs gewesen.

All das belegen die nachfolgenden Untersuchungen. Ein Fremdverschulden wird auch nicht festgestellt, es ist schlicht eine unfassbare Verkettung unglücklichster Begebenheiten.

Schumacher ist ansprechbar, aber leicht verwirrt. Erstversorgung durch Bergretter, Abtransport mit dem Hubschrauber. Ziel Moûtiers.

Wie sich in den dramatischen Minuten schon an Bord herausstellt, sind Schumachers Verletzungen zu schwer, um dort behandelt werden zu können, er wird ins Universitätskrankenhaus von Grenoble gebracht, nicht einmal zwei Stunden nach dem Sturz. Notoperation. Die Öffentlichkeit weiß noch nicht mal, dass er gestürzt ist.

Die restliche Familie eilt nach Grenoble, auch engste Wegbegleiter treffen am Abend des Unfalls ein, darunter der Mediziner Gérard Saillant. Es wird sehr klar: Es ist sehr ernst.

Die Behandlung nach dem Schumi-Unfall

Michael Schumacher bei einem Termin im Jahr 2010.
Michael Schumacher bei einem Termin im Jahr 2010.

Schumacher übersteht die erste Nacht, kurz vor Mittag herrscht Gewissheit: "Wir sind beunruhigt über seinen Zustand", sagt Saillant.

Schumachers Zustand ist weiterhin "außerordentlich ernst". Er hat weit verbreitete Verletzungen im Gehirn.

Schumacher wird ein zweites Mal operiert, er befindet sich im künstlichen Koma, Ende Januar werden die Narkosemittel reduziert, "um ihn in einen Aufwachprozess zu überführen, der sehr lange dauern kann", erklärt Managerin Kehm.

Anfang April heißt es, Schumacher zeige "Momente des Bewusstseins und des Erwachens". Mitte Juni, Schumacher befindet sich nach offiziellen Angaben nicht mehr im Koma, wird er in eine Reha-Klinik nach Lausanne verlegt.

Seit September 2014 erholt er sich zuhause in Gland am Genfer See, betreut von Ärzten und Pflegern, von seinem Skiunfall.

Ende desselben Jahres sagt Kehm in einem TV-Interview, Schumacher mache Fortschritte, die der Schwere der Verletzung angemessen seien. Einen seriösen Ausblick über Schumachers Genesungsprozess könne sie aber nicht geben: "Das ist einfach nicht möglich in dieser Situation."

Wie es Schumacher wirklich geht, ist öffentlich nicht bekannt

An diesem Hang in Grenoble verunglücke Michael Schumacher vor fünf Jahren.
An diesem Hang in Grenoble verunglücke Michael Schumacher vor fünf Jahren.

Und so ist es auch heute noch. Wie es Schumacher wirklich geht, wissen nur wenige. Die Versuche, an Informationen zu kommen, waren von Beginn an dreist bis kriminell.

Noch in der Klinik in den ersten Tagen versuchte ein Journalist als Priester verkleidet, zu Schumacher vorzudringen, ein anderer versuchte, sich als Schumachers Vater auszugeben.

Dann wurde Schumachers Krankenakte gestohlen, der mutmaßliche Dieb - ein hochrangiger Mitarbeiter der Schweizerischen Rettungsflugwacht - wurde Anfang August 2014 einen Tag nach seiner Festnahme tot in seiner Zelle in Zürich aufgefunden.

Schumachers Gesundheitszustand ist ein hohes Gut, in jedem Sinne. Die Familie gibt schon lange keine Informationen mehr über den Rekordweltmeister preis. "Ich kann verstehen, dass es Leute gibt, die sich dafür interessieren, die ein ernsthaftes Interesse daran haben zu wissen, wie es ihm geht", sagte Anwalt Felix Damm einmal zum Wissensdrang im Fall Schumacher.

Auf der anderen Seite müsse man aber auch nachvollziehen können, dass der Kerpener nach dem Ende seiner aktiven PS-Karriere "einen Anspruch darauf hat, in seiner Privatsphäre zu leben".

Damm vertritt Schumacher und dessen Familie, die versucht, die Erinnerung an Michael Schumacher bei den Fans in Ausstellungen, in sozialen Netzwerken und ab dem 3. Januar auch via App hochzuhalten.

Einem virtuellen "Museum, das die Karriere des erfolgreichsten Formel-1-Fahrers der Geschichte auf nie da gewesene Weise würdigt", dem eine Skifahrt im Winterurlaub zum Verhängnis wurde.

Rennfahrer Michael Schumacher an einem Renntag im Jahr 2012.
Rennfahrer Michael Schumacher an einem Renntag im Jahr 2012.

Fotos: Jens Büttner/dpa, David Ebener/dpa, Diego Azubel/EPA FILES/dpa

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 80.761 Anzeige
Was zum Geier? Tausende "Penisfische" bevölkern Strand Neu
SEK kommt durch die Hecke! Spektakuläre Festnahme in Hamburg Neu
Habt Ihr Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 2.011 Anzeige
Maria, Josef und das Christkind aus der Krippe geklaut? Fall nimmt kuriose Wendung! Neu
Das ist das Geheimnis der letzten "Riverboat"-Show vor Weihnachten Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.343 Anzeige
Brummi-Fahrer fährt rückwärts über die Autobahn und baut Unfall Neu
Kinder-Spiel soll Missbrauch fördern: Panikmache der AfD? Neu
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 11.840 Anzeige
RB Leipzigs Coach Nagelsmann führte mit Top-Talent Haaland "gute Gespräche" Neu
Nach Ibiza-Affäre: FPÖ schmeißt Heinz-Christian Strache raus Neu
Ein Toter und mehrere Verletzte bei Explosion in Mehrfamilienhaus im Harz Neu Update
20-Jähriger in Straßenbahn verprügelt: Fahndung nach Schläger-Trio Neu
Nach Einbruch ins Grüne Gewölbe: Damit könnt ihr jetzt zu Juwelen-Räubern werden Neu
Tragödie auf Feld! Bauer von Sumatra-Tiger getötet Neu
Neues Video "Notaufnahme" von Moses Pelham: Das sagen die Fans 759
Mitarbeiter der Stadt Köln wird bei Einsatz von Mann erstochen 4.566 Update
Anschlag auf Hamburgs Innensenator Andy Grote 2.467 Update
FC Liverpool: Erfolgstrainer Klopp verlängert seinen Vertrag 961
Polizist sollte durch Gift sterben: So lange müssen zwei Frauen in den Knast 1.073
Tödlicher Unfall: Einsatzkräfte finden Leichnam auf der Straße 6.379
Süßer Hund gestohlen, als sein Frauchen kurz einkaufen war 759
Rückruf wegen Listerien: Finger weg von diesem Weichkäse! 1.059
"Hosengate" bei Amira Pocher: Was war denn da los? 3.167
Heißer als ein Lichtschwert: Porsche entwirft Raumjäger für "Star Wars" 694
Wie grausam! Tierquäler schneiden Katzenbabys bei lebendigem Leib Ohren und Schwanz ab 3.832
142 km/h! Heftige Sturmböen sorgen für Chaos: Hunderttausende ohne Strom 3.979
Miami oder Hamburg? Sylvie Meis hat sich entschieden 1.694
Neuer "Fall Jatta"? Kickt VfB-Spieler Wamangituka unter falschem Namen?! 1.450 Update
Darts-WM im "Ally Pally" in London: Alles, was Ihr über das Mega-Event wissen müsst 467
Männer wollen mit Koffern voller Bargeld in die Türkei fliegen 1.554
Mann löst Panik bei Gottesdienst aus: "Ich verbrenne alle Christen"! 2.190
VfB Stuttgart: Claus Vogt weist vor Wahl Schmutz-Kampagne gegen Mitbewerber von sich 524
Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil gibt Einblicke in ihre Krise: Darum fehlte von der Neu-Mama ein Jahr jede Spur 4.241
Glatteis! Laster kippt um und verteilt Gefahrgut auf der ganzen Autobahn 4.627 Update
RB Leipzig verlängert Vertrag mit Oliver Mintzlaff bis 2024 449
Max Giesinger und Lotte wollen, dass Inlands-Flüge verboten werden 1.640
Star-Tenor José Carreras sammelt mit Gala knapp 3,6 Millionen Euro 602
Horror-Unfall auf Autobahn: Lkw prallt gegen Brückenpfeiler und wird zerfetzt, Fahrer tot 12.729
Angelina Heger gibt süßes Schwanger-Update: Diese Nachricht löst Jubel aus 1.207
AfD-Mann Björn Höcke kann zurzeit nicht als Lehrer entlassen werden 3.515
AfD-Wähler zurückgewinnen: Holt sich der Werteunion-Chef nun Maaßen und Wendt ins Team? 2.476
Alarmierende Zahlen: Radfahrer verursachen immer mehr Unfälle 2.478
Sido feiert mit seiner Familie die Weihnachtszeit nicht "schön aggro": Festlich statt fäkal 884
BKA stellte Amris Terror-Absichten infrage: "Hochgradig unprofessionell" 1.206
HSV: Plakat von Gegner SV Sandhausen sorgt in Hamburg für Aufsehen 3.289
Nach Ausbruch von Vulkan auf White Island: Retter wagen sich in Todeszone 1.490
Auto überschlägt sich und kracht gegen Baum: Fahrerin schwer verletzt, Hund mit Schutzengel 1.948