Todeskandidat wählt Elektrischen Stuhl: Diese Henkersmahlzeit erwartet ihn

Tennessee - Wegen zweifachen Mordes wurde für Stephen Michael West (56) schon vor einigen Jahren die Todesstrafe verhängt. Der 56-Jährige entschied sich jetzt jedoch dagegen, durch einen Drogen-Cocktail zu sterben.

Stephen Michael West (56) vergewaltigte auch das jüngere der beiden Opfer.
Stephen Michael West (56) vergewaltigte auch das jüngere der beiden Opfer.  © Tennessee Department of Correction

Stattdessen wählte West eine Sterbe-Methode namens "Old Smokey", den sogenannten Elektrischen Stuhl.

Damit trat er in die Reihe anderer Todeskandidaten, die nach einigen verpatzten Hinrichtungen ebenso entschieden hatten, eine tödliche Injektion zu vermeiden und den elektrischen Stuhl bevorzugten.

"Die Hinrichtungsmethode für den Insassen Stephen West wird auf Wunsch der Person ein Stromschlag sein", kommentierte laut Mirror ein Sprecher des Justizministeriums die Entscheidung.

Der US-Amerikaner muss dabei nicht auf eine Henkersmahlzeit verzichten, bekommt ein Phily Cheesesteak vorgesetzt, eine Sandwich-Spezialität aus Philadelphia, bei dem Steakfleisch mit Käse überbacken und in einem Weizenbrötchen serviert wird.

West wird hingerichtet, weil er 1986 Wanda Romines (51) und ihre Tochter Sheila (15) in deren Haus in Union County erstach. Beide Opfer hatten die Hände hinter dem Rücken gefesselt.

Zudem wurde der Todeskandidat dafür schuldig befunden, die 15-Jährige vor ihrem Tod vergewaltigt zu haben.

Schmecken lassen! So oder ähnlich schmackhaft sieht ein Philly Cheesesteak aus.
Schmecken lassen! So oder ähnlich schmackhaft sieht ein Philly Cheesesteak aus.  © 123RF / Igor Dutina (Symbolbild)

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0