"Ich werde Dich so vermissen": Bully Herbig nach Tod von Freund am Boden zerstört

München - Michael Bully Herbig bedauert den Tod des Regisseurs Joseph Vilsmaier (TAG24 berichtete) zutiefst.

Michael "Bully" Herbig (hinten rechts und vorne) stand zuletzt mit Hape Kerkeling (hinten links) bei Joseph Vilsmaier (sitzend links) vor der Kamera.
Michael "Bully" Herbig (hinten rechts und vorne) stand zuletzt mit Hape Kerkeling (hinten links) bei Joseph Vilsmaier (sitzend links) vor der Kamera.

"Joseph, mein lieber Freund, ich werde Dich so sehr vermissen! Dein mitreißendes Lachen, Dein herrliches Schimpfen, Deine einzigartigen Geschichten, Deine schier endlose Energie, Deine Spitzbübigkeit, Dein großes Herz, einfach Alles!", schrieb Herbig bei Instagram neben einem Foto, das ihn mit Vilsmaier zeigt.

"Dieser Abschied tut unglaublich weh, Dein Bully."

In den Kommentaren schlossen sich Regisseur Marco Kreuzpaintner, Schauspielerin Lisa Maria Potthoff, Schauspieler Timur Bartels und viele weitere den Beileidsbekundungen an.

In Vilsmaiers letztem Film "Der Boandlkramer und die ewige Liebe" hatte Herbig neben Hape Kerkeling vor der Kamera gestanden.

Der Film soll am 5. November ins Kino kommen. Vilsmaier starb am Dienstag im Alter von 81 Jahren.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0