Zu sexy! Solche Bilder sieht Michelle Hunziker gar nicht gern

Mailand - Michelle Hunziker (41) ist stolze Mama von drei Kindern. Während die Mädchen Sole (3) und Celeste (2) noch klein sind, ist Aurora Ramazzotti (21) bereits erwachsen. Und das bringt so manches Problem mit sich.

Manchmal muss Michelle Hunziker ihr älteste Tochter maßregeln.
Manchmal muss Michelle Hunziker ihr älteste Tochter maßregeln.  © DPA

Denn die 21-Jährige zeigt sich im Netz gerne mal ziemlich freizügig - und das passt Mama Michelle nicht immer. Zwar sagt die beliebte TV-Moderatorin im Gespräch mit "T-Online": "Auri ist wirklich perfekt im Umgang mit Social Media, sie ist immer ironisch. Sie weiß ganz genau, wo die Grenze ist."

Doch Hunziker schränkt ein: "Zwischendurch ist sie allerdings etwas naiv. Sie ist 21 und sie merkt nicht, dass es zu viel ist, wenn sie zum Beispiel ein Foto im Bikini macht und sich von hinten zeigt." Manchmal sieht sich die 41-Jährige deshalb genötigt einzugreifen.

"Wenn man zu viel von ihrem Popo sieht, dann rufe ich sie an und sage, kannst du dieses Foto wegnehmen?!", verrät Hunziker. Tochter Aurora zeige dafür nicht immer Verständnis und nenne ihre berühmte Mutter auch schon mal altmodisch.

Doch die Dreifachmama weiß, dass Mütter nun einmal so sind und sich sorgen. Zumal Aurora oft mit Michelle verglichen wird und in ihrer Kindheit zuweilen darunter litt.

Die meiste Zeit sind Michelle und Aurora ein Herz und eine Seele.
Die meiste Zeit sind Michelle und Aurora ein Herz und eine Seele.  © DPA

Doch insgesamt zeigt sich Hunziker versöhnlich mit den Social-Media-Aktivitäten ihrer Tochter, die aus ihrer ersten Ehe mit Sänger Eros Ramazzotti (54) stammt. So seien die Bilder von Aurora sehr künstlerisch und schön. "Sie vermittelt positive Emotionen auf ihrem Profil."

1,4 Millionen Abonnenten hat die 21-Jährige. Zum Vergleich: Mama Michelle hat 3,2 Millionen Fans auf Instagram. Aber sie ist ja auch schon eine Weile länger im Geschäft. Und auch sie postet hin und wieder freizügige Schnappschüsse. Mit ihrem Körper kann sie sich das schließlich auch leisten (TAG24 berichtete).

Zuletzt sorgte Hunziker jedoch mit etwas anderem für Schlagzeilen. In ihrer Biografie, die sie auf der Frankfurter Buchmesse vorstellte, spricht sie erstmals offen und ausführlich über ihre Zeit in der Sekte "Krieger des Lichts". Erst nach fünf Jahren schaffte sie den Absprung.

In dieser Zeit habe sie die Sekte mehr und mehr isoliert und ihr einen Lebensstil diktiert, der sie auf Dauer krank und unglücklich machte. Vom Speiseplan bis hin zu ihrem Sexleben sei alles kontrolliert worden. Schließlich zerbrach sogar Hunzikers Ehe zu Ramazzotti daran.

Trotz Todesdrohungen verließ die heute 41-Jährige die Sekte letztlich. Heute ist sie mit ihrem zweiten Mann Tomaso Trussardi (35) glücklich verheiratet und schließt auch eine vierte Schwangerschaft nicht aus.

Mehr zum Thema Instagram: