Schneechaos sorgte für viele Zugausfälle: Wer hatte Schuld? 88
FC Bayern schlägt Tottenham! Große Sorgen um Kingsley Coman Top
Helene Fischer: Schlagerstar gibt Gäste ihrer Weihnachts-Show bekannt! Top
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 7.675 Anzeige
GZSZ-Hammer: Kehrt Jasmin Tawil zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurück? Top
88

Schneechaos sorgte für viele Zugausfälle: Wer hatte Schuld?

Schneechaos im Januar in Bayern: Ausfälle von Regionalzügen - Schuldfrage steht im Raum

Es fuhr beim Schneechaos im Januar im bayerischen Oberland fast kein Regionalzug. Die Gründe werden debattiert. Die Schuldfrage steht im Fokus.

Miesbach - Es fuhr beim Schneechaos im Januar im bayerischen Oberland fast kein Regionalzug. Nun debattieren die betroffenen Bahn-Unternehmen, wie es beim nächsten Mal besser laufen kann. Und: Wer hatte eigentlich Schuld?

Das Schneechaos im Januar hat für zahlreiche Zugausfälle in Bayern gesorgt.
Das Schneechaos im Januar hat für zahlreiche Zugausfälle in Bayern gesorgt.

Eineinhalb Monate nach dem Schneechaos im Süden Bayerns erwägt die Bayerische Oberlandbahn (BOB) wegen ausgefallener Züge rechtliche Schritte.

Das Unternehmen prüfe unter anderem zivilrechtliche Schadensersatzansprüche gegen den Strecken-Betreiber DB Netz, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur und ergänzte: "Zusätzlich haben wir bei der Bundesnetzagentur Beschwerde eingereicht; dort wird der Fall derzeit geprüft."

Wegen der massiven Schneefälle musste die Bayerische Oberlandbahn für ihre BOB-Züge im Januar fast ein Viertel ihres Zugangebots streichen. Gut 23 Prozent der geplanten Kilometer seien nicht befahren worden, sagte der Vorstandschef der Bayerischen Oberlandbahn und der Bayerischen Regiobahn, Fabian Amini (43).

Ein Grund sei gewesen, dass die Deutsche Bahn (DB) als Betreiber der Strecken nicht ausreichend geräumt habe. Es habe an Personal und an Räumfahrzeugen gefehlt. Für zehn Tage fuhr südlich von Holzkirchen fast kein Zug der BOB.

Die DB wies die Vorwürfe zurück. Die Wetterlage sei extrem schwierig gewesen, sagte ein DB-Sprecher. Alle betroffenen Strecken hätten in Landkreisen gelegen, in denen wegen der Schneemassen der Katastrophenfall galt.

Auch im österreichischen Tirol seien viele Strecken in der Zeit nicht befahrbar gewesen.

Allerdings gebe es in dem Gebiet viele ältere Anlagen mit mechanischer Leit- und Sicherungstechnik, deren Räumung aufwendiger sei, sagte der DB-Sprecher.

Deutliche Verbesserungen für Zukunft in Aussicht gestellt

Der Winter hatte Bayern und Deutschland im Januar fest im Griff.
Der Winter hatte Bayern und Deutschland im Januar fest im Griff.

Zudem seien Bahnübergänge von den Räumdiensten der Straße "regelrecht zugeschippt" worden."Wir sind auf dem Weg zu erarbeiten, wo wir besser werden müssen und wie wir den Winterdienst effektiver machen können."

Hier müssten aber auch die Gemeinden ins Boot geholt werden. Auch die BOB müsse an ihren Fahrzeugen arbeiten, die teils nicht für große Schneehöhen geeignet seien.

Die Bayerische Oberlandbahn wies dies zurück. "Die Fahrzeuge sind durchaus wintertauglich", sagte ein Sprecher. Tatsächlich funktionierte es bei den Regionalbahnen in anderen Teilen besser.

Bei der Bayerischen Regiobahn mit Ostallgäu-Lechfeld-Bahn und BRB sowie bei dem zur Bayerischen Oberlandbahn gehörigen Meridian hätten die Ausfälle im Januar bei maximal drei Prozent gelegen, sagte Amini. Allerdings habe es dort weniger Schnee gegeben als im Oberland.

"Wir werden das Störfallmanagement verbessern und Notfallkonzepte mit den öffentlichen Stellen erarbeiten", versprach Amini nach einem Treffen mit dem Miesbacher Landrat Wolfgang Rzehak (51, Grüne). Zudem sollen der Ersatz von Zügen mit Bussen optimiert und die Fahrgäste in solchen Fällen besser informiert werden.

Rzehak mahnte, eine Situation wie im Januar dürfe sich nicht wiederholen. Ein großer Teil des Problems liege bei der DB Netz, die für den Betrieb auf den Schienen sorgen muss. "Wir brauchen eine bessere, belastbare Infrastruktur im Oberland. Jetzt zeigt es sich: Es wurde zu viel kaputtgespart."

Rzehak kritisierte vor allem die Privatisierung der Deutschen Bahn. Aus Kostengründen sei auch viel Infrastruktur abgebaut worden, etwa viele Nebengleise, die als Ausweichmöglichkeit hätten dienen können.

Der Bahnverkehr im Freistaat hatte mit den Witterungsbedingungen im Januar große Probleme.
Der Bahnverkehr im Freistaat hatte mit den Witterungsbedingungen im Januar große Probleme.

Fotos: DPA

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 68.907 Anzeige
Bayern-Schock: Kingsley Coman verdreht sich das Knie! 948
Feuchter Unfall! Auto rollt beim Entladen in Teich 1.135
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.193 Anzeige
Jugendlicher soll Jungen (8) in Sachsen sexuell missbraucht haben 4.705
Richterin will wilde Orgien mit Kollegen im Gericht feiern 7.417
Wir sind schon dabei! Wer will unser Team noch verstärken? 1.873 Anzeige
Tochter der Ex zwei Jahre lang sexuell missbraucht: Mann (61) in U-Haft 242
Schwesta Ewa und das Gefängnis: Ist Haftaufschub der Rapperin schon bald vorbei? 873
"Große Angst": Anne Wünsche äußert Eifersuchts-Gedanken 1.633
Tödliche Attacken in Stuttgart und Augsburg: Wie sicher ist der öffentliche Raum? 266
Erschreckende Zahlen: Mehr als 170 Beinahe-Zusammenstöße von Flugzeugen 243
Illegaler Welpenhandel: So erkennt man skrupellose Hunde-Händler 495
Hasskommentare bei "Queen of Drags": Teilnehmerinnen kontern mit Video 807
Die Katze im eigenen Bett: Wie gefährlich ist das wirklich? 5.580
"Kalte Pyrotechnik": Erste offizielle Choreo, DFB wiegelt ab 2.700
Alte Frau (74) liegt stundenlang schwer verletzt auf einer Straße: Der Grund ist traurig 3.359
Mann will Katze beerdigen und schaufelt sich dabei sein eigenes Grab 4.309
40-Jährige tot und zerstückelt: War es Totschlag oder Mord? 2.988
Wau: Hündin sucht ihr Herrchen und kommt aufs Polizei-Revier 5.510
Brückencrash: Gabelstapler fliegt von Laster, S-Bahn gesperrt! 3.787
Reiseführer-Verlag MairDumont: Hacker attackieren Onlineshops 72
Sie versteckt sich gern in Möbeln: Biss von neuer Spinnenart hat verheerende Folgen 9.386
Welche sexy Spieler-Freundin zeigt sich hier im Schlabber-Jogginganzug? 1.319
Tauben mit Cowboy-Hüten: witzige Aktion oder widerliche Tierquälerei? 743
Melanie Müller schockt die RTL-Superhändler: "Das Krasseste, das ich je gehört habe!" 14.191
Tödlicher Schuss auf Zirkus-Zebra Pumba: Staatsanwaltschaft trifft Entscheidung 2.485
Körper in zwei Hälften gerissen: Fischer findet bei Ausflug den Tod 2.027
12 Verletzte durch Böller: Geringe Strafe für 1. FC Köln verhängt 176
Greta Thunberg (16) vom "Time Magazine" zur Person des Jahres gekürt 846
Kopfschuss-Mord an Georgier: Killer hatte wohl Helfer in Berlin 780
Rettung für Jobs in Sicht? Daimler baut Elektroautos selbst in Stuttgart 103
Tödlicher Schlag in Augsburg: Dashcam-Video soll Verdächtige entlasten 7.268 Update
Matrose fällt über Bord und wird zwischen Schiff und Schleuse eingequetscht 1.764
IKEA-Bote brutal niedergeschossen: Polizei fahndet nach diesem Mann 3.738
12-Jährige vermisst: Wo steckt Lydia? 2.677 Update
Neue Fotos zum Juwelen-Raub: Hier fahren die Einbrecher zum Grünen Gewölbe 17.464
"Das war's, wir trennen uns!" Sara Kulka über Ehe-Krise 8.529
Kölner Haie trauern um Fan, der beim Spiel zusammenbrach und nun verstorben ist 1.637
Massive Störungen im Bahnverkehr: Strecke zwischen Hanau und Fulda gesperrt! 1.189 Update
Diese Stadt lässt Schaufensterpuppen den Verkehr regeln 734
Ihre Wirbelsäule war krumm: Endlich kann Jara (5) wieder aufrecht laufen! 1.919
Weiße Weihnachten: In dieser Stadt stehen die Chancen auf Schnee besonders gut 3.269
Bald-Mama Angelina Heger treibt Sport und kassiert Shitstorm 1.804
Frau denkt, sie schreibt mit Gerard Butler: Dann nimmt das Unglück seinen Lauf 3.597
Mann tot unter Terrasse entdeckt: Er wurde seit 2001 vermisst! 12.198
Tragödie in Nationalpark: Elefant trampelt Frauen zu Tode, vier Menschen verletzt! 3.479
Berliner Caritas bedankt sich bei Frank Zander mit einem Lied für 25 Jahre Obdachlosenhilfe 844
Kollegah-Konzert in Nürnberg: Jugendliche nur mit erwachsener Begleitung erlaubt! 1.161