Schmerzhafte Migräne: Dieser Tipp soll wirklich helfen

USA - Millionen Menschen weltweit leiden unter starker Migräne. Für Betroffene ist der Schmerz kaum auszuhalten. Eine Amerikanerin teilte jetzt einen Trick, wie die starken Kopfschmerzen geheilt werden sollen und landete damit einen viralen Hit.

Betroffene leiden unter starken Schmerzen.
Betroffene leiden unter starken Schmerzen.  © 123RF

Die Frau aus Brazil im US-Bundesstaat Indiana postete jetzt ein Bild auf Facebook, auf dem sie sich eine Art Wäscheklammer zwischen Daumen und Zeigefinger steckt.

Dazu schrieb sie: "Dieser Clip hat heute mein Leben gerettet." Seit Stunden habe sie bereits unter starker Migräne gelitten und auch alle Tipps und Tricks, die sie zuvor immer anwendete, halfen nichts.

Also recherchierte sie im Internet und stieß dabei auf die Druckpunkte in der Hand. Bereits nach einer Minute habe sie mit der Klammer zwischen den Fingern eine Erleichterung verspürt. Zwanzig Minuten später soll der Schmerz dann komplett verschwunden sein.

Umfrage zeigt: Was Menschen wirklich beim Einschlafen hilft
Gesundheit Umfrage zeigt: Was Menschen wirklich beim Einschlafen hilft

Ihr Posting erreichte auf Facebook innerhalb weniger Tage mehrere Menschen. Mittlerweile wurde das Foto über 250.000 Mal geteilt. Viele Nutzer berichten, dass es bei ihnen ebenfalls geholfen hat.

Was hat es mit den Handdruckpunkten auf sich?

Laut Healthline gibt es insgesamt acht Druckpunkte, die Schmerzen lindern sollen und das Körpergefühl verbessern sollen. Wissenschaftlich bewiesen sind diese Punkte zwar noch nicht, aber einige Patienten fühlen sich, ebenso wie im oberen Beispiel, besser.

Das Drücken oder Massieren der Punkte soll neben Migräne auch Rücken-, Atem,- Zahn-, Nacken- und Schulterbeschwerden lindern. Auch Bauchschmerzen und Verstopfungen sollen zum Beispiel durch das Massieren mit dem Daumen über dem Handgelenk gelöst werden.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Gesundheit: