Drama um Miley Cyrus: "Meine Mama ist schuld, dass ich wieder kiffe"

Mailbu - Miley Cyrus ist wieder da. Nach einer langen Pause zeigte die Sängerin mit provokanten Bildern und freizügigen Szenen in ihrem neuen Musikvideo, dass sie ganz die Alte geblieben ist. Doch es scheint, als wären damit auch die alten Probleme wieder da.

Miley Cyrus gestand, dass sie wieder kifft.
Miley Cyrus gestand, dass sie wieder kifft.  © Evan Agostini/Invision/AP/dpa/

Lange Zeit war es still um Miley Cyrus. Bis auf einige Gerüchte um ein mögliches Liebes-Aus zwischen ihr und dem Schauspieler Liam Hemsworth (28), ließ die Sängerin nicht viel von sich hören. Umso mehr freut es die Fans, dass die Skandal-Queen wieder da ist.

Zudem machte die 26-Jährige im Interview mit der "Sun" ein überraschendes Geständnis. "Wir ziehen ein bisschen, naja, immer mal zwischendurch. Meine Mutter hat mich wieder dazu gebracht", so die Popsängerin.

Vergangenes Jahr hatte Cyrus mit dem regelmäßigen Drogenkonsum aufgehört und war ein Jahr lang clean. Auf Instagram postete sie keine Bilder mehr, die sie mit Joints im Mund zeigten. Generell zog sie sich aus den sozialen Medien zurück und legte eine längere Pause ein. In der Zeit näherte sich sich die Sängerin wieder ihrem Ex-Freund Liam Hemsworth an, die beiden zogen zusammen.

Obwohl sie wieder mit dem Kiffen angefangen hat, betont sie, dass sie während der Arbeit kein Gras konsumiert: "Wenn ich arbeite, bin ich nicht zu hundert Prozent da, also rauche ich auch nicht, wenn ich arbeite."

Doch ob sie das wirklich durchhält? Die Zukunft wird es zeigen.

Miley Cyrus provoziert gern mit freizügigen Fotos.
Miley Cyrus provoziert gern mit freizügigen Fotos.  ©  Kiko Huesca/epa efe/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0