Ford-Fahrerin löst Massen-Crash aus

Minden - Bei einem Auffahrunfall am Wesertor in Minden sind am späten Mittwochnachmittag fünf Menschen verletzt worden.

Gleich drei Autos waren in den Unfall involviert.
Gleich drei Autos waren in den Unfall involviert.  © Polizei Minden-Lübbecke

Eine 31-Jährige Mindenerin war gegen 17.30 Uhr auf dem Klausenwall unterwegs und wollte geradeaus in Richtung Grimpenwall fahren.

Dabei erkannte die Ford-Fahrerin offenbar nicht rechtzeitig, dass bereits drei Autos vor der auf Rot stehenden Ampel standen.

Der Ford krachte zunächst gegen das Taxi eines 65-jährigen Mindeners, dessen Wagen durch die Wucht des Aufpralls gegen den Opel einer 45-jährigen Frau aus Stolzenau knallte. Schließlich prallte der Opel noch gegen das Heck eines Fiat, hinter dessen Steuer eine 24-jährige Frau aus Petershagen saß.

Der Taxifahrer und die beiden Frauen aus Stolzenau und Petershagen erlitten bei der Massenkarambolage leichte Verletzungen.

Neben der Ford-Fahrerin, die mit vier weiteren Personen im Auto saß, erlitten eine 26-jährige Frau sowie ein zehnjähriges Mädchen ebenfalls leichte Verletzungen. Zwei weitere Kinder überstanden den Aufprall unversehrt.

Nachdem Crash waren drei Autos nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.

Titelfoto: Polizei Minden-Lübbecke


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0