Maskierter stürmt Kino mit Pistole: 71-Jähriger schlägt mit Backblech zu

Minden – Selbstverteidigung mit Haushaltsgerät: Ein 71 Jahre alter Kino-Angestellter hat mit Hilfe eines Backblechs einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen.

Hinter dem Verkaufstresen wurde der Mann überfallen. (Symbolbild)
Hinter dem Verkaufstresen wurde der Mann überfallen. (Symbolbild)  © 123RF

Am Freitagabend stürmte ein maskierter und bewaffneter Räuber gegen 21 Uhr das Foyer eines Kinos an der Marienstraße im nordrhein-westfälischen Minden.

Die Besucher waren grade in einer laufenden Vorstellung, sodass sich nur ein 71-jähriger Angestellter hinter dem Verkaufstresen befand.

Mit vorgehaltener Waffe forderte der Täter die Tageseinnahmen. Der wehrhafte Mitarbeiter nahm jedoch reflexartig das Blech vom Tresen "und schlug damit auf die vorgehaltene Schusswaffe des Täters", wie die Polizei am Freitagabend mitteilte.

Wegen des Widerstands des Angestellten brach der Täter seinen Versuch ab und flüchtete ohne Beute. Der Mitarbeiter erlitt einen leichten Schock.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Diensthundeführer, konnte der Täter zunächst unerkannt entkommen.

Er wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 1, 80 Meter groß, sprach deutsch, maskiert, hatte ein hageres Gesicht und war dunkel gekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei in Minden unter der Telefonnummer 0571/88660 entgegen.

Der Räuber hatte eine Pistole gezogen. (Symbolbild)
Der Räuber hatte eine Pistole gezogen. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0