Streit endet in Messerattacke: 16-Jähriger wird schwer verletzt

Lübbecke - Am Freitag eskalierte ein Streit zwischen zwei Jugendlichen am Bahnhof und endete für einen der beiden schwer verletzt im Krankenhaus.

Plötzlich zückt der Unbekannte ein Messer und verletzt den jungen Lübbecker am Arm. (Symbolbild)
Plötzlich zückt der Unbekannte ein Messer und verletzt den jungen Lübbecker am Arm. (Symbolbild)  © 123RF/imago (Symbolbild)

Der zunächst harmlos erscheinende Streit nahm eine gefährliche Wende, als einer der beiden Teenager plötzlich ein Messer zückte und den 16-jährigen Lübbecker am Oberarm verletzte.

Dieser floh nach der Messerattacke über die Bahngleise nach Hause, wobei sein Angreifer ihm zunächst dicht auf den Fersen blieb. Nachdem die Wunde im Krankenhaus ambulant behandelt wurde, suchte das Opfer zusammen mit seinem Vater die Polizei auf und erstattete Anzeige.

Eigenen Aussagen zufolge sei der junge Lübbecker an einer Bushaltestelle gegenüber des Bahnhofseingangs auf den Verdächtigen getroffen. Dort habe er ihn zur Rede stellen wollen, da er drei Wochen zuvor von ihm und zwei weiteren Jugendlichen am Bahnhof verprügelt worden sei. Anzeige habe er bis dato aber nicht erstattet.

Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Einige Unbeteiligte sollen sich während der Tat am Bahnhof aufgehalten haben. Diese werden aufgefordert, sich als Zeugen zu melden. Hinweise werden von der Polizei unter 0571/88660 entgegengenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0