23-Jähriger rast sturzbetrunken in Leitplanke

Minden – Am frühen Sonntagmorgen hat es in Minden gekracht, weil ein 23-Jähriger unter Alkoholeinfluss am Steuer saß.

Die Polizei stellte fest, dass der Fahrer getrunken hatte. (Symbolbild)
Die Polizei stellte fest, dass der Fahrer getrunken hatte. (Symbolbild)  © 123RF

Laut Polizei war der 23-Jährige aus Stadthagen gegen 1.40 Uhr mit seinem Mazda auf der B 61 aus Richtung Portastraße in Richtung Weserauentunnel untwerwegs.

Kurz nach der "Birne" verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die Mittelschutzplanke.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiwache Minden fest, dass der Unfallfahrer sturzbetrunken unterwegs war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem kassierte die Polizei den Führerschein ein.

Verletzt wurde der Trunkenbold nicht. Es entstand ein Sachschaden von rund 8.500 Euro.

Der 23-Jährige war mit seinem Wagen in die Mittelschutzplanke gerast.
Der 23-Jährige war mit seinem Wagen in die Mittelschutzplanke gerast.  © Polizei Minden

Titelfoto: Polizei Minden

Mehr zum Thema OWL Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0