Flirtportal Lovoo für 70 Mio. Dollar an Amis verkauft

Top

Vergewaltigungen und Nötigungen um 48 Prozent gestiegen

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

2.843
Anzeige

Spotten statt helfen: Radlerin stürzt, und Tramfahrer macht sich lustig

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

85.775
Anzeige
1.313

Mindestens ein Deutscher unter den Terroropfern in Tunesien

Tunis - Unter den 39 Toten des Terroranschlags auf den tunesischen Badeort Sousse ist nach Angaben aus Tunis mindestens ein Deutscher. Eine deutsche Frau sei zudem verletzt worden, teilte das tunesische Gesundheitsministerium am Samstag mit.
Ein Einschussloch in einer Scheibe des angegriffenen Hotels.
Ein Einschussloch in einer Scheibe des angegriffenen Hotels.

Unter den 39 Toten des Terroranschlags auf den tunesischen Badeort Sousse ist nach Angaben aus Tunis mindestens ein Deutscher. Eine deutsche Frau sei zudem verletzt worden, teilte das tunesische Gesundheitsministerium am Samstag mit.

Demnach wurden bislang zehn Opfer identifiziert. Unter ihnen seien außerdem acht Briten und eine Belgierin.

Tunesiens Regierungschef Habib Essid hatte am frühen Samstagmorgen erklärt, dass "die Mehrheit" der Toten aus Großbritannien komme.

Nach Angaben des Sprechers eines deutschen Konsularteams vor Ort kann es noch einige Zeit dauern, bis klar ist, wie viele Deutsche insgesamt ums Leben kamen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier kündigte für Samstagabend eine Stellungnahme in Berlin an.

Der mutmaßliche Täter war ein tunesischer Student, der am Freitag das Hotel "Imperial Marhaba" in Sousse überfallen hatte, rund 120 Kilometer von der Hauptstadt Tunis entfernt.

Die Hotels in Tunesien werden mit einem massiven Sicherheitsaufgebot geschützt.
Die Hotels in Tunesien werden mit einem massiven Sicherheitsaufgebot geschützt.

Laut Augenzeugen zückte er am belebten Strand des Hotelkomplexes eine Waffe und eröffnete das Feuer. Sicherheitskräfte töteten ihn. Die britische Zeitung "Daily Mail" berichtete, der Attentäter habe noch mit den Touristen gescherzt bevor er seine Kalaschnikov hervorholte.

Zu dem Angriff bekannten sich in der Nacht zum Samstag - in einem nicht verifizierbaren Tweet - Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat.

Die Regierung in Tunis kündigte einen entschlossenen Kampf gegen den Terrorismus an. Unter anderem sollen innerhalb einer Woche bis zu 80 Moscheen geschlossen werden, in denen weiterhin "Gift zum Terrorismus" verbreitet werde. Daneben sollten verdächtige Parteien oder Vereine überprüft und eventuell aufgelöst werden.

Der Anschlag droht dem Tourismussektor Tunesiens massiv zu schaden. Reiseveranstalter bieten ihren Kunden an, kostenlos umbuchen oder stornieren zu können - der Konzern Tui flog in der Nacht zum Samstag bereits die ersten 80 Gäste aus.

Tunesier spenden Blut für die Opfer des Terroranschlags.
Tunesier spenden Blut für die Opfer des Terroranschlags.

Das Unternehmen berichtet von aktuell etwa 260 deutschen Urlaubern in Sousse. Britische Anbieter stellten mindestens zehn Flugzeuge bereit, um Tunesien-Touristen nach Hause zu holen.

Neben dem Anschlag in Tunesien war es am Freitag auch in Kuwait und Frankreich zu mutmaßlich islamistisch motivierten Anschlägen mit vielen Toten gekommen.

Kuwaitische Behörden nahmen nach dem Selbstmordanschlag auf eine schiitische Moschee 18 Tatverdächtige fest, wie der Nachrichtenkanal Al-Arabija berichtete. Bei dem Attentat wurden mindestens 27 Gläubige getötet und 227 verletzt.

Frankreich verhängte nach dem Terroranschlag auf ein Werk für Industriegase bei Lyon die höchste Sicherheitsstufe für Industrie-Anlagen.

Der 35 Jahre alte Täter mit islamistischem Hintergrund hatte die Industriegasfabrik überfallen - möglicherweise plante er, sie in die Luft zusprengen. Nachdem er am Tatort überwältigt worden war, wurde die Leiche eines Geschäftsmannes entdeckt. Das Opfer soll der Chef des Terroristen gewesen sein.

Ob die drei Anschläge in Zusammenhang stehen, war zunächst unklar. Am Montag nächster Woche jährt sich zum ersten Mal, dass die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) das Kalifat ausgerufen hat.

Tunesische Einsatzkräfte sichern am Strand die Spuren des Angriffs.
Tunesische Einsatzkräfte sichern am Strand die Spuren des Angriffs.

Fotos: dpa

Grausamer Mord an Vierjährigem: Sektenanführerin nach 29 Jahren angeklagt

Neu

Sie hatte große Angst: Mit diesen Fotos macht Stephanie allen Frauen Mut!

Neu

Sind das die dämlichsten Handy-Diebe aller Zeiten?

Neu

Schock-Video: So brutal geht diese Nanny mit einem Baby um

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

60.060
Anzeige

Aus Langeweile: Waffensammler schießt auf Polizisten

Neu

Nice! Chat-Slang schadet der deutschen Sprache nicht

Neu

Ihr glaubt nie, was der neue Besitzer aus dem Horror-Haus gemacht hat!

Neu

Drogenfund per Zufall! Wenn die Polizei zweimal klingelt...

Neu

Nach Marsch auf Bundesstraße: Polizei sammelt mutmaßliche "Reichsbürgerin" ein

Neu

Nach Aus von "The BossHoss": Neuer Gastgeber für "Sing meinen Song"

Neu

Enthüllt! Will Sophia deshalb ein Kind mit Gavin Rossdale?

Neu

Schock: Spielende Kinder entdecken im Erzgebirge Schlange

Neu

Wegen Masturbations-Geste: DFB ermittelt gegen Daniel Baier

Neu

Sprayer betrunken am Tatort eingeschlafen

Neu

Er ließ sich zu Ken umoperieren: Jetzt schockt er mit einem neuen OP-Wunsch

Neu

Millionenstadt schon wieder von schwerem Hochwasser heimgesucht

Neu

Kanzlerkandidat Schulz hält an verschärfter Mietpreisbremse fest

Neu

Todes-Drohungen: Rapperin sagt Berlin-Konzert ab

Neu

Bekommen wir eine Generation von Nesthockern?

681

Als eine Frau dieses Ding im Wald findet, ruft sie sofort die Polizei

3.873

Facebook-Hetzer muss teure Strafe für Hass-Posts zahlen

1.039

Nirgendwo werden so viele Bomben gefunden, wie in dieser Stadt

2.005

Neonazis sollen Helfer der Linken bedroht und gejagt haben

962

Mann bringt Paket zur Polizei, dann passiert das

2.432

Lkw-Fahrer greift zu Trinkflasche, dann passiert das Unglück

1.590

67-jähriger Mitbewohner bedroht Frau mit Schusswaffe

1.180

Mann verprügelt seine Freundin, weil sie Make-up trägt

2.733

Darf man einen Polizisten als Schnittlauch bezeichnen?

1.573

McDonald's-Mitarbeiterin bekommt auf Arbeit Baby und will es im Klo runterspülen

1.544

Mit nackten Brüsten gegen Nazis

4.407

Frau besucht 14 Jahre fremde Beerdigungen: Der Grund macht fassungslos

5.755

Weltmeister soll Nachfolger von Scholl bei der ARD werden

999

Auf Landstraße: Autofahrerin kracht frontal in Lastwagen

5.058

Mann vor Kneipe niedergestochen: Täter auf der Flucht!

8.562

Zum zweiten Mal! GZSZ-Schnuckel Felix hat sich erneut getraut

1.858

7-Jährige vergewaltigt und ermordet: Öffentliche Hinrichtung des Täters

14.330

Vater findet Zettel im Wald und wird stinksauer

5.908

Trotz Merkel-Ansage: Dobrindt will Tegel behalten

409

Männer, darum braucht Ihr diese Bauchtasche!

1.977

So kann das Essen einer einzelnen Rosine Euer Leben verändern

3.398

Star-Tenor schlägt Kopf von Frau auf Kloschüssel, bald singt er wieder

798

Boris Becker pleite? So unfassbar teuer ist Lillys Dirndl

4.652

Das hatten sich zwei Automaten-Knacker auch leichter vorgestellt

491

Mann vergewaltigt Zwilling seiner Frau: Er behauptet, er hätte sie verwechselt

8.486

Verheerender Brand in Mehrfamilienhaus! Feuerwehr findet Leiche

1.813

Nach Masturbations-Geste: Baiers fragwürdige Erklärung

5.198
Update

Mit Spenden abgehauen? Ex-POGIDA-Chef in Urlaubsparadies verhaftet

4.441

Körperwelten: Gunther von Hagen soll Leichen verhüllen

4.286

Rockerähnliche Bahoz-Gruppe soll sich aufgelöst haben

1.695

Geburtstags-Flop bei den Geissens? So reagiert die Tochter auf Überraschung

11.479

Schockvideo: So fies behandeln diese Krankenschwestern Neugeborene

6.459

Während Mutter einkauft! Soldat prügelt Vierjährigen ins Koma

5.389

Kripo ermittelt! 65-Jähriger wird von Maishäcksler erfasst

7.294