Wieder kleines Kind in Maddie McCann-Ferienort verschwunden

Neu

Das ist nicht mehr der reichste Mann der Welt!

Neu

Dobrindt verbietet Porsche: Fahrzeuge müssen vom Markt

Neu
Update

Irrer Weltrekord! Diese zwei Tennis-Spieler wollen extreme Hürde knacken

Neu
1.312

Mindestens ein Deutscher unter den Terroropfern in Tunesien

Tunis - Unter den 39 Toten des Terroranschlags auf den tunesischen Badeort Sousse ist nach Angaben aus Tunis mindestens ein Deutscher. Eine deutsche Frau sei zudem verletzt worden, teilte das tunesische Gesundheitsministerium am Samstag mit.
Ein Einschussloch in einer Scheibe des angegriffenen Hotels.
Ein Einschussloch in einer Scheibe des angegriffenen Hotels.

Unter den 39 Toten des Terroranschlags auf den tunesischen Badeort Sousse ist nach Angaben aus Tunis mindestens ein Deutscher. Eine deutsche Frau sei zudem verletzt worden, teilte das tunesische Gesundheitsministerium am Samstag mit.

Demnach wurden bislang zehn Opfer identifiziert. Unter ihnen seien außerdem acht Briten und eine Belgierin.

Tunesiens Regierungschef Habib Essid hatte am frühen Samstagmorgen erklärt, dass "die Mehrheit" der Toten aus Großbritannien komme.

Nach Angaben des Sprechers eines deutschen Konsularteams vor Ort kann es noch einige Zeit dauern, bis klar ist, wie viele Deutsche insgesamt ums Leben kamen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier kündigte für Samstagabend eine Stellungnahme in Berlin an.

Der mutmaßliche Täter war ein tunesischer Student, der am Freitag das Hotel "Imperial Marhaba" in Sousse überfallen hatte, rund 120 Kilometer von der Hauptstadt Tunis entfernt.

Die Hotels in Tunesien werden mit einem massiven Sicherheitsaufgebot geschützt.
Die Hotels in Tunesien werden mit einem massiven Sicherheitsaufgebot geschützt.

Laut Augenzeugen zückte er am belebten Strand des Hotelkomplexes eine Waffe und eröffnete das Feuer. Sicherheitskräfte töteten ihn. Die britische Zeitung "Daily Mail" berichtete, der Attentäter habe noch mit den Touristen gescherzt bevor er seine Kalaschnikov hervorholte.

Zu dem Angriff bekannten sich in der Nacht zum Samstag - in einem nicht verifizierbaren Tweet - Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat.

Die Regierung in Tunis kündigte einen entschlossenen Kampf gegen den Terrorismus an. Unter anderem sollen innerhalb einer Woche bis zu 80 Moscheen geschlossen werden, in denen weiterhin "Gift zum Terrorismus" verbreitet werde. Daneben sollten verdächtige Parteien oder Vereine überprüft und eventuell aufgelöst werden.

Der Anschlag droht dem Tourismussektor Tunesiens massiv zu schaden. Reiseveranstalter bieten ihren Kunden an, kostenlos umbuchen oder stornieren zu können - der Konzern Tui flog in der Nacht zum Samstag bereits die ersten 80 Gäste aus.

Tunesier spenden Blut für die Opfer des Terroranschlags.
Tunesier spenden Blut für die Opfer des Terroranschlags.

Das Unternehmen berichtet von aktuell etwa 260 deutschen Urlaubern in Sousse. Britische Anbieter stellten mindestens zehn Flugzeuge bereit, um Tunesien-Touristen nach Hause zu holen.

Neben dem Anschlag in Tunesien war es am Freitag auch in Kuwait und Frankreich zu mutmaßlich islamistisch motivierten Anschlägen mit vielen Toten gekommen.

Kuwaitische Behörden nahmen nach dem Selbstmordanschlag auf eine schiitische Moschee 18 Tatverdächtige fest, wie der Nachrichtenkanal Al-Arabija berichtete. Bei dem Attentat wurden mindestens 27 Gläubige getötet und 227 verletzt.

Frankreich verhängte nach dem Terroranschlag auf ein Werk für Industriegase bei Lyon die höchste Sicherheitsstufe für Industrie-Anlagen.

Der 35 Jahre alte Täter mit islamistischem Hintergrund hatte die Industriegasfabrik überfallen - möglicherweise plante er, sie in die Luft zusprengen. Nachdem er am Tatort überwältigt worden war, wurde die Leiche eines Geschäftsmannes entdeckt. Das Opfer soll der Chef des Terroristen gewesen sein.

Ob die drei Anschläge in Zusammenhang stehen, war zunächst unklar. Am Montag nächster Woche jährt sich zum ersten Mal, dass die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) das Kalifat ausgerufen hat.

Tunesische Einsatzkräfte sichern am Strand die Spuren des Angriffs.
Tunesische Einsatzkräfte sichern am Strand die Spuren des Angriffs.

Fotos: dpa

Gefährlicher Schwanzvergleich! Penis schuld am Klimawandel

Neu

Nach Fisch-Mord: 33-Jähriger landet im Knast

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

34.451
Anzeige

Nach über 30 Jahren: Lehrerin isst Schokolade von Kollegin und wird gefeuert!

Neu

36-Jähriger will Handtasche stehlen und verletzt junge Frau lebensgefährlich

Neu

Mit dieser Funktion weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

26.924
Anzeige

Nach Flüchtlings-Post: Jetzt ermittelt die Polizei gegen 13.000 Facebooker

Neu

Knochenbrüche! Zwei Verletzte beim Dreier

Neu

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

23.772
Anzeige

Geldtransport-Räuber verarscht Justiz, dann bekommt er diesen Job

Neu

Krass! Keiner kann mehr ohne WhatsApp

Neu

Früher GNTM, heute Curvy: Ist diese Figur noch gesund?

Neu

Was haben diese Schlagerstars eigentlich gemacht, bevor sie berühmt wurden?

Neu

Welpen qualvoll gehalten: Berufsverbot für Tierärztin

Neu

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

Anzeige

Achtung! Hersteller tauscht Kindersitze aus

855

Messerstecherei bei Belantis: Ein Schwerverletzter

24.821
Update

Traumhochzeit bei Jessica und David? Das sagt die Bachelorette!

1.513

Todesfalle Ostsee? Wieder zwei Badetote

8.595

Mann verprügelt eigene Eltern mit Baseballschläger

708

Rekordzahlen in Hessen! Über Tausend Verfahren wegen Kinderpornografie

209

Polizei will Wohnung zwangsräumen und findet das hier

1.726

Wegen ihrer Postleitzahl wird für diese Mieter jeder Tag zum Alptraum

3.601

Heldenhaft: Hund rettet Herrchen das Leben

221

Nach Baby-Boom kommt Boom in hessischen Kitas

105

Polizei veröffentlicht Fotos vom Gas-Anschlag auf McDonald's-Filiale

303

Fußball-Fans prügeln Mann zu Tode

3.626

Elfjährige von Plattform der "Drehenden Fässer" getötet

5.151

Messer-Attentat von Hurghada: Dritte Touristin stirbt an Verletzungen

3.216

Mehr Haut als Stoff! Becker-Tochter (17) provoziert mit heißem Foto

9.240

Eintrachts Rekord-Transfer Haller: Sieben Millionen sind nur eine Zahl

49

Habgier: Nach dem Mord sollen sie sein Konto geplündert haben

1.643

Umgestürzter Kran auf A3: Polizei geht gegen Unfall-Gaffer vor

350

Gast schlägt zu, weil ihm Pizza nicht schmeckt

1.500

"Quälerei"! Naddels Auftritt gibt Fans Grund zu großer Sorge

9.944

Tödlicher Fahrfehler? 51-Jährige kracht gegen Baum und stirbt

526

Todesangst! Vater setzt kleine Tochter in sengend heißer Wüste aus

3.435

Größtes Hai-Aquarium Europas: Ist das Tierquälerei?

2.006

Zu Tode geschleift: Männer binden Hai an Speedboot und rasen mit ihm übers Meer

4.203

Galopprennbahn vor dem Aus? Stadt darf Räumung durchsetzen!

234

Schock bei Angelina Jolie: Ihr Gesicht war gelähmt

1.923

Diese junge Frau bekommt keinen Pass, weil sie bei Aldi einkauft

6.606

Harte Konsequenzen! Jusos klauen CDU-Fahnen

186

Spezialkommando befreit 19-Jährige aus Wohnwagen

6.321

Mitarbeiter in Angst: Massiver Stellenabbau bei Deutscher Bank

164

Mann ersticht nach Kündigung seine Kollegen

11.560

Als die 19-Jährige das prall gefüllte Portemonnaie findet, wählt sie sofort diese Nummer

5.157

Justin Bieber fährt einen Fotografen an

1.121

Lehrerin hat auf Klassenfahrt mit Schüler Sex auf Toilette

44.909

Betrunkene versuchen Tankstelle anzuzünden

2.013

So unsicher sind viele Reisebusse noch immer

144

Darum bekommen diese Elefanten Auftritts-Verbot!

1.349

Fünf Taucher ertrinken bei Schiffsunglück

4.047

Keine Entwarnung! Wie lange halten die Dämme dem Hochwasser stand?

5.280

Dreijähriger bei Crash durch Autoscheibe geschleudert

520