Skandal bei der Bundeswehr! Oberleutnant als Terror-Verdächtiger verhaftet

Top
Update

Grausames Familiendrama: Vater soll seine Kinder und dann sich selbst getötet haben

Top
Update

Forscher warnt: Allergien werden immer schlimmer

Top

Wetten, dass Du dieses Eis noch nie gesehen hast... !?

Top
1.311

Mindestens ein Deutscher unter den Terroropfern in Tunesien

Tunis - Unter den 39 Toten des Terroranschlags auf den tunesischen Badeort Sousse ist nach Angaben aus Tunis mindestens ein Deutscher. Eine deutsche Frau sei zudem verletzt worden, teilte das tunesische Gesundheitsministerium am Samstag mit.
Ein Einschussloch in einer Scheibe des angegriffenen Hotels.
Ein Einschussloch in einer Scheibe des angegriffenen Hotels.

Unter den 39 Toten des Terroranschlags auf den tunesischen Badeort Sousse ist nach Angaben aus Tunis mindestens ein Deutscher. Eine deutsche Frau sei zudem verletzt worden, teilte das tunesische Gesundheitsministerium am Samstag mit.

Demnach wurden bislang zehn Opfer identifiziert. Unter ihnen seien außerdem acht Briten und eine Belgierin.

Tunesiens Regierungschef Habib Essid hatte am frühen Samstagmorgen erklärt, dass "die Mehrheit" der Toten aus Großbritannien komme.

Nach Angaben des Sprechers eines deutschen Konsularteams vor Ort kann es noch einige Zeit dauern, bis klar ist, wie viele Deutsche insgesamt ums Leben kamen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier kündigte für Samstagabend eine Stellungnahme in Berlin an.

Der mutmaßliche Täter war ein tunesischer Student, der am Freitag das Hotel "Imperial Marhaba" in Sousse überfallen hatte, rund 120 Kilometer von der Hauptstadt Tunis entfernt.

Die Hotels in Tunesien werden mit einem massiven Sicherheitsaufgebot geschützt.
Die Hotels in Tunesien werden mit einem massiven Sicherheitsaufgebot geschützt.

Laut Augenzeugen zückte er am belebten Strand des Hotelkomplexes eine Waffe und eröffnete das Feuer. Sicherheitskräfte töteten ihn. Die britische Zeitung "Daily Mail" berichtete, der Attentäter habe noch mit den Touristen gescherzt bevor er seine Kalaschnikov hervorholte.

Zu dem Angriff bekannten sich in der Nacht zum Samstag - in einem nicht verifizierbaren Tweet - Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat.

Die Regierung in Tunis kündigte einen entschlossenen Kampf gegen den Terrorismus an. Unter anderem sollen innerhalb einer Woche bis zu 80 Moscheen geschlossen werden, in denen weiterhin "Gift zum Terrorismus" verbreitet werde. Daneben sollten verdächtige Parteien oder Vereine überprüft und eventuell aufgelöst werden.

Der Anschlag droht dem Tourismussektor Tunesiens massiv zu schaden. Reiseveranstalter bieten ihren Kunden an, kostenlos umbuchen oder stornieren zu können - der Konzern Tui flog in der Nacht zum Samstag bereits die ersten 80 Gäste aus.

Tunesier spenden Blut für die Opfer des Terroranschlags.
Tunesier spenden Blut für die Opfer des Terroranschlags.

Das Unternehmen berichtet von aktuell etwa 260 deutschen Urlaubern in Sousse. Britische Anbieter stellten mindestens zehn Flugzeuge bereit, um Tunesien-Touristen nach Hause zu holen.

Neben dem Anschlag in Tunesien war es am Freitag auch in Kuwait und Frankreich zu mutmaßlich islamistisch motivierten Anschlägen mit vielen Toten gekommen.

Kuwaitische Behörden nahmen nach dem Selbstmordanschlag auf eine schiitische Moschee 18 Tatverdächtige fest, wie der Nachrichtenkanal Al-Arabija berichtete. Bei dem Attentat wurden mindestens 27 Gläubige getötet und 227 verletzt.

Frankreich verhängte nach dem Terroranschlag auf ein Werk für Industriegase bei Lyon die höchste Sicherheitsstufe für Industrie-Anlagen.

Der 35 Jahre alte Täter mit islamistischem Hintergrund hatte die Industriegasfabrik überfallen - möglicherweise plante er, sie in die Luft zusprengen. Nachdem er am Tatort überwältigt worden war, wurde die Leiche eines Geschäftsmannes entdeckt. Das Opfer soll der Chef des Terroristen gewesen sein.

Ob die drei Anschläge in Zusammenhang stehen, war zunächst unklar. Am Montag nächster Woche jährt sich zum ersten Mal, dass die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) das Kalifat ausgerufen hat.

Tunesische Einsatzkräfte sichern am Strand die Spuren des Angriffs.
Tunesische Einsatzkräfte sichern am Strand die Spuren des Angriffs.

Fotos: dpa

Versuchter Gasanschlag: Tatverdächtiger streitet alles ab

Neu

Säuglings-Leiche aus Weißenfels: Baby kam durch "massive Gewalt" zu Tode

Neu

Nach Prügel-Skandal: So reagiert die Flug-Gesellschaft

Neu

Hier wird ein Wettermoderator während der Live-Schalte vom Blitz getroffen

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.029
Anzeige

Rückruf! Diese Babyschuhe sollten Eure Kinder nicht mehr tragen

Neu

Razzia und Festnahmen! Haben diese beide Fußballclubs bei Spieler-Transfers betrogen?

Neu

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

1.106
Anzeige

Zu wenige Haftplätze: Polizei muss abgelehnte Asylbewerber laufen lassen

Neu

Absoluter Rekord! So viel kassieren die Stars aus "Game of Thrones"

Neu

Was ist denn auf dieser Ski-Piste in Sibirien los?

2.717

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.248
Anzeige

Urteil gefällt! Streamen bei Kinox.to und Co. ist rechtswidrig

6.149

Video: Die Tore, mit denen der BVB die Bayern aus dem Pokal schmeißt

1.810

Clean eating: Was ist das eigentlich?

2.122
Anzeige

Warum steht denn hier ein Panzer vor dem Reichstag?

3.298

Zwölf Tote und elf Verletzte bei Meuterei in Gefängnis

1.178

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

4.045
Anzeige

Bei Einsatz wegen Ruhestörung! Polizei erschießt Mann

6.509

Der neue Hit im Netz! Diese App verändert Dein Geschlecht

3.512

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.066
Anzeige

Fernseher in der Zelle! BVB-Bomber darf Dortmund-Spiel schauen

2.402

Ganz offiziell! Rocco Stark postet Knutsch-Bild mit seiner Neuen

5.938

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.259
Anzeige

Weil sie einen Tampon nutzte, wäre diese 14-Jährige beinahe gestorben

9.585

Diese Lehrerinnen hatten gemeinsam Sex mit einem 16-jährigen

13.896

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.559
Anzeige

Sensation! Deswegen ist Nudossi jetzt besser als Nutella

25.643

Zum Niederknien: easyjet klaut von der BVG und die revanchieren sich

3.769

27-jährige erinnert sich an jeden Tag ihres Lebens

4.792

Hat sich Elyas M'Barek diese heiße Moderatorin geschnappt?

11.020

30-Jähriger will sich beim IS ausbilden lassen: Knast!

1.697

Mann erzählt, dass seine Ehefrau ermordet wurde. Doch ein Detail entlarvt ihn als Killer

8.784

Erstes Liebes-Selfie: Sarah Lombardi zeigt sich mega verliebt

5.004

Auf dieses Futter sollten Eure Katzen dringend verzichten

10.549

Liebes-Comeback bei GZSZ? Anni und Jasmin kommen sich wieder näher!

2.553

Helene ist endlich auf Instagram! Und ihre Fans sind richtig sauer

7.309

Polen will Schüler militärisch ausbilden

1.307

Nach Sex-Skandalen in der Bundeswehr: Leipziger Generalmajor gefeuert

6.832

Psychisch Kranker kündigt Tod von Polizisten im Internet an

3.523

So verzweifelt versucht ein Bräutigam seine Hochzeitslocation loszuwerden

9.035

Aus Rache? Ertappter Dieb kehrt an Tatort zurück und legt Feuer

917

Neuer Schock bei "Alles was zählt": Auch dieser Serienliebling steigt aus

1.882

Angeklagter Flüchtling gibt zu: Ich habe bei der Einreise gelogen

5.189

Telefonleitungen tot! Landesweite Störung bei 1&1

10.407

Unglaublich, was dieses Mädchen mit dem Ball macht

3.141

DFB will bei Strafen nicht mehr der Buhmann sein: Präsident greift die Liga an

2.724

Das Internet rastet aus: Diese schlammige Jeans wird für über 400 Euro verkauft!

2.259

1009 Festnahmen: Türkei geht gegen Gülen-Bewegung vor

1.457

Mann macht Selfies mit seiner schlafenden Frau und ihrer Affäre

21.313

Greenpeace-Alarm: Die Luft vor Kitas und Schulen ist viel zu schlecht

675

Der Beweis? YouTuber soll bewusst Nacktfotos von Minderjährigen gezeigt haben

1.543

Zocker im Paradies: Burger-King-Bestellung per Playstation

1.457

Marokko erschwert auch weiterhin Abschiebungen

2.305

Männer überfahren Studentin (22) in Cottbus und verhöhnen sie danach. Sie stirbt!

45.638