Innenminister nennt Roberto einen guten Neger

Joachim Herrmann unterlief ein sprachliches Missgeschick.
Joachim Herrmann unterlief ein sprachliches Missgeschick.

Berlin - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat in der ARD-Sendung "Hart aber Fair" den Sänger Roberto Blanco als "wunderbaren Neger" bezeichnet.

In der Talkshow von Frank Plasberg diskutierten die Gäste am Montagabend über das Thema Flüchtlinge. Als "Focus"-Chefredakteur Ulrich Reitz Erfolgsgeschichten von Einwanderern einbrachte, sagte Herrmann: "Roberto Blanco war immer ein wunderbarer Neger, der den meisten Deutschen wunderbar gefallen hat."

Beim FC Bayern spielten auch eine ganze Menge mit schwarzer Hautfarbe mit, und das fänden die Fans von FC Bayern auch gut, fügte er hinzu.

Moderator Plasberg reagierte mit einem "Holla" auf Herrmanns sprachliche Entgleisung.

Journalist und Moderator Ranga Yogeshwar sagte: "Zu mir hat man auch schon mal Neger gesagt. Wahrscheinlich ist das Mangel an Differenzierung. Der kommt aber mit der Zeit."

Roberto Blanco
Roberto Blanco

Fotos: WDR, imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0