Schlimmste Kältewelle seit Jahren: Es wird eisiger als in Sibirien
Top
"Tolle junge Leute" Sigmar Gabriel lobt SPD-Rebell Kevin Kühnert!
Top
Streit unter Jugendlichen: Teenie (16) soll Mädchen (15) erstochen haben!
Top
Besoffen und auf Koks mit Vollgas in Polizei-Auto gerast
Top
3

Ministerium: Weniger Kohlestrom kann Versorgungssicherheit steigern

Berlin (dpa) - Das Abschalten von Kohlekraftwerken kann einem Papier aus dem Bundeswirtschaftsministerium zufolge die Versorgungssicherheit im deutschen Stromnetz steigern. «Der Großteil der Kohlekraftwerke hat heute eine belastende Wirkung auf das Netz», heißt es in einem gemeinsamen Papier des Ministeriums und der Bundesnetzagentur, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Netze seien die größte Herausforderung für die Versorgungssicherheit.

Im Vergleich dazu stelle sich die Situation am Strommarkt «überaus entspannt» dar. Wenn etwa Kraftwerke mit einer Kapazität von sieben Gigawatt stillgelegt würden, stelle eine «Dunkelflaute» ohne Sonne und Wind keine Gefahr dar, heißt es in dem Papier. Eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums ging am Mittwoch auf Distanz: Das Papier sei «im Haus und mit der Hausleitung nicht abgestimmt», sagte sie. Das Wirtschaftsministerium wird noch von der SPD geführt, Ministerin Brigitte Zypries ist geschäftsführend im Amt.

Inhaltlich stellen die Verfasser des Papiers sich in den Jamaika-Sondierungen auf die Seite der Grünen und widerlegen Argumente vor allem von FDP und CSU, die im Streit um einen Kohleausstieg mit der Sicherheit der Stromversorgung argumentieren. Bisher wollten Union und FDP die Kohlestrom-Produktion um höchstens fünf Gigawatt drosseln, die Grünen dagegen um acht bis zehn. Wirtschaftsstaatssekretär Rainer Baake (Grüne) ist an den Gesprächen als Energieexperte beteiligt.

Dem Papier zufolge würde Deutschland auch dann noch netto Strom exportieren, wenn 2020 sieben Gigawatt stillgelegt würden. Zwar sei die nationale Leistungsbilanz inzwischen praktisch ohne Aussagekraft, weil der europäische Strommarkt Realität sei. Aber selbst wenn man nur die deutsche Stromproduktion betrachte, gebe es 2023 - nach Vollzug des Atomausstiegs - noch einen Leistungsüberschuss von etwa elf Gigawatt, wenn 2020 sieben Gigawatt stillgelegt würden.

Auch die Bundesnetzagentur äußerte sich am Mittwoch zurückhaltend: «Das Papier enthält politisch zugespitzte Formulierungen», sagte ein Sprecher. Nach Einschätzung der Fachbehörde führe ein Abschalten von bis zu sieben Gigawatt Kohlekraftwerkskapazität bis 2023 nicht zu einer Gefährdung der Versorgungssicherheit, wenn der Standort der Kraftwerke unter Berücksichtigung der Situation in den Netzen gewählt werde. «Der Strompreis an der Börse dürfte durch die Angebotsverknappung steigen und so zu einer Senkung der deutschen Stromexporte führen», sagte er.

Anzeige und offener Brief gegen den Pinneberger Vielehen-Syrer
Neu
Glückliches Wiedersehen: Rapunzel kann endlich wieder heim
Neu
Aufregung bei Übertragung: Leute wollen von ARD wissen, was los ist
Neu
So schlecht steht es um Hessens Retter in der Not
Neu
Update
Horror-Fund am Hafen! Angler entdeckt toten Mann in Fluss
Neu
Schnappt sich Leipzigerin wieder den Schönheits-Thron?
Neu
Kurt Biedenkopf: "PEGIDA ist keine Gefahr, AfD eine Belebung"
Neu
Autofahrer rast in Schule: Mindestens neun Kinder sterben
Neu
Katholischer Pfarrer (54) mit Regenschirm getötet?
Neu
Werden Knöllchen hier bald mit Hunde-Schutz verteilt?
Neu
Frauen gestehen, was sie beim Sex besonders hassen
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.177
Anzeige
Auf Rekord-Jagd! Tennis-Star kann Einmaliges erreichen
Neu
Er griff wehrlosen Rentner an: Polizei erschießt Hund!
Neu
In der Probezeit: Busfahrer rastet aus, beschimpft und schubst Fahrgast
Neu
Täter auf der Flucht! Groß-Fahndung nach bewaffnetem Raubüberfall
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.887
Anzeige
"Sterbenslangweilige Inszenierung" Schlechte Kritik für King Lear
Neu
Andrea Nahles schwört SPD-Mitglieder auf GroKo ein!
Neu
Trotz Blutspuren! Ließ Polizei brutalen Messerstecher wieder laufen?
Neu
25-Jährige Urlauberin von weißem Hai angegriffen
Neu
Kinder-Stress: Sara Kulka verhindert Eklat in Flugzeug
1.299
Chinesischem Milliardär gehören nun 9,7 Prozent von Daimler
631
Deshalb sprengte sich Attentäter vor US-Botschaft in die Luft
1.104
Hier werden bald Abschiebe-Häftlinge "einziehen"
279
Bei Überfall auf Wache fünf Polizisten erschossen
1.286
Gigantischer DNA-Test soll Kindermörder überführen
1.276
Bei Netflix werdet ihr fürs Serien-Gucken bezahlt, aber es gibt einen Haken
969
Feuerwehr muss Schraubenschlüssel von Penis runter holen
1.687
Nach schrecklicher Explosion: Nur noch Trümmer und Schock
1.955
"Gib mich die Kirsche": Bolzplatz soll Weltkulturerbe werden
509
Unglaublich, wie viel diese 24-Jährige abgenommen hat
2.616
Müssen Obdachlose jetzt für immer auf der Straße leben?
237
Berliner Polizisten setzen ihre Dienstwaffen immer öfter ein!
219
Nach Kunst-Eklat: Bananensprayer "verarschte" noch weitere Präsidenten
721
Mit 100 durch die Stadt: Polizei jagt betrunkenen Blaulicht-Fahrer
2.086
Wohnhausbrand: Für Bewohner kommt die Feuerwehr zu spät
159
Holz vor der Hütt'n: Busen-Foto wird für Polizei zum Skandal
3.809
Dieter Bohlen zieht über DSDS-Kandidaten her: Jetzt bekommt er die Quittung!
22.293
Sie zog ihm Bierflasche über Nischel, aber jetzt ist alles wieder gut
1.092
Mädchen (12) von wilden Hunden in Stücke gerissen und gefressen
9.058
Nanette Fabray: Hollywood-Star stirbt im Alter von 97 Jahren!
617
Von Suff-Fahrer getötet: Vater (77) darf seinen Sohn (†45) doch verabschieden!
3.011
Trump verzweifelt: "Ich versuche es bis zum Umfallen zu verstecken"
2.419
Opa (82) lässt Oma (77) schwer verletzt an Unfallstelle liegen
4.826
Hat GNTM Sarah nun ihre Selbstzweifel überwunden?
250
Klasse! Silber und Bronze für deutsche Snowboarderinnen
464
Frankfurt sagt Ekel-Schulklos endlich den Kampf an
63
Hat sich der Bachelor mit diesem Post längst verraten?
5.585
Outing von Star-DJ Felix Jaehn: "Stehe auch auf Jungs"
1.814