Nach Kretschmer-Kritik: Maaßen zieht sich "schweren Herzens" zurück

Dresden - Schluss mit lustig. Sachsens CDU-Vorsitzender und Ministerpräsident Michael Kretschmer (44) kann auf weitere Wahlkampfhilfe von Hans-Georg Maaßen (56) verzichten.

Hans-Georg Maaßen wurde von MP Kretschmer heftig kritisiert.
Hans-Georg Maaßen wurde von MP Kretschmer heftig kritisiert.  © Fotomontage/Fotos: Ronald Bonß / Jörg Carstensen

Der ehemalige Verfassungsschutzchef war für die erzkonservative WerteUnion durch Sachsen getourt.

Kretschmer nun: "Maaßen hat genügend Ärger gemacht." Prompt kündigte Maaßen am Sonntag via Twitter seinen Rückzug an.

Der Witz: Er hätte hier eh keine Termine mehr gehabt, was wiederum die WerteUnion dementiert. So oder so: Maaßen ist am Wahlabend in Dresden.

Kretschmers Kritik entzündet sich indirekt auch an Matthias Rößler (64): Sein Parteifreund und Landtagspräsident (seit 2009) ist zwar seit 1990 Abgeordneter, möchte aber zwingend nochmals in den Landtag.

Bislang hält er im Wahlkreis 40 (Meißen 4) ein Direktmandat. Rößler und die WerteUnion begrüßten Maaßen am 1. August zu einem Auftritt in Radebeul.

Die öffentliche Reaktion eines Besuchers dort im Verlauf: "Sind wir hier auf einer AfD-Wahlkampfveranstaltung?"

Titelfoto: Fotomontage/Fotos: Ronald Bonß / Jörg Carstensen

Mehr zum Thema Landtagswahl Sachsen 2019:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0