36-Jährige erhält Krebs-Schock, kurz nachdem ihr Mann stirbt

Kurze Zeit, nachdem ihr Mann starb, erhielt auch seine Frau Tessie Sylvester eine Horror-Mitteilung.
Kurze Zeit, nachdem ihr Mann starb, erhielt auch seine Frau Tessie Sylvester eine Horror-Mitteilung.

Minnesota - Am 16. Juni erhielt die 36 Jahre alte Tessie Sylvester aus den USA eine absolute Hiobsbotschaft. Während sie mit dem Bestatter telefonierte, um die Beerdigung ihres gerade verstorbenen Ehemannes (44) zu planen, meldete sich ihr Arzt...

Ihr Gatte John hatte gerade einen sechs Jahre währenden Kampf gegen die Nervenkrankheit ALS verloren. Um die Trauerfeier zu planen, musste die 36-Jährige telefonieren. Praktisch zeitgleich klopfte es in der anderen Leitung an.

Am Apparat ihr Mediziner des Vertrauens, der ihr eine schlimme Diagnose mitteilte: "Es ist Krebs, und es sieht absolut nicht gut aus", so Sylvester gegenüber CBS Minnesota über die Schock-Nachricht, die ihr überbracht wurde.

Die Information traf die Amerikanerin völlig überraschend. "Ich war nicht müde, mir war nicht schlecht, ich hatte keine Schmerzen", meinte die Ehefrau, die sich somit völlig unerwartet diesem Schicksalsschlag ausgesetzt sah.

Inzwischen weiß die 36-Jährige, dass sie unheilbar krank und ihr Tod nur noch eine Frage der Zeit ist. Doch sie denkt gar nicht daran zu jammern. "Ich dachte immer, dass Johns Geschichte unfair sei, aber er hat es immer leicht genommen. Ich will gar nicht sagen, dass meine Diagnose unfair ist, es könnte schlimmer sein, auch andere Menschen erleiden schwere Schicksale."

In ihren letzten Tagen möchte die Mutter so viel Zeit wie möglich mit ihren Söhnen Gus (6) und Freddy (5) verbringen. Eine GoFundMe-Seite für die Familie wurde eingerichtet. Dadurch konnte bereits eine sechsstellige Spenden-Summe gesammelt werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0