Minus 20 Grad! Chemnitz wird Deutschlands Kältepol

Holm (27) und Anja (28) sind auf die Kältewelle vorbereitet.
Holm (27) und Anja (28) sind auf die Kältewelle vorbereitet.

Chemnitz - Jetzt wird’s richtig frostig. Die Wetterdienste melden für nächsten Donnerstag einen Temperatursturz. Arktisches Bibberwetter in Sachsen und Bayern. Am kältesten soll es in Chemnitz werden - minus 20 Grad. Alarm für Obdachlose und Autobatterien.

Chemnitz wird zum Kältepol Deutschlands. Nach den Vorhersagen könnten die Thermometer hier unter minus 20 Grad sinken. Selbst auf der Zugspitze wäre es dann wärmer.

Das Nachtquartier des Vereins Selbsthilfe 91 in der Heinrich-Schütz-Straße bereitet sich bei dem Superfrost auf einen Ansturm der Wohnungslosen vor. Mitarbeiterin Mareike Kather (24): "Wir bitten alle, unser Angebot zu nutzen, bevor jemand auf der Straße erfriert.“

Mit viel Arbeit rechnen auch die Pannendienste. Sven Drechsel (33) von der Firma ABH in Chemnitz denkt an einen hektischen Donnerstag: "Bei den Temperaturen geben viele Autobatterien ihren Geist auf. Ich rate jedem Fahrer, morgens eine halbe Stunde früher aufzustehen, um zu schauen, ob der Motor noch startet.“

Problematisch könnte die Kälte für manche Dieselwagen werden. Am ehesten seien sie mit Luxus-Diesel an einigen Markentankstellen gegen Frostausfälle gewappnet, meint Sven Drechsel.

Probleme, über die mehr als 1000 Teilnehmer am Biker-Wintertreffen in Augustusburg nur lachen konnten. Sie trotzten bis Sonntag Sturm und Kälte, hatten viel Spaß. Am Adelsberg nutzten Sportler Wind und Schnee sogar zum Kitesurfen.

In Chemnitz wird es nach dem Kühltruhen-Donnerstag übrigens rapide wärmer. Ab 24. Januar droht sogar Tauwetter.

Starthilfe für TAG24-Redakteurin Doreen Grasselt (32). Das Schicksal droht bei 
Frost vielen.
Starthilfe für TAG24-Redakteurin Doreen Grasselt (32). Das Schicksal droht bei Frost vielen.
Spaß beim Bikertreffen in Augustusburg: Oliver Herrmann (43) ging trotz der Kälte baden.
Spaß beim Bikertreffen in Augustusburg: Oliver Herrmann (43) ging trotz der Kälte baden.  © Klaus Jedlicka
Beheizte Anlaufstelle für Obdachlose in der Heinrich-Schütz-Straße.
Beheizte Anlaufstelle für Obdachlose in der Heinrich-Schütz-Straße.  © Klaus Jedlicka
Kitesurfen am Adelsberg im Schnee: Peter Pestel (53) nutzt das Winterwetter sportlich.
Kitesurfen am Adelsberg im Schnee: Peter Pestel (53) nutzt das Winterwetter sportlich.  © Peter Zschage

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0