Festnahme mitten in der Nacht! Führendes Mitglied des Miri-Clans abgeschoben

Bremen - Die deutschen Behörden haben einen der führenden Köpfe des libanesischen Miri-Clans aus Bremen abgeschoben.

Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) hatten erst im vergangenen Jahr ein Führungsmitglied des Clans festgenommen. (Symbolbild)
Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) hatten erst im vergangenen Jahr ein Führungsmitglied des Clans festgenommen. (Symbolbild)  © DPA

"Die besagte Person war ausreisepflichtig und wurde abgeschoben", sagte eine Sprecherin der Innenbehörde am Mittwoch auf Anfrage.

Aus übergeordneten Sicherheitsinteressen, die die Mitarbeiter der beteiligten Behörden beträfen, werde man jedoch nichts weiter dazu sagen.

Die Bild-Zeitung hatte zuerst von der Abschiebung berichtet. Demnach sei der Mann in der Nacht zu Hause festgenommen und anschließend in den Libanon abgeschoben worden.

Dem Miri-Clan wird organisierte Kriminalität vorgeworfen. Seine Mitglieder sollen vor allem in Bremen ansässig sein, der Clan verfügt aber auch über weitreichende kriminelle Verbindungen in ganz Deutschland.

Im Oktober vergangenen Jahres wurden etwa vier in Bochum lebende Brüder festgenommen, die durch Drogengeschäfte und Gewaltdelikte aufgefallen waren (TAG24 berichtete).

Auch in Dresden hatte es in den vergangenen Monaten Vorfälle mit Vertretern des Miri-Clans gegeben. Zuvor war ein Streit mit den Rappern der "KMN-Gang" eskaliert (TAG24 berichtete).

In Kiel hatte zuletzt ein Führungsmitglied des Miri-Clans für Schlagzeilen gesorgt. Der Mann steht im Verdacht, bei voller Fahrt auf der Autobahn 215 auf ein anderes Auto geschossen zu haben.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hatte den flüchtigen Porsche-Fahrer im Juni 2018 in Börßum (Niedersachsen) verhaftet (TAG24 berichtete).

Beamte der Polizei steht während eines Einsatzes vor einem Gebäude. (Symbolbild)
Beamte der Polizei steht während eines Einsatzes vor einem Gebäude. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0