"Miss Germany"-Jury künftig ohne Wolfgang Bosbach

Bergisch-Gladbach - Der frühere Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach (67) scheidet ohne Bitterkeit aus der Jury von "Miss Germany" aus.

Wolfgang Bosbach wird einer komplett weiblichen Jury bei der Wahl zur "Miss Germany" weichen.
Wolfgang Bosbach wird einer komplett weiblichen Jury bei der Wahl zur "Miss Germany" weichen.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Ich war ja nur Gast, nicht Veranstalter", sagte der CDU-Mann am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Bergisch Gladbach.

Die Organisatoren des Schönheitswettbewerbs hatten vor einigen Tagen in Rust bei Freiburg mitgeteilt, dass sie dieses Jahr eine rein weibliche Jury berufen.

Er habe Verständnis für die Entscheidung und ärgere sich "überhaupt nicht", versicherte der langjährige Innenpolitik-Experte Bosbach.

Er werde nichts Negatives dazu sagen: "Geben Sie sich keine Mühe!". Gewählt wird die neue "Miss Germany" am 15. Februar im Europa-Park Rust.

Wolfgang Bosbach hat ohnehin eigene Ziele. Er will im neuen Jahr 2020 Opa werden. "Ganz klar: Großvater werden!", sagte der 67-Jährige der Zeitung "Welt" auf die Frage, was er sich für 2020 wünsche.

Auf die Frage, bei welcher seiner drei Töchter die Chancen am besten stünden, meinte er: "Ich tippe mal auf Viktoria, unsere Jüngste. Die hat sich in diesem Jahr verlobt und heiratet im Mai."

Wolfgang Bosbach hat genug Termine!

Zeit fürs Opasein habe er, versicherte Bosbach: "Aber sicher!", sagte er und meinte, er würde dann auch wickeln. "Meine eigenen Kinder habe ich doch auch gewickelt. Selten, aber unfallfrei."

Bosbach erzählte, dass auch zwei Jahre nach seinem Abschied aus dem Bundestag die Zahl der Einladungen kaum abnehme: "2019 habe ich fast 400 Termine absolviert. Von der Stadthalle über das Bierzelt bis zur Scheune zwischen Traktoren war alles dabei."

Bei Veranstaltungen sage er nun aber immer: "Fangt bitte, wenn es geht, um 18.00 oder 19.00 Uhr an." Ab 21.00 oder 22.00 Uhr sei er "wirklich durch".

Mit Blick auf seine Prostatakrebs-Erkrankung erklärte er: "Mir geht es nicht so gut wie vor einem Jahr, weil ich unter einer chronischen Müdigkeit leide, die mich enorm belastet. Das ist eine Nebenwirkung der Therapie. Hört sich nicht schlimm an, ist aber sehr belastend."

Juror und frühere Politiker Wolfgang Bosbach verfolgt im Europa-Park den Auftritt der Teilnehmerinnen der Miss-Germany-Wahl.
Juror und frühere Politiker Wolfgang Bosbach verfolgt im Europa-Park den Auftritt der Teilnehmerinnen der Miss-Germany-Wahl.  © Patrick Seeger/dpa
Nadine Berneis aus Stuttgart wurde "Miss Germany 2019".
Nadine Berneis aus Stuttgart wurde "Miss Germany 2019".  © Uli Deck/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0